Sonntag, 28. April 2019

Blätterteigpäckchen mit Spargel, Bärlauch und Parmaschinken

Jetzt zur Spargelzeit isst man doch sehr gerne und oft dieses leckere Gemüse. Klassisch mit Sauce Hollandaise, Kartoffeln und einem Schnitzel schmeckt es besonders gut, aber Spargel ist so vielseitig, da kann man noch etliche andere Gerichte mit kochen.

Ich hatte vom klassischen Gericht noch Spargel übrig und so hab ich mir mal etwas Neues ausgedacht. Wir waren sehr gespannt, wie meine Kreation schmeckt. Und waren sehr positiv überrascht. Es schmeckte noch besser als erwartet. Ich hatte Blätterteig mit Bärlauch, Spargel, einigen Tomaten, etwas Parmaschinken sowie etwas Goudastiften gefüllt und gebacken. Herrlich, wie harmonisch alles zusammen geschmeckt hat. Der Bärlauch brachte Würze, ebenso der Parmaschinken. Cremigkeit und auch Knusper brachte der Gouda und saftig wurde es durch die Tomaten und vor allem durch den Spargel. Nur optisch muss ich bei dem Päckchen noch ein wenig üben . . . 

Also traut euch, probiert auch mal meine Leckerei, es lohnt sich. Lasst es euch schmecken.





Blätterteigpäckchen mit Spargel, Bärlauch und Parmaschinken, 2 Portionen
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 100 g Bärlauch
  • 6 Stangen Spargel
  • etwas gemahlener Schwarzer Pfeffer
  • 4 große Scheiben Parma Schinken
  • 4 größere Cocktailtomaten, entkernt
  • ca. 100 g Gouda, gestiftelt
  • etwas Kondensmilch, Sahne oder Eigelb zum Bestreichen

den Spargel schälen, die Stangen halbieren (= 12 Stücke) und in ganz wenig Wasser mit etwas Salz und einer Prise Zucker ca. 8 Min. bissfest garen. Abtropfen lassen. Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden. Die Tomaten waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Den Schinken in feine Streifen schneiden. Den Blätterteig entrollen und in 2 Teile teilen. 
Den Backofen auf 200 °C Heißluft / 220°C Ober-/ Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen.

Nun geht's ans Füllen. 
Für jede Portion mittig auf den Blätterteig den Bärlauch legen, darauf 3 Spargelstücke, dann die Hälfte der Tomaten. Etwas pfeffern. Dann etwas Käse auflegen, dann den Schinken und wieder 3 Spargelstücke und etwas Käse. Den Blätterteig über die Füllung klappen und die Ränder verschließen, mit Milch bestreichen und mit etwas Käse bestreuen.

Das Päckchen auf das Backpapier legen und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach ca. 25 Minuten ist alles golden braun und nun kann serviert werden.

Vorsicht, der Spargel und die Tomaten sind sehr heiß.













Freitag, 26. April 2019

fein duftendes Bärlauch - Salz

Heute zeige ich euch noch einmal, wie man fein duftendes Bärlauchsalz selber herstellen kann. Wie ihr ja schon mitbekommen habt, mag ich die verschiedensten Salze und ich habe etliche zu Hause. Aber nicht nur gekaufte, sondern auch selbstgemachte Salze habe ich in der Küche. Nun ist der Frühling da und da gibt es Bärlauch. 

Deshalb habe ich heute einen Vorschlag, wie man Bärlauch für den Rest des Jahres konservieren kann. Wie wäre es mit fein duftendem Bärlauch - Salz? Das kann man ganz leicht selber herstellen. Das fertige Salz duftet wunderbar nach Bärlauch und die Farbe ist auch sehr schön. Nun aber zum Rezept.


nun ist das Bärlauch - Salz fertig und kann in einem Glas aufgehoben werden.
rechts Bärlauch - Salz für den Tisch


man benötigt für das fein duftende Bärlauch - Salz:
  • 10 g frische Bärlauchblätter *
  • 100 g Salz (Meersalz oder Fleur de Sel)

Den gewaschenen, gut getrockneten und in grobe Stücke geschnittenen Bärlauch  im Porzellan - Mörser gut mörsern und sehr fein reiben. Dazu kann man schon etwas Salz hinzugeben, dann geht es besser. Den Bärlauchbrei und ca. 10 g Salz in einem Blender gut durchmixen, so dass eine relativ flüssige Paste entsteht. Sollte kein Blender zur Verfügung stehen, dann alles nach und nach im Mörser gut vermischen. Dann die Paste in einer Schüssel mit dem restlichen Salz vermengen. Das Salz nun auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten und im Freien in der Sonne trocknen. Das dauert an einem sonnigen Tag schon einige Zeit. Sollte die Sonne nicht scheinen, dann kann man natürlich auch den Backofen zu Hilfe nehmen. Dann den Ofen auf 50-70°C stellen, einen Kochlöffel zwischen die Tür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann, und das Salz auf dem Blech einige Stunden trocknen lassen. Zwischendurch ruhig mal durchrühren.

Wenn das Salz gut getrocknet ist wird es in ein gut schließendes Glas gefüllt, beschriftet und fertig ist das selbstgemachte, duftende Bärlauch - Salz.

Tipp:  auch schön als Geschenk für Salz - Liebhaber, und/oder Hobbyköche oder für alle, die gerne essen und kochen

* statt des Bärlauchs kann man auch Basilikum nehmen und erhält somit ein "Basilikumsalz"

 hier sind weitere Salze, die ich selber gemacht habe, wer sie auch herstellen möchte, der klickt hier :









Dienstag, 23. April 2019

mein Bärlauch - Honig - Senf

Ach ist das schön, es gibt endlich wieder frischen Bärlauch. Darauf freue ich mich im Frühjahr immer sehr, denn dann kann ich wieder leckeren Bärlauch - Senf zubereiten. 

Wie schon in den letzten Jahren stelle ich  meinen Bärlauch - Senf selber her. Alle Welt liebt Senf und wenn man mal so durch die Läden und Märkte bummelt, dann staunt man, wie viele verschiedene Sorten Senf es mittlerweile gibt. Nicht nur groben, scharfen oder süßen Senf gibt es, sondern auch z.B. Feigensenf, Chilisenf oder wie in diesem Fall Honig-Bärlauch-Senf. Schon Jean Pütz hat in den 1980er Jahren seinerzeit in der Sendung "Hobbythek"* Senf selber hergestellt. Das habe ich auch schon gemacht, aber so richtig war ich mit den Ergebnissen nie zufrieden. . .  Aber das hält einen ja nicht davon ab, Senf selber zu kreieren. So entstand dann mein eigener Bärlauch-Senf. Man nimmt einfach fertigen Senf und verfeinert diesen. Zur Bärlauchzeit kann man so wunderbaren Bärlauch - Honig - Senf selber herstellen. Das Rezept ist so simpel und das Ergebnis ist sowas von lecker, ich bin ganz begeistert. Vielleicht seid ihr es auch.
* dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung, Ortsnennung  und/oder Verlinkung)





Bärlauch - Honig - Senf   ca. 250 ml Glas
  • 40 g Honig
  • 2 Teel. Bärlauch-Paste *
  • 200 g Senf (fertig gekaufter, mittelscharfer Senf)
* für die Bärlauch-Paste werden ca. 30 g Bärlauchblätter sehr klein geschnitten und mit etwas Salz und ein wenig gutem, nativen Olivenöl im Porzellanmörser fein zerrieben

in einem kleinen Gefäß wird der Honig leicht erwärmt bis er flüssig ist. Der Senf wird in mehreren Partien sorgfältig in den Honig eingerührt bis alles glatt ist. Dann wird nur noch die Bärlauch-Paste untergerührt und fertig ist der leckere Senf. Jetzt braucht er nur noch ein wenig durchziehen. Den fertigen Senf hebt man am besten im Kühlschrank auf, er hält sich dort sehr lange frisch, falls er nicht zügig verbraucht wird. . . 

Der Bärlauch-Honig-Senf schmeckt sehr gut zu Gegrilltem, zum Käse oder auch einfach als Brotaufstrich anstelle von Butter. Super ist er auch in einer selbstgemachten Vinaigrette. Lecker . . .
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit. ich wette, ihr werdet begeistert sein.

Tipp: dieser Senf eignet sich auch besonders gut als kleines Geschenk


* dieses Foto kann indirekt Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung und/oder Ortsnennung )


🌿🌿🌿🍃🌿🌿🌿


der Bärlauch wird mit Salz gemörsert und später mit dem Honig und Senf vermischt


🌿🌿🌿🍃🌿🌿🌿




Sonntag, 21. April 2019

"Majarete de Maiz verde" . . . ein Dessert aus der Dominikanischen Republik

Heute habe ich mal ein ganz ungewöhnliches Rezept für euch. Das Dessert "Majarete de Maiz verde" stammt aus der Dominikanischen Republik und wird dort sehr gerne zu besonderen Angelegenheiten serviert. Wie es immer so ist, jede Familie hat ihr eigenes Rezept. Mein Rezept heute stammt aus der Gegend um Santo Domingo.

Als wir es bei meiner Schwester kosten durften, wussten wir nicht, was wir essen und wir alle sollten raten, was für Zutaten dieses Dessert enthält. Die einzelnen Gewürze haben wir so ziemlich rausgeschmeckt, aber auf die Hauptzutat Mais wären wir nie im Leben gekommen. Das Dessert schmeckte uns unvergleichlich gut. Cremig, schön würzig, nicht zu süß, einfach mega lecker und mal etwas ganz anderes.

Ich habe dieses sehr leckere und ungewöhnliche Rezept nun nachgekocht, das Ergebnis stelle ich euch mit dem Rezept nun vor:


mein "Majarete de Maiz Verde", serviert mit einem Espresso

"Majarete de Maiz verde" der Nachtisch reicht für bestimmt 10 kleinere Portionen
  • 2 Dosen Mais (à 425 ml)
  • ca. 1 Liter Vollmilch

  • ein Stück Zimtstange
  • 1/2 Essl. Pimentkörner
  • 1 Prise Muskat
  • 5 Nelken
  • etwas Vanille
  • eine dicke Prise Salz
  • etwas Zitronenschale
  • eine Dose gesüßte Kondensmilch, 340ml
  • 200 ml H - Sahne
  • ein Stück Butter
  • eine Handvoll Rosinen
  •  
  • Schokoraspel, bunte Zuckerdeko, Kokosraspel, etwas Sahne und/oder ein paar Früchte für die Deko

den Mais abschütten, in einen Mixer geben und mit Milch bedecken. Alles nun ganz fein pürieren. Je feiner je besser. Die Flüssigkeit durch ein Sieb streichen und in einem Kochtopf auffangen. Es sollen nur im Sieb die ganz feinen Schalenreste übrig bleiben.
Jetzt den Zimt, Piment, Muskatnuss, Nelken, Vanille, Salz, Zitronenschale und die Rosinen dazu geben. Ebenso die Kondensmilch und die Sahne sowie etwas Butter.

Die gesamte Masse rührend zum Kochen bringen und ca. 20 Min. leise köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

Das Dessert in eine Schüssel füllen, mit Folie abdecken, damit sich wie beim Pudding keine Haut bildet und alles abkühlen lassen. Anschließend im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Vor dem Servieren alles noch einmal gut durchrühren und wer möchte, der fischt mit einem gelochten Löffel o.ä. die Gewürze aus dem Dessert. Ich hab sie drin gelassen und die Esser aufmerksam gemacht, dass sich u.U. Gewürze im Dessert befinden können. 

Serviert wird "Majarete de Maiz verde" mit Schokoraspeln, vielleicht etwas Sahne und ein paar Kokosflocken, falls man welche hat. Oder auch mit einigen Früchten. Erlaubt ist was gefällt und was einem schmeckt.

Tipp: "Majarete de Maiz verde"  kann sowohl heiß, lauwarm oder auch schön durchgekühlt gegessen und serviert werden. Die Gewürze kann man auch drin lassen und mitservieren. Von daher bitte beim Essen Obacht geben, damit man nicht auf die Gewürze beißt. Mir persönlich schmeckt es mit den Gewürzen gut durchgezogen und eiskalt serviert am besten.

PS.: unsere Freunde haben letztens dieses leckere Dessert probiert. Wir hatten natürlich nicht verraten, was enthalten ist, sie sollten raten. Keiner kam auf Mais. Unser Freund, der ansonsten keinen Mais mag, war sehr positiv überrascht und was soll ich euch sagen, alle haben ordentlich Nachschlag genommen. Es hat allen wunderbar geschmeckt.



mein "Majarete de Maiz Verde" habe ich mit etwas buntem Zuckerstreusel verziert
🌴🌴🌴🌴🌴


hier ein paar Impressionen aus der Dominikanischen Republik, die Fotos hat mir meine Schwester freundlicherweise zur Verfügung gestellt:


Obstwagen in Santo Domingo


Fruchtstand in der Dominikanischen Republik


Santo Domingo









🌴🌴🌴🌴🌴




Freitag, 19. April 2019

Frohe Ostern - Happy Easter !




ich wünsche euch allen, ob nah oder fern 

🐇🐓🐔    Frohe Ostern    🐇🐓🐔

Happy Easter

Nehmt euch Zeit zum Eier suchen, 
backt euch einen Osterkuchen .
Genießt die Feiertage voll,
Ostern wird dann sicher toll.

Bunte Eier, Frühlingslüfte,
Sonnenschein und Bratendüfte,
heiterer Sinn und Festtagsfrieden,
sei zu Ostern Euch beschieden!

Sonnige Ostertage wünscht euch eure Katharina



🐤🐤🐤🐤🐤   🐰🐰🐰🐰🐰   🐣🐣🐣🐣🐣


. . . alle Jahre wieder sehenswert: Loriot's "das Ei ist hart" . . . 



* dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung)


die Anleitung der Hasen findet ihr hier: "Papier-Osterhase in 3D"



🐤🐤🐤   🐰🐰🐰🐰🐰   🐣🐣🐣




Frohe Ostern 

... und es gibt ihn doch, den wahren Osterhasen: 😍



* dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung)

🐰🐰🐰🐰🐰




Donnerstag, 18. April 2019

Zitronencremetorte

Endlich habe ich mir mal wieder die Zeit genommen um eine tolle Torte zu backen. Freunde waren letztes Wochenende zu Besuch und ich wollte sie mit einer Zitronencremetorte überraschen. Das Rezept hatte vor einiger Zeit der liebe Marcel Seeger* in der WDR-Sendung "hier + heute" * gebacken. Marcels Rezepte sind immer eine Sünde wert, und so habe ich diese leckere Torte nachgebacken.

Die Torte ist sehr lecker, schön cremig und fruchtig, nicht zu süß und auch nicht zu sauer, genau richtig. Super im Geschmack ist auch der lockere Biskuit und mein Lieblings - Kuchenboden aus Mürbeteig ist ebenfalls eine Sünde wert. . .

Wer diese Torte (oder eine andere) aber nicht selber nachbacken möchte, dem empfehle ich einen Besuch im "Café Seeger" in Nettetal-Lobberich * Für diese leckeren Kreationen im Hause Seeger mache ich sehr gerne ein wenig +++WERBUNG+++ . Wer aus der Richtung Düsseldorf, Köln oder dem Ruhrgebiet kommt und auf dem Weg in die Niederlande über die A61 nach Venlo ist, der kommt quasi an Nettetal direkt vorbei. Lobberich liegt nördlich der A61.

Im Café Seeger gibt es unter anderem wunderbare Torten, köstliche Pralinen und megaleckeres Eis. Da kann ich euch u.a. das Spaghetti-Eis wärmstens empfehlen, das schmeckt wunderbar.

* dieser Beitrag enthält Werbung ohne Auftrag (Markennennung, Namensnennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung)

Zitronencremetorte mit Himbeeren und weißen Schokoraspeln


Zitronencremetorte  26 cm
(Rezept von Marcel Seeger, WDR-Konditor) * dieser Beitrag enthält Werbung ohne Auftrag (Markennennung, Namensnennung, Ortsnennung und/oder Verlinkung)


Zutaten für den Mürbeteig:
  • 100 g Butter, weich
  • 50 g Zucker
  • 10 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • etwas ausgekratztes Vanillemark aus der Vanilleschote
  • 150 g Mehl Typ 550
  • Aprikosenkonfitüre

Butter, Zucker, Wasser, Salz und Vanillemark miteinander vermischen. Das Mehl zufügen und alles mit der Hand oder in der Küchenmaschine zu einem glatten Mürbeteig kneten. 
Den Teig etwa 45 Minuten kühl stellen und dann auf einer leicht gemehlten Arbeitsfläche einen Boden von 26 cm Durchmesser ausrollen. 
Den Boden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. So wirft er keine Blasen während des Backens. 

