Freitag, 12. Dezember 2014

Zebra - Kuchen

jetzt ist schon wieder Wochenende und da hätte ich ein leckeres Rezept für einen Zebra-Kuchen. Der Kuchen sieht klasse aus, das Muster ist immer wieder verblüffend, er ist recht schnell gemacht und schmeckt schön saftig.
Auf den Fotos sieht man einen Zebra-Kuchen, den ich in einer Guglhupfform gebacken habe. Die Backform "Kathedrale" ist von der amerikanischen Firma NordicWare, die es mittlerweile auch hier in Deutschland zu kaufen gibt. Wer den Kuchen aber lieber in einer Springform backen möchte, der nehme dann bitte diese.
Nun aber zum Rezept.


Kuchenform: "Kathedrale" von NordicWare

Zebra-Kuchen

  • 5 Eigelb
  • 180 g Zucker
  • das Mark einer Vanilleschote, 
  • etwas Rum (wenn man mag)
  • 1 Prise Salz oder Vanillesalz
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 250 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 375 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 5 Eischnee
  • 2 Eßl. Kakaopulver, gesiebt
Eigelb mit dem Zucker und den Gewürzen schaumig rühren, dann das Wasser mit dem Öl zugeben und das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren. Aus allen Zutaten einen Rührteig herstellen. Zuletzt den Eischnee unterheben. Den Teig halbieren und unter die eine Hälfte den gesiebten Kakao vorsichtig unterrühren.

Eine Springform fetten und mit Paniermehl ausstreuen, 2 Eßl. hellen Teig in die Mitte der Form geben, nicht verstreichen!!! Dann 2 Eßl. dunklen Teig in die Mitte geben, nicht verstreichen, usw. bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. 

Nimmt man eine Guglhupfform, diese ebenfalls sehr gut einfetten und ausstreuen, dann in die Vertiefungen jeweils 2 Eßl. hellen Teig geben und darauf den dunklen Teig, usw.

Wichtig: Den Teig nicht verstreichen, immer mittig einfüllen, er läuft von alleine auseinander.

Im vorgeheizten Ofen, die Form sollte in der Mitte stehen,  bei 170-200°C ca. 40-60 Min. backen.
Nach dem Auskühlen mit Zuckerguss überziehen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen