Dienstag, 30. August 2016

gelbes Paprika - Rahmsüppchen mit Milchschaumhaube

es ist noch Suppe da. . . . Wie ihr bestimmt schon an meinen diversen Suppenrezepten gemerkt habt, essen wir gerne Suppe. Eine Suppe ist schnell gekocht, macht satt, man kann alles mögliche in einer Suppe verarbeiten und unterbringen, sie kann kalorienreich oder auch kalorienarm sein und sie schmeckt immer. Die Suppenvielfalt ist riesig und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Im Winter kocht man daher eher herzhafte, sättigende und wärmende Suppen, jetzt im Sommer kocht man eher leichte, frische und/oder cremige Varianten.

Mein Tipp heute für die nächste Suppenmahlzeit ist eine gelbe Paprika - Rahmsuppe mit einem Klecks pikantem Milchschaum. Jetzt gibt es so wunderbare Paprika. Wer keine gelben bekommt, kann selbstverständlich auch rote Paprika nehmen.

Vor ein paar Tagen bekam ich die Gelegenheit, den "Philips Senseo Milk-twister Milchaufschäumer" auszuprobieren. Innerhalb kurzer Zeit hat das Gerät mit einer Milchspirale, die per Induktion angetrieben wird, sehr schönen, stabilen und heißen Milchschaum gezaubert. Ich hatte uns einen Cappucchino gemacht und beim Betrachten des sehr stabilen Schaumes kam mir die Idee für das Süppchen, welches ich am nächsten Tag kochen wollte . . . 

Ist es nicht der Wahnsinn, wie viele verschiedene Milchaufschäumer es gibt, wenn man sich auf dem "Milchaufschäumermarkt" mal so so umschaut. Und für jeden Geldbeutel ist auch etwas dabei. Und dann stellt sich wieder die Frage, welchen soll ich denn in die nähere Wahl nehmen. Die einen wollen lieber einen batteriebetriebenen Aufschäumer, die anderen einen manuellen und die dritten einen elektrischen. Klasse finde ich die Internetseite  http://www.milchaufschaeumertests.com/ . Dort sind ganz viele verschiedene Milchaufschäumer genauestens erklärt und man kann sie schön vergleichen. So kann man sich schon zu Hause vorab informieren, welches Gerät einem gefallen könnte. 

Aber Milchschaum auf einer Suppe? Ja, warum denn nicht. Wer es etwas pikanter möchte, der gibt noch etwas Chiliflocken unter den Milchschaum. Oder oben drauf. Der Milchschaum unterstreicht noch die Konsistenz der Suppe. Er schmeckt gut und optisch macht es auch was her. Finde ich . . .




gelbes Paprika - Rahmsüppchen mit pikantem Milchschaumhäubchen
  • 2 dicke Zwiebeln
  • ca. 700 g gelbe Paprikaschoten
  • 400 ml Brühe
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Prise Zucker
  • Chili aus der Mühle
  • Salz, Pfeffer
  • 200 ml Sahne (oder Frischkäse)
  • Olivenöl zum Anrösten
  •  
  • Milchschaum aus 3,5% iger Vollmilch
  • etwas Chiliflocken* aus der Mühle (wer es etwas pikanter möchte)

die Zwiebel und die Paprika würfeln und in dem heißen Olivenöl anrösten. Mit dem Wein ablöschen und leicht einköcheln lassen. Die Brühe dazugeben, ebenso etwas Chili nach Geschmack, und die Suppe nun ca. 15 Min. weichkochen. Mit einem Stabmixer die Suppe fein pürieren, die Sahne dazu gießen, nochmals pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Mit einem Milchaufschäumer  eine Portion heißen Milchschaum herstellen. Die Suppe in einen Teller oder in eine Suppentasse füllen und einige Löffel cremigen Milchschaum* oben auf die Suppe geben. Sieht nicht nur schön aus, schmeckt auch gut. . . 

*für pikanten Milchschaum hebt man fein gemahlene Chiliflocken unter den Milchschaum oder gibt sie darüber




Aber noch einmal zurück zur Suppe. Wie ich schon oben erwähnt habe, kam mir der Gedanke für das Häubchen beim Cappucchino. . . wer weiß, was mir mit dem Milchaufschäumer noch so alles einfällt. . . wie heißt meine Seite so schön 

. . .ich hab da mal was ausprobiert . . .

Milchschaum mit Chiliflocken, meine Rezeptidee fürs Süppchen






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen