Donnerstag, 9. Februar 2017

Herzen zum Valentinstag: süß, schokoladig und duftig

Am 14. Februar ist Valentinstag und Herzen sieht man überall. Wer seinem Lieblingsmensch eine Freude zum Kaffee oder Tee machen möchte, der überrascht ihn mit selbstgemachten Zuckerherzen. Die Zuckerherzen sind schnell gemacht, sehen schön aus und man hat genau die richtige Portion für 1 Teelöffel Zucker. Und Herzen mag doch jeder. . .
Oder sollen es Herzen aus Schokolade sein? Dann wäre mein zweiter Vorschlag eine schokoladige Idee zum Selbermachen.
Aber vielleicht mögt ihr lieber Idee Nr.3 . Es sind selbstgemachte Duschpralinen. Alles, was man benötigt sind Silikonförmchen in Herzform und schon kann man loslegen:



Aber nicht nur Pralinen aus Schokolade kann man in Pralinen - Silikonförmchen herstellen, sondern auch Zucker - Herzen. Und die macht man so:
  • Zucker
  • etwas Wasser

den Zucker mit ganz wenig Wasser verrühren, bis der Zucker die Konsistenz von nicht zu nassem Schnee hat. Dann wird die Masse in die Förmchen gefüllt und gut festgedrückt. Die Oberfläche dabei auch gut glätten. Die Form stellt man dann für circa 2 Stunden in die Sonne (was im Moment ja leider etwas schwierig ist. . .), auf die warme Heizung oder auch in den leicht warmen Backofen. Dann sind die Zucker-Herzen fest und können vorsichtig aus der Form genommen werden. 

Tipp: im Moment ist es ja trendy, bunte Kuchen zu backen. Warum nicht auch bunter Zucker. Von daher ist es natürlich auch möglich den Zucker mit Lebensmittelfarbstoff vorher ganz nach persönlichem Geschmack einzufärben und dann wie beschrieben zu fertigen.



Voilà, fertig sind die Zucker-Herzen und warten nun auf ihren Auftritt in Kaffee oder Tee oder auch im Grog oder Glühwein. In einen Cellophanbeutel gefüllt ist das doch eine hübsche Geschenkidee. 

jetzt kommt Idee Nr. 2: 


Schokoladenherzen 

für die Schokoladen - Pralinen benötigt man:
  • helle Schokolade oder Kuvertüre
  • dunkle Schokolade oder Kuvertüre
  • Kekskrümel, z.B. Butterkekse
  • Krokant
  • Pralinen-Silikonform

die Schokoladen werden jeweils klein gehackt und jeweils in einen kleinen Kunststoffbeutel gefüllt. Diese Beutel hängt man vorsichtig in einen Topf mit heißem Wasser. Achtung, in die Schokolade darf kein Wasser gelangen. Sobald fast alles geschmolzen ist, die Beutel gut abtrocknen und kneten bis sich alle Schokoladenstücke aufgelöst haben. Die Schokolade darf auch nicht zu heiß werden.
Vom Beutel der ersten Sorte Schokolade eine kleine Ecke abschneiden und die Schokolade wahllos in die Förmchen sprenkeln. Dann einige Kekskrümel und/oder Krokant hineinstreuen, die zweite Sorte Schokolade ebenso in die Förmchen sprenkeln, Kekskrümel dazu und so fortfahren, bis die Förmchen bis zum Rand gefüllt sind. Die Form vorsichtig auf dem Tisch aufklopfen, damit evtl. Luftblasen entweichen können.
Nun heißt es warten, bis die Schokolade fest geworden ist. Dann können die Pralinen von ihrer Umhüllung befreit werden und die Überraschung ist gelungen. Man hat wunderbare Schokoladen - Pralinen.

meine "Chaos" - Schokoladenherzen


. . . und hier kommt Idee Nr. 3:

Duschpralinen 


Nun habe ich aber noch eine zweite Idee für den Valentinstag. In den Förmchen kann man noch Duschpralinen herstellen. Die macht man so:


man benötigt: 
  • Silikon-Pralinenförmchen *, kleine Sandkasten-Förmchen oder die leeren Formen aus  Pralinenschachteln (z.B. Milka-Herzen)
  •  Glasgefäß für ca. 500 ml Inhalt
  •  Löffel zum Umrühren
  •  8 Blatt Gelatine
  •  130 ml kochendes Wasser
  •  1-2 Teel. Salz
  •   90 g Duschgel nach Wahl
  •   evtl. etwas Ätherisches Öl nach Wahl (z.B. Primavera Zitrone, Orangenblüte, o.ä.)
  •   evtl. einige Tropfen Lebensmittelfarbe nach Wahl

und nun kann es losgehen:

die Gelatine in kaltem Wasser für ca. 5 Min. einweichen und dann vorsichtig ausdrücken. Das kochende Wasser in ein ausreichend großes Glasgefäß geben und darin die eingeweichte Gelatine auflösen. Ebenso das Salz zugeben und alles gut umrühren. Dann einfach das Duschgel einrühren, Achtung, es sollte nicht schäumen! Deshalb vorsichtig rühren.
Je nach verwendetem Duschgel die Masse noch einfärben und/oder aromatisieren.

* die Silikonform bei der Herstellung der Duschpralinen bitte  nur für die Duschpralinen nehmen, weil das Silikon die Düfte annehmen kann und die möchte man ja nicht im Zucker oder in Pralinen haben. . . 

Kommentare: