Montag, 30. Dezember 2019

Alles Gute für das Neue Jahr 2020

🍀🍀🍀🍀🍀🍄🍄🍄🍀🍀🍀🍀🍀

ich wünsche euch für das Neue Jahr:

Zeit zum Träumen        
Zeit zum Nachdenken   
Zeit zum Lachen          
Zeit zum Leben            
   Zeit zum Genießen          
Zeit zum Glücklichsein  
Zeit mit der Familie      
 Zeit mit Freunden         
Zeit für alles, was euch wichtig ist

ich wünsche euch recht viele erfüllte Träume – und alles was glücklich und zufrieden macht.
Vor allem aber wünsche ich euch ganz, ganz viel Gesundheit. Denn das ist doch mit das Wichtigste.

Möge das Positive überwiegen. 🍀🍄



liebe Leser/innen, ich wünsche euch einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr. Gleichzeitig möchte ich mich bei allen💖lich bedanken, die oft und gerne auf meinem Blog vorbeischauen. Vor ein paar Wochen habe ich sogar die 1.000.000 Clicks auf meinem Blog geknackt, Wahnsinn. Ich freue mich sehr darüber 💖😘

Bleibt gesund und munter und ich freue mich sehr, wenn ihr auch in 2020 auf meinem Blog vorbeischaut. Ich hoffe, dass ich auch im Neuen Jahr sehr oft sagen kann. . . ich hab da mal was ausprobiert. . . 

für das Neue Jahr wünsche ich euch ganz viel Glück und ganz viel Schwein - 

good luck to everybody and a happy New Year

 💜Thanks for visiting my Blog 💜

herzlichst eure Katharina

🍀🍀🍀🍀🍀🍄🍄🍄🍀🍀🍀🍀🍀

dear readers, I wish you and your loved ones a good start into a healthy, happy and prosperous New Year. I would like to thank you all 💖 for visiting my blog. I'm very glad about that.
I would be very happy if you drop in 2020 again. We'll see us soon, I hope that I can often say. . . I have tried something . . . 

good luck to everybody and a happy New Year

 💜Thanks for visiting my Blog 💜

Yours Katharina


🍀🍀🍀🍀🍀🍄🍄🍄🍀🍀🍀🍀🍀


Ein letztes Rezept möchte ich euch aber dieses Jahr noch verraten. Es ist ein geheimes Rezept von der lieben Irmi. Ich finde dieses Rezept genial, danke Irmi, und ich teile es gerne mit euch:

Rezept für glückliche Neujahrs-Plätzchen
man nehme:
  • Herzenswärme
  • Gute-Laune-Teig
  • schöne Momente
  • Traumzucker
  • ein Glücksblech 
den Ofen mit Herzenswärme vorheizen, den Gute-Laune-Teig ausrollen und nur schöne Momente ausstechen. Die Plätzchen auf das Glücksblech legen, dann mit Traumzucker bestreuen, backen und in Sternstunden genießen.

🍀🍀🍀🍄Alles Gute🍄🍀🍀🍀


🍀🍀🍀🍀🍀🍄🍄🍄🍀🍀🍀🍀🍀


🍀🍀🍀🍀🍀🍄🍄🍄🍀🍀🍀🍀🍀

Alles Gute für das Neue Jahr

Glücksschweinchen  aus Hefeteig   ca. 6 Stück
  • 500 g Dinkelmehl 630er
  • 85 g Zucker
  • 1 Teel. Salz
  • ½ Würfel frische Hefe (20g)
  • 200ml lauwarme Milch
  • 60 g zerlassene Butter 
  • 30 g verquirltes Ei (Ei bitte verquirlen und abwiegen)
  • 20 dicke Rosinen
  • restliches verquirltes Ei zum Teig bestreichen

die trockenen Zutaten werden vermischt. Die Hefe löse ich in etwas lauwarmer Milch auf, dann wird die Butter und das verquirlte Ei in die restliche lauwarme Milch gegeben und alles verrührt, bis sich die Butter gerade aufgelöst hat. Die aufgelöste Hefe mit der Butter-Ei-Milch-Mischung zum Mehl geben und alles mit der Küchenmaschine gründlich verkneten. Der Teig sollte nicht kleben. Abgedeckt gehen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat.

Den Teig ca. 1cm dick ausrollen und Kreise (Durchmesser ca. 10cm) ausstechen und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Aus dem restlichen Teig ebenso viele Kreise (ca. 5cm) ausstechen. Mit einem kleinen Apfelausstecher (1cm) 2 kleine Kreise für die Nasenlöcher ausstechen und die gelochten Kreise als Schnauze auf die großen Teile legen. Nochmals kleine Kreise ausstechen, diese vierteln und pro Schweinchen 2 Viertel als Ohren aufsetzen. Oberhalb der Schnauze kleine Löcher in den Teig piksen und die Rosinen als Augen einsetzen. Die Schweinchen mit dem restlichen verquirlten Eigelb bestreichen und ca. 30 Min, gehen lassen. in der Zwischenzeit den Backofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und in ca. 20 Min. golden backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

PS.: die Schweinchen sind auch schön für einen Kindergeburtstag oder für die Party

Die Schweinchen schmecken gut mit frischer Butter und auch mit Marmelade oder jungem Gouda. Gouda ist aber mein Favorit. . . 

Tipp: aus dem Teig kann man sehr gut einen süßen Bergischen Stuten backen oder auch einen Hefezopf aus 6 Strängen.

     🍀🍀🍀🍀🍀🍄🍄🍄🍀🍀🍀🍀🍀

Freitag, 27. Dezember 2019

meine Rotweincreme mit Glühwein-Fruchtgummi

Jetzt ist Weihnachten schon wieder Geschichte und Silvester naht. Diese Rotweincreme gab es Weihnachten als Dessert. Und da man sie auch sehr gut zu Silvester servieren kann, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Nach einem schönen Essen hat man meist noch Appetit auf ein leckeres Dessert. Welches esst ihr denn gerne? Es gibt ja wunderbare Nachtische und immer die gleiche Frage, was soll man denn servieren. Ihr kennt doch bestimmt die Rotweincreme von früher aus der Packung. Die mochte ich immer so gerne, wenn unsere Mutter sie in unserer Jugendzeit zu besonderen Angelegenheiten zubereitete. Das war damals immer etwas ganz besonderes.

So eine Creme hatte ich Weihnachten auch serviert. Aber die rosa Packung wollte ich nicht kaufen (gibt's die eigentlich noch?), ich wollte sie selber zubereiten. Weil ich immer gerne wissen möchte, was ich esse. Jedenfalls in diesem Fall . . . Die Creme nach dem unten aufgeführten Rezept ist genau so geworden, wie ich es erhofft hatte und wir alle waren vom Geschmack und der Konsistenz ganz begeistert.

Als Deko bekam die Rotweincreme noch Glühwein-Fruchtgummis. Die sind auch immer sehr lecker. Normalerweise bin ich kein Freund von Gummibärchen und Co., aber diese aus Glühwein finde ich doch sehr lecker. Das Rezept hab ich euch auch aufgeschrieben.




Rotweincreme  6-10 Portionen, je nach Größe des Dessertglases
  • 300 ml trockener Rotwein (z.B. Merlot)  *
  • 100 ml Traubensaft
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 6 Blatt Gelatine
  • 2 Becher à 200 ml Sahne


die Gelatine laut Packungsanweisung in etwas Traubensaft einweichen. Die Sahne fast steif schlagen. Alle anderen Zutaten mischen und leicht erwärmen, damit sich der Zucker auflöst. Die eingeweichte Gelatine leicht abtropfen lassen und bei geringer Hitze auflösen. Vorsicht, sie darf nicht kochen. Jetzt die warme Flüssigkeit nach und nach in die Gelatine geben und alles gut mischen. Die Mischung in den Kühlschrank stellen und etwas abkühlen lassen.

Die geschlagene Sahne nach und nach unter die leicht gekühlte Rotweinmischung geben und alles gut mischen. Die Rotweincreme kann jetzt in Portionsförmchen** gefüllt werden und wird bis zum Servieren einige Stunden im Kühlschrank kaltgestellt.

Fertig ist eine leckere, lockere, nicht zu feste und nicht zu süße Rotweincreme. Und was soll ich sagen, sie schmeckt "fast wie früher", so wie ich sie in Erinnerung habe. Meine Schwester war auch ganz begeistert. . . 

* anstelle des Rotweins kann man auch einen trockenen Weißwein (Riesling) nehmen

** natürlich kann man die Creme auch in eine Glasschüssel füllen und mit einem Löffel für jeden Gast Nocken abstechen




Glühwein - Fruchgummis  ca. 60 Stück
  • 500 ml trockener Rotwein
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Stück Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 8 Nelken
  • 100 g Zucker
  • 18 Blatt Gelatine
  •  
  • kleine Silikon-Pralinenformen*

den Rotwein mit dem Orangensaft, dem Zucker und allen Gewürzen auf kleiner Flamme 5 Min. kochen lassen. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb in einen Messbecher gießen. In der Zwischenzeit die Blattgelatine in kaltem Wasser laut Packungsanweisung einweichen. Die Gelatine ausdrücken und in der noch heißen Flüssigkeit auflösen.

Die Silikon-Förmchen mit kaltem Wasser ausspülen und auf ein Holzbrett stellen. Die Flüssigkeit vorsichtig bis zum oberen Rand hineingießen. Zum Abkühlen für ein paar Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Glühwein-Fruchtgummis vorsichtig aus der Form lösen. Am besten im Kühlschrank aufbewahren, weil sie ansonsten zu sehr kleben könnten. 
Für den eigenen Vorrat hebt man sie am besten in einer Lock&Lock - Dose im Kühlschrank auf. Falls sie überhaupt so lange halten. . . 

* Pralinenformen aus Silikon gibt es in gut sortierten Küchenläden oder auch im Internethandel


Montag, 23. Dezember 2019

Frohe Weihnachten and Merry Christmas to everybody

Noch einmal schlafen, dann ist der Heilige Abend da. Ich wünsche euch von Herzen ein gesegnetes, friedvolles und schönes Weihnachtsfest. Lasst es euch mit euren Familien und Freunden einfach nur gut gehen und genießt die gemeinsame Zeit. . . Habt zauberhafte Feiertage

herzlichst, eure Katharina



❊❋❊⭐❊❋❊




ich wünsche euch . .  .

Besinnliche Lieder, manch' liebes Wort,
tiefe Sehnsucht,
ein trauter Ort.
Gedanken, die voll Liebe klingen
und in allen Herzen schwingen.
Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.
Ich wünsche Euch zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit.

Autor: unbekannt

❊❋❊⭐❊❋❊

. . . in diesem Sinne wünsche ich euch
zauberhafte Feiertage,
eure Katharina

❊❋❊⭐❊❋❊



*Video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=O8Qkp2VUvR4

* dieser Beitrag kann +++WERBUNG+++ ohne Auftrag enthalten (Namensnennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung)

❊❋❊⭐❊❋❊

Fröhliche Weihnachten
Merry Christmas 
Feliz Navidad 
Joyeux Noel
God Jul
Vrolijk Kerstfeest 
God Jul
Vrolijk Kerstfeest 
Buon natale
Feliz Natal
Nollaig Shona duit 
Mele Kalikimaka

Christmas is about spending time with family and friends. 
It’s about creating happy memories that will last a lifetime. 
Merry Christmas to you and your family 

🌜🌜🌜🎅🎄🎄🎄🎅🌛🌛🌛



❊❋❊⭐❊❋❊




❊❋❊⭐❊❋❊

Ein Weihnachtsgedicht

When the snow falls wunderbar
And the children happy are,
When the Glatteis on the street,
And we all a Glühwein need,
Then you know, es ist soweit:
She is here, the Weihnachtszeit.
Every Parkhaus ist besetzt,
Weil die people fahren jetzt
All to Kaufhof, Mediamarkt,
Kriegen nearly Herzinfarkt.
Shopping hirnverbrannte things
And the Christmasglocke rings.
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits ...
Mother in the kitchen bakes
Schoko-, Nuss- and Mandelkeks,
Daddy in the Nebenraum
Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum.
He is hanging auf the balls,
Then he from the Leiter falls ...
Finally the Kinderlein
To the Zimmer kommen rein
And es sings the family
Schauerlich: "Oh, Chistmastree!"
And then jeder in the house
Is packing die Geschenke aus.
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits ...
Mama finds unter the Tanne
Eine brandnew Teflon-Pfanne,
Papa gets a Schlips and Socken,
Everybody does frohlocken.
President speaks in TV,
All around is Harmonie,
Bis mother in the kitchen runs:
Im Ofen burns the Weihnachtsgans.
And so comes die Feuerwehr
With Tatü, tata daher,
And they bring a long, long Schlauch
And a long, long Leiter auch.
And they schrei then "Wasser marsch!",
Christmas evening is im A ....
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits. 

🌲🎅❄🎅🌲

❊❋❊⭐❊❋❊




❊❋❊⭐❊❋❊


Sonntag, 22. Dezember 2019

Drei - Pfeffer Sanddornsuppe "Lohme"

Letztes Jahr waren wir im Spätherbst einige Tage auf Rügen. Es war unser erster Besuch auf Deutschlands größter Insel und sie war zu dieser Jahreszeit sehr schön. Die klare Luft, die herbstlichen Farben, die schönen Ostseestrände und die hübschen Orte auf Rügen, das alles hat uns unheimlich gut gefallen.

Auf einem Ausflug an die Nordküste mit den Kreidefelsen machten wir in Lohme Station im Panoramahotel *. Dieses hübsche Hotel mit seinem schönen Restaurant liegt direkt oberhalb der Steilküste und der Blick von dort auf die Ostsee ist einmalig. Da wir nur eine Kleinigkeit zum Aufwärmen essen wollten, bestellten wir uns dort eine Pfeffer - Sanddornsuppe. Sanddorn ist auf Rügen überall zu finden, man kommt an ihm nicht vorbei. Man bekommt ihn in sämtlichen Zubereitungen. Z.B. als Saft, Schnaps, Likör, Fruchtaufstrich, Bonbons, in Seifen und Hautpflegeprodukten oder wie in Lohme als leckere Suppe. Wir waren erst skeptisch, aber die Suppe hat uns unheimlich gut geschmeckt. Schon da war mein Entschluss gefasst, die werde ich zu Hause versuchen nachzukochen.  Im Internet habe ich dann ein wenig gestöbert und bin auf ein Rezept * aus Lohme gestoßen.  Ich habe es dann abgespeichert und erst jetzt habe ich die Suppe nachgekocht.

Was soll ich sagen, mein Mann und ich haben die Suppe ganz begeistert verspeist. Sie hat uns unheimlich gut geschmeckt. Sie wärmt einen richtig schön durch und die drei Pfeffersorten unterstreichen sehr den Geschmack der doch leicht süß-säuerlichen Suppe. Ich war auch ganz begeistert, ich hätte nicht gedacht, dass ich sie so gut hinbekomme. Mit Sicherheit werde ich sie wieder kochen. Letztes Jahr hatten wir uns für zu Hause ein Glas Sanddorn - Fruchtaufstrich aus Göhren mitgebracht. Eigentlich war der Aufstrich für das Frühstücksbrot gedacht, aber er wurde jetzt für die Suppe verbraucht. Nun jetzt muss ich schauen, wo ich hier im Rheinland Sanddorn-Fruchtaufstrich herbekomme . . .
* dieser Beitrag kann +++WERBUNG ohne Auftrag+++ enthalten (Namensnennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung) 


meine Drei-Pfeffer-Sanddornsuppe mit Toast 


Das Rezept aus dem Internet habe ich (wie immer, würde jetzt mein Mann sagen . . . ) ein wenig abgeändert. Wie ich sie gekocht habe, verrate ich euch hier.

Übrigens, diese Suppe ist auch eine tolle Vorsuppe bei einem schönen Dinner. Wie z.B. jetzt zu Weihnachten.

meine Drei - Pfeffer - Sanddornsuppe "Lohme"   vier Portionen
  • eine Schalotte
  • eine kleine Zwiebel
  • zwei Esslöffel natives Olivenöl
  • 800ml kräftige Brühe
  • 200g Sanddorn - Fruchtaufstrich
  • ca. 150 ml Sahne
  • etwas Mondamin/Stärkemehl zur Bindung
  • ein Teelöffel getrockneter, grüner Pfeffer
  • ein Teelöffel Rosa Pfefferbeeren (roter Pfeffer)
  • etwas gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz zum Abschmecken
  • zwei Spritzer Zitronensaft
  •  
  • vier getoastete Toastscheiben
  • Räucherlachsstreifen schmecken auch dazu

die Schalotte und die Zwiebeln fein würfeln und im Olivenöl golden anschwitzen. Die Brühe zugeben und den Sanddorn-Fruchtaufstrich darin auflösen und alles aufkochen lassen. Die Pfeffersorten und die Sahne zugeben und mit etwas Mondamin (aufgelöst in etwas Sahne) andicken. Nochmals aufkochen und einige Minuten leise köcheln lassen. Mit Zitronensaft, Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken, fertig.

Wir haben die Suppe mit getoasteter Toastscheibe gegessen.

die Seebrücke in Sellin auf Rügen bei traumhaften Herbstwetter



Ausblick auf die Ostsee in Lohme/Rügen


so bekamen wir die Pfeffer - Sanddornsuppe aus dem Panorama Hotel Restaurant Lohme * serviert 
sie ist sehr zu empfehlen und sie hat uns sehr gut geschmeckt


🍲🍲🍲🍲🍲


hier das Original-Rezept aus dem Internet, ich möchte es euch nicht vorenthalten:
 https://www.culinary-heritage.com/recipe.asp?sprakid=3&regionid=5&recipesid=1290  *
* dieser Beitrag kann +++WERBUNG ohne Auftrag+++ enthalten (Namensnennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung) 

Pfeffer-Sanddornsuppe

Die Schalotten abziehen, würfeln und in 2 El Olivenöl anschwitzen. Anschließend mit dem Geflügelfond ablöschen.
Das Sanddorn-Apfelgelee im Geflügelfond auflösen und aufkochen lassen. Mit Salz, grünem Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Nach Geschmack kann man noch etwas geschlagene Sahne unterheben.
Wir servieren die Suppe mit etwas rotem Pfeffer und frittierter Rauke.
ZUTATEN:
4 Schalotten
3 EL Olivenöl
0,8 Liter Geflügelfond
220 g Konfitüre: Sanddorngelee
oder jeweils 110g Sandorngelee und Apfelgelee
200g Sahne
200g Creme Fraiche
1 TL eingelegter grüner Pfeffer
Saft von einer viertel Zitrone

für 4 Personen
DAS REZEPT IST AUS:
Panorama Hotel Restaurant Lohme
Dorfstraße 35
D-18551 Lohme
Germany
info@lohme.com
www.lohme.com/
* dieser Beitrag kann +++WERBUNG ohne Auftrag+++ enthalten (Namensnennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung) 
Quelle: https://www.culinary-heritage.com/recipe.asp?sprakid=3&regionid=5&recipesid=1290

🍲🍲🍲🍲🍲


Samstag, 21. Dezember 2019

gebrannte Weihnachtsmandeln

Ihr liebt den Duft von Gebrannten Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt bestimmt auch. Und Weihnachten und Weihnachtsmarkt ohne gebrannte Mandeln geht doch gar nicht, oder? Denn wenn man über den Weihnachtsmarkt schlendert, dann duftet es an mancher Ecke so unwiderstehlich gut nach gebrannten Mandeln, dass man direkt Appetit bekommt. Auf den Märkten gibt es nicht nur gebrannte Mandeln, sondern auch gebrannte Erdnüsse, Haselnüsse, Macadamianüsse, Sonnenblumenkerne und manchmal auch Pistazien. Leider sind die Nüsse recht teuer und auch oft mit einer sehr dicken Zuckerschicht ummantelt. Deshalb mache ich sie schon seit Jahren selber. Und das geht ganz leicht. Man muss nur beim Kochen aufpassen, weil der Zucker schrecklich heiß wird. Von daher bitte kleine Kinder und Haustiere während des Kochens aus der Küche schicken.

Ich bereite die Mandeln am liebsten mit etwas Vanille zu, aber der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, für Weihnachtsmandeln kann man auch Zimt, Tonkabohne oder Spekulatiusgewürz zusätzlich nehmen. Dann hat man weihnachtliche Mandeln. 

Bei der Herstellung rühre ich am liebsten im Topf auf dem Herd, so habe ich das Ergebnis besser im Blick. Meine Schwester bevorzugt eher die Herstellung in der Mikrowelle.

Nun aber zur Herstellung leckerer gebrannter Mandeln. Übrigens, die gebrannten Mandeln sind auch ein schönes Geschenk . . . 


Gebrannte Weihnachtsmandeln
  • 200 g ganze Mandeln mit Haut
  • 200 g Zucker
  • etwas Zimt und Vanille nach Geschmack 
  • wer möchte nimmt noch etwas gemahlene Tonka-Bohne und/oder Spekulatiusgewürz
  • 3 Eßl. Wasser (höchstens 1/8 l Wasser)
  • 1 Prise Vanillesalz

Am besten nimmt man einen 20cm Edelstahltopf mit nicht zu flachem Rand, weil die Zucker-Mandelmasse sehr heiß wird und sprudelnd kocht. Zum Rühren benötigt man einen Holzlöffel. Für die fertigen Mandeln ein Holzbrett mit Backpapier bereitstellen.

Den Zucker, die Gewürze und das Wasser aufkochen, Mandeln zugeben und mit einem Holzlöffel rühren und nicht zu stark kochen lassen. Der Zuckersirup soll aber immerzu blubbernd kochen. Immerzu rühren bis die Flüssigkeit karamellisiert und die Mandeln glänzen. Das kann circa 15 Min. dauern. Bitte nicht zwischendurch vom Herd weggehen. 

Wenn das Wasser verdampft ist, wird die Masse mit einem Mal bröselig. Unbedingt weiterrühren bis die Mandeln durch den wieder geschmolzenen Zucker wieder glänzen. Das kann nochmals einige Zeit dauern. Den Herd sofort ausschalten und den Topf vom Herd ziehen.

Die Mandeln vorsichtig mit Hilfe des Holzlöffels auf ein Backpapier geben, die Mandeln glattstreichen und gut auskühlen lassen. Fertig sind die leckeren gebrannten Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt. Bitte erst probieren, wenn die Mandeln abgekühlt sind, ansonsten droht Verbrennungsgefahr.






Wenn man sich nun den Topf anschaut, bekommt man erst einmal einen Schreck, weil der Zucker überall klebt. Aber keine Angst. Man stellt den Topf  in die Spüle und füllt Wasser ein, den Holzkochlöffel gibt man dazu und lässt alles so lange stehen, bis sich der festgeklebte Zucker aufgelöst hat. Das geht relativ schnell. Dann den Topf und den Holzlöffel wie gewohnt spülen.

Die Mandeln hebt man am besten in einer gut schließenden Dose auf. Viel Spaß beim Naschen.


 
ich hebe die Mandeln am liebsten in einer gut schließenden Lock&Lock-Dose auf


⭐⭐⭐✭✮✮✭⭐⭐⭐


⭐⭐⭐✭✮✮✭⭐⭐⭐

Freitag, 20. Dezember 2019

Whisky - Fudge oder Weichkaramellen mit Schuss

In ein paar Tagen ist Weihnachten, da nascht man gerne. Und wenn man dann noch selber leckere Naschereien herstellen kann, dann kann man das auch schon mal kurz vor knapp erledigen.

Meine heutige Rezeptempfehlung ist ein Whisky - Fudge. Fudge ist ja was Feines. Diese Weichkaramellen, wie man Fudge auch nennen könnte, sind aber nicht nur sehr lecker, sondern auch leider recht süß und hochkalorisch. Aber egal, die Kalorien sieht man ja nicht. Jedenfalls nicht sofort . . . 😉 Wir hatten mal leckeres Whisky-Fudge geschenkt bekommen, das hat so lecker geschmeckt, dass mein Ehrgeiz mal wieder geweckt war, selber welches herzustellen. Außerdem kann man es auch gut als Geschenk verwenden.

Und hier ist nun mein Fudgerezept mit Whisky. Die Fudge sind sehr lecker, zwar recht süß, aber das ist ja bei dem hohen Zuckergehalt ja auch nicht anders zu erwarten. Sie sind in der Konsistenz so wie Fudge sein sollen. In etwa so wie die Muhs-Bonbons, die ich schon als Kind so gerne mochte. Und im Geschmack sind sie auch nicht zu verachten. Beim nächsten Mal würde ich persönlich nur noch etwas mehr Whisky hineingeben, oder ich würde einen kräftigeren Whisky wählen. Er hätte für unseren Geschmack mehr rausschmecken sollen. Das kam vielleicht daher, dass ich einen sehr milden Whisky verwendet habe. Mit einem kräftigeren wäre das Ergebnis bestimmt anders ausgefallen. Von daher würde ich zu einem nicht zu milden Whisky raten. Aber das ist Geschmacksache. Probiert es einfach mit eurer Lieblingssorte aus.



sieht es nicht zum Anbeißen aus?




Whisky - Fudge (Form 20 x 20 cm, ca. 40 - 50 Stück)
  • 150 g Blockschokolade
  • 50 ml Whisky (er darf ruhig eine etwas kräftigere Sorte sein)
  •  
  • 1 Dose süße Kondensmilch (400 g )
  • 50 ml Ahornsirup
  • 130 g dunkler, brauner Roh-Rohrzucker (Muscovado)
  • 120 g brauner Zucker
  • 1/4 Teel. Vanillesalz
  • 1 gehäufter Teel. Kakaopulver
  • 100 g Butter

  • etwas neutrales Öl zum Auspinseln


eine eckige Tarteform/Auflaufform/Glasschale o.ä. mit Backpapier auslegen und das Backpapier ganz leicht mit Öl auspinseln. 

Die Schokolade fein hacken und den Whisky abmessen und beiseite stellen. 

Die Kondensmilch mit dem Sirup, dem Zucker, dem Salz, dem Kakao und der Butter rührend erhitzen. Bitte einen ausreichend hohen Topf nehmen, damit es nicht spritzt. Die leicht blubbernde Masse ständig mit einem Silikonspatel rühren, damit nichts anbrennt oder ansetzt. Auf mittlerer Hitze nun so lange erhitzen, bis die Karamellmasse 125°C erreicht hat. Das dauert ca. 10 Min. Ich nehme zur Kontrolle ein Fleisch- bzw. Zuckerthermometer. 

Hat der Karamell die 125°C erreicht, den Topf von der Platte ziehen, dann die Schokolade einrühren bis sich alles aufgelöst hat. Dann den Whisky einrühren. Nicht wundern, zuerst wird die Masse ein wenig "grisselig". Einfach so lange weiterrühren bis sie wieder glatt und glänzend ist. Das geht recht schnell.

Jetzt wird alles vorsichtig in die vorbereitete Form gefüllt und glattgestrichen. Nach dem Abkühlen bitte die Form mit Folie abdecken und dann einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Ist das Fudge gut durchgekühlt, das Fudge mit dem Backpapier aus der Form heben und mit einem scharfen Messer in gleichmäßige Würfel schneiden. Bis zum endgültigen Verzehr in einer gut schließenden Lock&Lock - Dose im Kühlschrank aufheben.

Das Fudge ist auch ein schönes Geschenk für Leute, die nicht nur Fudge sondern auch Whisky mögen. Also die ideale Idee jetzt zu Weihnachten . . .

Achtung: durch den Alkoholgehalt sind die Fudge NICHT für Kinder geeignet.

Tipp: den Topf nach dem Kochen mit Wasser und einem Schuß Spüli füllen und einige Zeit stehen lassen, so löst sich der Karamell ganz leicht und der Topf ist ohne große Arbeit schnell wieder sauber.


das Making-of  Whisky - Fudge





🌟🌟🌟🎄🎄🎄🌟🌟🌟



🌟🌟🌟🎄🎄🎄🌟🌟🌟


Donnerstag, 19. Dezember 2019

meine "1 0 1 Pralinen" - einfach selbstgemacht

heute habe ich einfache und schnelle Pralinen für euch. Die sind selbstverständlich selbstgemacht, denn in ein paar Tagen ist schon Weihnachten, das kommt ja immer so plötzlich. Leckere Pralinen werden da immer gerne gegessen. Habt ihr sie schon mal selbst gemacht? Wenn nicht, dann man los, es ist ganz einfach. Und wer sie nicht alle selber essen möchte, der kann sie auch liebevoll verpackt noch verschenken.


eine wilde Mischung selbstgemachter Pralinen



ganz unten sieht man die Pralinen mit Chili und Fleur de Sel






Man nehme:

1. Sorte Zartbitter-Marzipan
  • Zartbitterschokolade (Marke nach Wunsch)
  • Marzipan, zu kleinen Kugeln gerollt

2. Sorte Weiße Schokolade-Krokant
  • weiße Schokolade (Marke nach Wunsch)
  • Krokant

3. Sorte Weiße Schokolade-Krokant-Zartbitter
  • weiße Schokolade (Marke nach Wunsch)
  • Krokant
  • Zartbitterschokolade (Marke nach Wunsch)

4. Sorte Zartbitter-Chili
  • Zartbitterschokolade (Marke nach Wunsch)
  • Chiliflocken

5. Sorte Vollmilch-Chili-Fleur de Sel
  • Vollmilchschokolade (Marke nach Wunsch)
  • Chiliflocken
  • Fleur de Sel

6. Sorte Drei-Schichten-Pralinen
  • weiße Schokolade, Vollmilch und Zartbitter (Marke nach Wunsch)

7. Sorte Keks-Zartbitter
  • Zartbitterschokolade (Marke nach Wunsch)
  • Kekskrümel

8. Sorte Chaos-Pralinen
  • diverse Schokosorten nach Wunsch


Silikon-Pralinenformen, Chiliflocken, Fleur de Sel und Marzipankügelchen sowie Krokant bereit stellen. 

Jede Schokoladensorte mit einem großen Kochmesser klein schneiden und in einen kleinen Plastikbeutel füllen. Je feiner je besser. Jeden Beutel mit einer Klammer verschließen und in heißem Wasser die Schokolade schmelzen. Das geht relativ schnell, zwischendurch die Beutel vorsichtig kneten. Achtung, die Schokolade nicht zu heiß werden lassen.

Wenn sie gut geschmolzen ist, den Beutel an der Spitze vorsichtig aufschneiden und die Schokolade in die Förmchen füllen. 

Für die Krokant-Pralinen die Form zur Hälfte mit Schokolade füllen, Krokant einstreuen und mit Schokolade auffüllen. Noch etwas Krokant auf die Oberfläche streuen. Die fertig gefüllte Form etwas aufstupfen, damit die Oberfläche sich glättet und eventuelle Luftblasen entweichen können. Die gleiche Arbeitsweise gilt für die Chili-Pralinen.

Bei der Marzipan-Variante die Marzipankugel in die halb gefüllte Form legen und mit Schokolade abschließen.

Für die Keks-Pralinen einfach Kekskrümel unter die Schokolade rühren und in die Form füllen.

Für die Chaos-Pralinen werden die Formen mit diversen Schokoladen kreuz und quer gefüllt.

Die fertig gefüllten Pralinenformen an einen kühlen Ort stellen (einige Stunden oder über Nacht) und die Pralinen fest werden lassen. Anschließend vorsichtig aus der Form lösen.

Nun steht dem Genuss nichts mehr im Wege. Guten Appetit. Wer die Pralinen verschenken möchte, füllt sie noch in kleine Cellophantütchen. 















Mittwoch, 18. Dezember 2019

Gewürzspekulatius mit Marzipan

Nun backe ich schon so viele Jahre, man kann auch Jahrzehnte sagen. . . , aber Spekulatius sehr selten. Das habe ich nun geändert. Im Handel gibt es mittlerweile auch Silikonmatten für Spekulatius und damit geht es recht gut.

Zuerst war ich ja skeptisch, ob das so klappt. In der Beschreibung stand, man soll die Spekulatius in der Form backen und ich habe glatt überlegt, ob ich das auch so mache oder sie doch lieber aus der Form "klopfe" und die Spekulatius so aufs Blech lege und backe. Aber die Idee war nicht so gut, der Teig brach leicht und ich wusste auch nicht, ob die Muster beim Backen bleiben. Folglich habe ich sie in der Form gebacken und das war auch gut so.




Gewürzspekulatius mit Marzipan  (30 Stück)
  • 250 g Dinkelmehl 630 er *
  • 1 Teel. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Msp. Vanillesalz
  • 1 Teel. Spekulatiusgewürz
  • 1 Ei
  • 120 g Butter
  • 50 g Marzipanrohmasse, gewürfelt

das Mehl mit den trockenen Zutaten gut mischen, das Ei, die nicht zu harte Butter sowie die Marzipanwürfel dazu geben und alles in der Küchenmaschine oder mit dem Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und ca. 2 Std. im Kühlschrank durchkühlen lassen. 

Den Backofen auf 160°C Heißluft oder 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Silikonformen mit Mehl bestäuben und ausklopfen. Den Teig portionsweise dünn zwischen Klarsichtfolie ausrollen und in die Form legen. Mit dem Teigroller darüber rollen und eventuelle Teigüberstände entfernen.

Die Form auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und in ca. 10 - 15 Min. golden backen. Die Form aus dem Ofen holen und auf ein Kuchengitter stellen. Ein zweites Kuchengitter auflegen und alle drei Teile zusammen wenden, das obere Gitter abnehmen, die Silikonform vorsichtig abnehmen und schon liegen die Spekulatius zum Abkühlen auf dem Gitter. Vorsicht, sie sind heiß noch sehr zerbrechlich. So lange auf dem Gitter liegen lassen bis sie komplett ausgekühlt sind.

Diese Schritte wiederholen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Die fertig ausgekühlten Spekulatius in eine gut schließende Blechdose geben, ihn einige Tage durchziehen lassen und bis zum Verzehr darin aufheben.


hier sieht man die Silikonform und die fertigen Spekulatius









Dienstag, 17. Dezember 2019

Mandelsplitter selbstgemacht

Nicht nur Plätzchen kommen bei uns auf den Weihnachtsteller, auch leckere Mandelsplitter. Natürlich selbstgemacht. Diese Leckerei ist schnell gemacht. Also ab in die Küche, es kann direkt losgehen. Das geht wirklich schnell und sie sind so lecker, macht also gleich eine größere Menge.


Mandelsplitter mit Zartbitter- und mit Vollmilchschokolade

man nehme:
  • 200 g Mandelstifte
  • 200 g Zartbitter- oder Vollmilchschokolade

die Mandelstifte werden entweder in der Mikrowelle oder in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht geröstet. Die Mandelstifte gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Schokolade vorsichtig schmelzen bis sie gerade geschmolzen ist. Achtung, sie darf nicht zu heiß werden. Die ausgekühlten Mandelstifte in die geschmolzene Schokolade geben und alles gut mischen, bis die Mandeln schön von der Schokolade umhüllt sind.

Ein Backpapier auf die Arbeitsfläche legen, mit zwei Teelöffeln kleine Mandelhäufchen aufs Backpapier setzen und die Schokolade erkalten lassen. Fertig sind leckere Mandelsplitter.

mein Tipp: für Schokocrossies einfach noch einige grob zerkleinerte Cornflakes (ohne Zucker) zusätzlich unter die Mandel-Schokomasse geben.


die Schokolade ist fast geschmolzen und die Mandeln sind leicht gebräunt und abgekühlt


jetzt mit der Hilfe von zwei kleinen Löffeln kleine Mandelsplitter formen und auf dem Backpapier fest werden lassen




Montag, 16. Dezember 2019

Spitzbuben

Dieses Jahr Jahr war der Backwahn vor Weihnachten in vollem Gange. Und jedes Jahr backe ich traditionelle Kekse wie Spritzgebäck, aber ich wollte mal wieder etwas Neues ausprobieren. So habe ich mich mal an Spitzbuben gewagt. Spitzbuben sind ein mürbes Gebäck, was mit Marmelade gefüllt und mit Puderzucker bestäubt wird. In Südtirol gibt es bei jedem Bäcker megaleckere, fast untertellergroße Spitzbuben und so hatte ich schon im Urlaub beschlossen, diese Spitzbuben werde ich dieses Jahr endlich mal selber backen. Gesagt getan, hier ist das Ergebnis. Sehen sie nicht lecker aus?  Ich habe sie nur nicht so riesig groß gebacken. Was mich allerdings ein wenig irritiert. . . irgendwie scheinen sie einen anzugucken. . .

Und so habe ich sie gebacken. In Anlehnung an ein Südtiroler Rezept aus dem Backbuch "So backt Südtirol" des Athesia-Verlages.

* dieser Beitrag kann +++WERBUNG ohne Auftrag+++ enthalten (Namensnennung und/oder Verlinkung)



Spitzbuben 
  • 150 g Süßrahmbutter
  • 110 g Zucker
  •  15 g Vanillezucker
  • etwas geriebene Vanilleschote
  • 1 große Messerspitze fein geriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 2 Eier
  • 300 g Dinkelmehl 630er
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • etwas Aprikosenkonfitüre zum Bestreichen
  • Puderzucker zum Bestäuben

wenn die Butter mit dem Mixer schön cremig gerührt ist, dann wird der Zucker, Salz und Zitronenschale dazu gegeben und alles glatt gerührt. Die Eier nun unterrühren, ebenso das mit Backpulver vermischte Mehl. Alles zu einem glatten Teig kneten.

Den glatten Teig in Folie geben und für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

Jetzt das Backblech vorbereiten, Backpapier auflegen und den Backofen auf 180°C Ober- /Unterhitze oder 160°C Heißluft vorheizen.

Den Teig zwischen Klarsichtfolie 5mm dick ausrollen und Plätzchen in gewünschter Größe ausstechen. Aus der Hälfte der Kekse kleine Löcher ausstechen. Die Plätzchen aufs Blech legen und in ca. 12 - 15 Min. hellgolden backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die ausgekühlten Plätzchen mit etwas Marmelade bestreichen und ein Plätzchen mit Löchern aufsetzen. Als letztes die Plätzchen mit Puderzucker bestäuben und in eine gut schließende Blechdose legen.






Sonntag, 15. Dezember 2019

meine Glühwein - Essenz

Glühwein liebt in der Adventszeit doch (fast) jeder. Aber kennt ihr schon meine Glühwein-Essenz? Vor drei Jahren wurde ich vom WDR eingeladen und habe in der Nachmittagssendung "daheim+unterwegs" zusammen mit Stefan Pinnow meine Glühwein - Essenz zubereitet und vorgestellt. Meine Eigenkreation kam sehr gut an und sie eignet sich auch als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Mitbringsel benötigt man immer und so zeige ich euch heute noch einmal mein Rezept. Ein Schuss davon in ein Sektglas gefüllt und mit Prosecco aufgefüllt, genau das ist ein schöner Aperitif vor einem schönen Essen. Gerade zu Weihnachten möchte man seine Gäste verwöhnen und da ist so ein prickelnder Drink mit dem Hauch von Glühwein und Weihnachtsgewürzen genau das Richtige. Und auch mal was anderes. 

Wer allerdings nicht so gerne Sekt oder Prosecco trinkt, der kann auch spritziges Mineralwasser nehmen. Das schmeckt ebenso gut. Die Essenz ist leicht herzustellen. 

Wer lieber den Glühwein essen möchte, der mag vielleicht mein Rezept der "Glühwein - Fruchtgummis" .

Für alle, die die Essenz ohne Alkohol zubereiten möchten, ist Kinderpunsch oder Traubensaft als Ausgangsbasis eine gute Alternative.

* dieser Blogbeitrag kann +++WERBUNG ohne Auftrag+++ enthalten (Namensnennung)




meine Glühwein - Essenz ( 200 ml ):
  • 350 ml Glühwein (oder Kinderpunsch oder Traubensaft)
  • 100 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 Bio - Zitronenschale
  • 50 g Zucker
  • 2 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 1 Stückchen Zimtstange
  • 1 Prise Zitronensalz
  • etwas Vanille

alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und leise köchelnd ohne Deckel auf 200 ml einreduzieren *. Das kann ca. 20 Minuten dauern. Anschließend die Essenz in eine kleine Karaffe oder Fläschchen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Die Flaschen vor dem Einfüllen der Essenz bis zum Rand mit kochendem Wasser füllen, einige Minuten stehen lassen und dann abgießen. So sind die Flaschen quasi sterilisiert. Die heiße Essenz dann hineingeben und gleich verschließen. 

Für Prosecco mit Glühwein-Essenz gibt man einen Schuss Essenz ins Sektglas und füllt mit Prosecco (oder auch Sekt) auf. Fertig ist ein leckerer Aperitif. Diejenigen, die auf Alkohol verzichten möchten, können die Essenz auch gut mit Mineralwasser vermischen.
na dann Prost, cheers, skol, a vôtre santé, salud. . .
* Tipp: damit man weiß, wieviel 200 ml in dem verwendeten Topf sind, 200 ml Glühwein abmessen und in den Topf füllen. Dann einen Löffel nehmen und hochkant hineinstellen. Dann sieht man, wie hoch die Flüssigkeit am Löffel ist. Die Füllhöhe merken. Dann den Rest hinzufügen und alles einkochen lassen. Immer wieder mit dem Löffel kontrollieren bis die gewünschte Höhe, die man sich gemerkt hat, erreicht ist.
Tipp Nr. 1:
die Essenz kann man auch gut als Sauce über Grießpudding oder Vanillepudding geben. Oder man rührt für eine rosa Zuckerglasur etwas Essenz mit Puderzucker an (statt Wasser oder Zitronensaft) und verziert oder überzieht damit Plätzchen oder Punschkuchen. 

Tipp Nr. 2: 
wie man Flaschen mit Korkverschluß sicher verschließen kann, habe ich hier beschrieben:

"Flaschenverschluß mit Kordel sicher verschließen" :





das Rezept für Glühwein - Fruchtgummis findet ihr > hier <



Samstag, 14. Dezember 2019

Weihnachts - Raumduft einfach selbstgemacht und ein Papierstern aus Papiertüten

Das schöne an der Adventszeit ist der Duft, der überall weihnachtlich durch das Haus zieht. Vor allem, wenn ich mein Glühwein - Fruchtgummi zubereite, dann durftet es in der Küche wunderbar. Der Duft zieht durch die ganze Wohnung und alles stimmt einen so weihnachtlich. Wunderbar. Der Mix aus Orangen- und Zitronenduft, dazu Nelken, Zimt und Sternanis ist aber auch großartig.

Als ich vor einigen Jahren die Gewürze vom Glühwein abgeseiht und zur Seite gestellt hatte, da kam mir die Idee der "Resteverwertung". Und diese Resteverwertung duftet noch so wunderbar. . . Die Gewürze und Schalen haben noch so viele ätherische Öle, dass man sie ohne weiteres noch weiter verwenden kann. Und so ist die Idee mit dem Weihnachtsduft entstanden. Ich habe zusätzlich noch Lorbeer, Wacholder, Kardamom und Piment dazu gegeben, damit der Duft noch etwas würziger wird.

Hat man aber keinen Glühwein zubereitet, dann kann man diesen natürlichen Weihnachtsduft  auch so herstellen. Ich hab euch meine Mischung mal aufgeschrieben.

Das Schöne an diesem natürlichen Weihnachtsduft ist, dass man keine künstlichen Aromastoffe in die Luft pustet. Und man weiß auch genau was drin ist. Außerdem kann man ganz nach seinem individuellem Geschmack die verschiedenen Aromen variieren und jeder findet seinen eigenen Favoriten.


in einem großen Gefäß (hier ein Weckglas) kann sich der Duft besonders gut entfalten



man nehme für den Weihnachts - Raumduft:
  • ein breites Schraubglas, Marmeladenglas oder eine hübsche feuerfeste Schale

  • 1 Orangen- und/oder Zitronenschale 
  • einige Scheiben von Orange, Zitrone und/oder Mandarine
  • eine Zimtstange
  • einige Sternanis
  • einige Nelken
  • einige Pimentkörner
  • einige Wacholderbeeren
  • einige Kardamomkapseln
  • 3 kleine Lorbeerblätter
  • kochendes Wasser

  • Stövchen
  • Teelicht

alle Zutaten in das Glas oder Schale füllen und mit kochendem Wasser aufgießen. Das Gefäß auf das Stövchen stellen und den Duft genießen. Schon sehr schnell verteilt sich das wunderbare Aroma im ganzen Raum. Das verdunstete Wasser kann bei Bedarf immer wieder ohne weiteres mit kochendem Wasser nachgefüllt werden, solange alles noch gut duftet.

Wenn das Stövchen aus ist bzw. man den Duft nicht mehr möchte, einfach das Teelicht löschen und das Gefäß mit einem entsprechenden Deckel abdecken. So bleiben die Aromen in der Flüssigkeit. Am nächsten Tag das Gefäß in die Mikrowelle stellen und den Inhalt erhitzen, das Teelicht im Stövchen anzünden und das Gefäß vorsichtig mit Topfhandschuhen wieder aufs Stövchen stellen. Der Duft erfüllt wieder den Raum.

Ist der Duft nicht mehr gewünscht, dann kann das Gefäß nach dem Abkühlen abgedeckt auch in den Kühlschrank gestellt werden. So hält es sich ohne Weiteres einige Tage.

🎄🎄🎄🎅🎄🎄🎄




🌟🌟🌟🌟🌟

für eine letzte, schnelle Deko habe ich noch eine Idee für euch. Ein Papierstern aus neun Brot-Papierbeuteln. Dieser Hype ging letztes Jahr schon durchs Netz, aber erst jetzt habe ich mich auch mal daran probiert. Das Ergebnis ist sehr schön geworden, wie ich finde. Er macht echt was her und ist auch stabiler als ich dachte.


Papierstern aus Butterbrotbeuteln

🌟🌟🌟🌟🌟





für einen solchen Papierstern aus Papiertüten benötigt man:
  • 9 Brotbeutel aus Papier
  • Schere
  • Klebestift
  • Locher
  • Bindfaden
die Papiertüten alle aufeinander legen und alle zusammenkleben. Die rote Linie ist die Klebelinie für jeden Beutel. Geklebt wird am Boden entlang und die Mittellinie eines Beutels. Das sieht dann aus wie ein liegendes "T". Dann erst werden die Spitzen für den Stern ab- bzw. Löcher ausgeschnitten. Den Stern nun zu einem Kreis zusammenlegen und die letzte Linie kleben. Den Stern ein wenig ausrichten, mit dem Locher in eine Spitze ein Loch für die Aufhängung ausstechen, fertig.

Einen Bindfaden durch das Loch ziehen und befestigen und fertig ist der Stern zum Aufhängen.


🌟🌟🌟🌟🌟


alle rechteckigen Tüten aufeinander kleben. Die blaue Linie zeigt die rechteckigenTüten vor dem Auschschneiden und die roten Linien sind die Klebenlinien.


Klebelinien sind rot dargestellt. Sie sind für alle Tüten gleich.


sind die Zacken aus- und abgeschnitten, dann sieht der Stern so aus, wenn er noch zusammengeklappt ist.

🌟🌟🌟🌟🌟
Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln.

hier sind noch mehr Sterne:

wie man den Bascetta Stern faltet, steht >hier<

🌟🌟🌟🌟🌟