Freitag, 14. Oktober 2016

ein Glas "Geduldsfaden"

heute habe ich mal ein Kuriosum für euch. Denn ab und an benötigt man ein kleines Geschenk oder was Lustiges zum Schmunzeln. Aber was. . . Zeit um in ein Geschenkelädchen zu gehen hat man nicht, tja. . . was soll man da machen. Für diesen "Notfall" habe ich heute eine Ruckzuck - Bastelidee, sie passt auch ein wenig in die Abteilung "Upcycling". Man benötigt weniger als 5 Minuten. Es ist eine Bastelidee "in a hurry". Und ich wette, diese Zutaten für das kleine Geschenk hat wirklich jeder zu Hause.
Ihr fragt jetzt bestimmt, worüber redet sie eigentlich. . . hier die Auflösung. Ich rede über ein Glas "Geduldsfaden". Jeder kann so ein Glas bestimmt ab und an mal gebrauchen, weil einem der Geduldsfaden schon mal reißt. Also kann man bei Bedarf einfach ein Stück Faden entnehmen . . . Von daher denke ich mal, ist es eine nette Geschenkidee mit einem Augenzwinkern. . . und der Geduldsfaden kann einem ab und an auch mal reißen. . . 
Besonders geeignet ist dieses Glas vielleicht für "Schreibtischtäter". Man kann diese Deko der etwas anderen Art immer parat im Büro für Notfälle stehen haben.



für ein Glas "Geduldsfaden" benötigt man
  • 1 kleines Schraubglas
  • einige Stücke dicker Faden
  • ein kleines Etikett
  • Filzstift
  • Kleber oder Tesafilm
  • evtl. Deko für das Glas
einige Fäden in beliebiger Länge abschneiden, in das Glas legen, mit dem Deckel verschließen. Das Etikett beschriften und aufkleben. Das Glas evtl. noch weiter verschönern und fertig.





Kommentare:

  1. Gute Idee ;)
    Mir hat mal jemand ein Beissholz geschenkt :)
    Damit man im Notfall zubeissen kann und auch als Wurfgeschoss zu verwenden :)
    Musste auch lachen als ich es bekommen habe.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Haha, das ist eine super Idee! Könnte ich mir selbst mal schenken... ;-)

    Gefällt mir wirklich gut; was Last-Minute-Geschenke angeht bin ich eher fantasielos...

    AntwortenLöschen