Dienstag, 15. Dezember 2015

gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt

wenn man über den Weihnachtsmarkt schlendert, dann duftet es an mancher Ecke so unwiderstehlich gut nach gebrannten Mandeln, dass man direkt Appetit bekommt. Es gibt nicht nur gebrannte Mandeln, sondern auch gebrannte Erdnüsse, Haselnüsse, Macadamianüsse, Sonnenblumenkerne und manchmal auch Pistazien. Leider sind die Nüsse recht teuer und auch oft mit einer sehr dicken Zuckerschicht ummantelt. Aber den Duft gibt es nicht nur auf der Kirmes oder dem Weihnachtsmarkt, den können wir auch selber in der heimischen Küche zaubern. Wir machen die gebrannten Mandeln selbst. Wie das geht? Ganz leicht, wie ihr hier lesen könnt:





Gebrannte Mandeln
  • 200 g ganze Mandeln mit Haut
  • 200 g Zucker
  • etwas Zimt und/oder Vanille nach Geschmack *
  • 3 Eßl. Wasser (höchstens 1/8 l Wasser)
  • 1 Prise Salz
Am besten nimmt man einen 20cm Edelstahltopf mit nicht zu flachem Rand, weil die Zucker-Mandelmasse sehr heiß wird und sprudelnd kocht. Zum Rühren benötigt man einen Holzlöffel.
Den Zucker, die Gewürze und das Wasser aufkochen, Mandeln zugeben und mit einem Holzlöffel rühren und nicht zu stark kochen lassen, Der Zuckersirup soll aber immerzu blubbernd kochen. Immerzu rühren.bis die Flüssigkeit karamellisiert und die Mandeln glänzen. Das kann circa 15 Min. dauern. Bitte nicht zwischendurch vom Herd weggehen. Wenn das Wasser verdampft ist, wird die Masse mit einem Mal bröselig. Unbedingt weiterrühren bis die Mandeln wieder glänzen. Das kann noch einige Zeit dauern. Herd sofort ausschalten und den Topf vom Herd ziehen.
Die Mandeln vorsichtig mit Hilfe des Holzlöffels auf ein Backpapier geben, die Mandeln glattstreichen und gut auskühlen lassen. Fertig sind die leckeren gebrannten Mandeln wie von der Kirmes. Bitte erst probieren, wenn die Mandeln abgekühlt sind, ansonsten droht Verbrennungsgefahr.

* anstelle von Vanille und/oder Zimt kann man auch ein wenig geriebene Tonka-Bohne nehmen oder aber auch Spekulatiusgewürz. Dann hat man weihnachtliche Mandeln.


Wenn man sich nun den Topf anschaut, bekommt man erst einmal einen Schreck, weil der Zucker überall klebt. Aber keine Angst. Man stellt den Topf  in die Spüle und füllt Wasser ein, den Holzkochlöffel gibt man dazu und lässt alles so lange stehen, bis sich der festgeklebte Zucker aufgelöst hat. Das geht relativ schnell. Dann den Topf und den Holzlöffel wie gewohnt spülen.

Die Mandeln hebt man am besten in einer gut schließenden Dose auf. Viel Spaß beim Naschen.



Kommentare:

  1. viel einfacher geht das in der Mikrowelle
    200 g Mandeln
    3 EL Wasser
    4 gehäufte EL Zucker
    1 TL Zimt oder Lebkuchengewürz
    alles zusammen in eine feuerfeste Form und verrühren bis alles "nass" ist
    6-7 Minuten in die Mikrowelle volle power (bei mir 800 Watt)
    anschließend alles in einen kalten Topf schütten und mit einem Holzlöffel trocken rühren
    auf Backpapier ausgebreitet erkalten lassen
    yummi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Rezept ausprobiert, ging super und die Mandeln schmecken klasse. Vielen Dank und schöne Feiertage.
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich, Barbara, dass die Mandeln gut gelungen sind und sie auch gut schmecken. Ich wünsche auch schöne Feiertage, LG Katharina

      Löschen