Mittwoch, 29. Oktober 2014

saftiger Marmorkuchen

ab und zu möchte meine Familie mal wieder einen saftigen Marmorkuchen essen. Dieser Wunsch ist schnell erfüllt, da sich dieses Rezept wirklich ruckzuck erledigt. Wichtig ist bei diesem Rezept nur, dass man die Eier mit dem Zucker sehr lange und dickcremig hell aufschlägt. Das dauert schon eine Weile und man sollte nicht ungeduldig werden. Aber wenn man danach die restlichen Zutaten untergerührt hat,  und der Teig gebacken ist, dann wird man mit einem wirklich sehr saftigen Kuchen belohnt. Und das schöne, falls er nicht sofort aufgefuttert wird, er hält sich auch noch einige Tage sehr frisch!
Marmorkuchen nur mit Kakao                                                Backform "Kathedrale" von NordicWare


Saftiger Guglhupf / Kastenkuchen   (bleibt lange frisch)

4 Eier                                                             Eier und restliche Zutaten dickcremig aufschlagen.
220 g Zucker                                                   Masse muss dick und weißlich sein.
1 große Prise Salz                                          
etwas Vanille

200 ml Raps-oder Sonnenblumenöl                   Öl und Saft langsam zugeben und verrühren.
200 ml Orangensaft

300 g Mehl                                                     Mehl mit Backpulver gemischt rasch unterrühren
1 Päckchen Backpulver                                  

für Marmorkuchen noch zusätzlich:
2 Eßl. Kakaopulver
60 g gemahlene Nüsse

für Zitronenkuchen benötigt man:
von den 200ml Orangensaft nur 100ml nehmen und zusätzlich 100ml Zitronensaft und

1 abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Für den Marmorkuchen mit Nüssen den Teig dritteln. Das 1. Drittel in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Form füllen, Das 2. Drittel mit Kakao verrühren und an der Außenseite der Form einlaufen lassen.
In den Teigrest die Haselnüsse einrühren und vorsichtig an der Innenseite der Gugelhupfform einlaufen lassen. Bei einer Kastenform den Kakao an der einen Längsseite und die Nussmasse an der anderen Längsseite einlaufen lassen.

Nach dem Auskühlen auf einem Kuchengitter den Kuchen noch mit Kuvertüre überziehen.

Ohne Kakao und/oder Nüsse hat man schon einen sehr leckeren Rührkuchen. Für Zitronenkuchen einfach den Orangensaft mit Zitronensaft mischen und so hat man dann einen Zitronenkuchen.


Ober- Unterhitze, vorgeheizt, 180°C, 2. Schiene von unten, 50-60 Min. backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen