Samstag, 11. Juli 2015

Ballon-Kartoffeln . . . die etwas andere Kartoffelbeilage

bei dem schönen Sommerwetter wird gerne gegrillt. Aber man möchte ja nicht nur Fleisch, sondern auch noch etwas anderes zum Fleisch und zur Wurst essen. Und immer nur Pommes ist ja auch blöd. . . 
Kennt ihr denn schon Ballon - Kartoffeln? Das ist mal eine ganz andere Kartoffelbeilage. Sie sieht nicht nur gut aus, sie schmeckt auch sehr gut. Wie sie gemacht werden verrate ich hier.


Ballon-Kartoffeln

Gleichgroße, kleine, mehlige Kartoffeln mit Schale ordentlich schrubben und mit einem großen Kochmesser längs halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben aufs Backblech legen. Dünn und unbedingt gleichmäßig und bis zum Rand mit feinem Salz bestreuen (am besten einen kleinen Tischstreuer benutzen).

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 25-35 Min. backen. Evtl. auch länger, je nachdem, welche Kartoffelgröße man nimmt. Kurz vor Ende der Backzeit auf Heißluft schalten, die Temperatur beibehalten, wenn die Schnittfläche leicht braun ist. Sie bläht sich dann auf. Dann benötigen sie noch 5 Min. Backzeit. Währenddessen die Kartoffeln ein wenig im Blick haben.

Das Ergebnis sind leckere Kartoffelhälften mit einer knusprigen Schnittfläche. Sie passen sehr gut zu Gegrilltem, aber auch zum Schnitzel und zur Bratwurst.





Kommentare:

  1. was macht man denn, wenn man der Backofen nur Ober-Unterhitze hat???

    AntwortenLöschen
  2. ich habe die Ballonkartoffeln bisher nur wie im Rezept beschrieben gebacken. Aber vielleicht klappt es ohne Heißluft auch folgendermaßen:
    Das Blech eine Stufe höher einschieben und statt der Heißluft dann kurz vor Ende die Temperatur etwas erhöhen, auf Oberhitze schalten und die Kartoffeln beobachten.
    Ich wünsche gutes Gelingen!

    AntwortenLöschen