Im vorgeheizten Backofen bei 200° C Ober- und Unterhitze etwa 15 Minuten goldbraun backen. 

Den Boden abkühlen lassen und mit der Konfitüre bestreichen. Den Boden mit einem Tortenring von 26 Zentimetern Durchmesser und sieben Zentimetern Höhe umstellen, alternativ geht auch eine Springform.


Zutaten für den Biskuitboden
  • 2 Eier (100 g)
  • 20 ml heißes Wasser
  • 110 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Mark aus der Vanilleschote
  • 100 g Mehl (Typ 550)
  • 5 g Backpulver

Eier, Wasser, Salz und Vanillemark mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät schaumig schlagen. Mehl und Backpulver miteinander vermischen, zu der Eiermasse geben und miteinander behutsam verrühren. Die fertige Biskuitmasse in einen mit Backpapier eingeschlagenen Tortenring oder eine Springform von 26 Zentimetern Durchmesser füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober- und Unterhitze circa 30 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen den Biskuitboden auskühlen lassen ** . Schaut euch bitte dazu meinen Fototipp unter dem Rezept an. Dann den ausgekühlten Biskuitboden in den Tortenring auf den Mürbeteigboden legen.


Zutaten für die Zitronencreme
  • 8 Blatt Gelatine
  • 3 Eigelbe (60 g Eigelb)
  • 180 g Zucker
  • 180 ml Zitronensaft
  • 650 ml Schlagsahne
  • 100 g Magerquark

Gelatine einweichen und gut ausdrücken. Eigelbe, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und unter ständigem Rühren auf ca. 80°C erhitzen (so werden eventuelle Salmonellen abgetötet), dann alles vom Herd nehmen und die Gelatine in der noch heißen Flüssigkeit auflösen. Die Zitronenmasse abkühlen lassen.

Die Schlagsahne aufschlagen, vorsichtig mit dem Magerquark vermengen und unter die abgekühlte Zitronenmasse heben. Die fertige Zitronencreme in den Tortenring einfüllen und glatt streichen. Anschließend die Torte für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.


Zutaten für den Zitronenguss
  • 1 Beutel Götterspeise mit Zitronengeschmack
  • 250 ml Wasser
  • 20 g Zucker

Zucker und Götterspeisepulver in einen Topf geben, miteinander vermischen, Wasser zufügen und unter Rühren erhitzen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Vorsicht, das darf auf keinen Fall kochen. Den fertigen Guss abkühlen lassen und dann vorsichtig auf die erkaltete Torte gießen **, so dass sich ein glänzender Spiegel bildet.
Ich habe dann die Himbeeren in die Masse gesetzt und dann die Zitronentorte noch einmal in den Kühlschrank gestellt, damit der Zitronenguss fest werden kann.

** mein Tipp: den dünnflüssigen Guß vorsichtig über die Rückseite eines großen Löffels auf die Torte gießen. So kleckert das Auftragen nicht so und man verhindert  dadurch "Löcher" in der Sahneschicht


Zutaten zum Fertigstellen
  • weiße Kuvertüre, geraspelt
  • frische Himbeeren
  • bunte Zuckerdekoration

Wenn der Zitronenspiegel fest geworden ist, den Tortenring vorsichtig entfernen. Den Rand der Torte mit der geraspelten weißen Kuvertüre bestreuen. Die Oberfläche noch etwas mit der geraspelten weißen Kuvertüre garnieren. Fertig ist eine tolle, erfrischende, nicht zu süß schmeckende Torte.

Ich wünsche Gutes Gelingen und guten Appetit !




der Besuch kann kommen, die Zitronencremetorte steht bereit

🍰🍰🍰


ein Stück Zitronencremetorte und ein Tässchen Kaffee, was will man mehr


** mein Tipp für das Backen von Biskuit:

⇣⇣⇣⇣⇣⇣ 🢃 ⇣⇣⇣⇣⇣



bekommt keinen Schreck, wenn das Backpapier am Biskuit klebt und auch der Boden mit dem Rand fest verbunden ist. Nach dem Auskühlen zuerst das Backpapier vorsichtig abziehen und dann den Boden mit einem Messer vom Backrahmen lösen. Das geht ohne Probleme und schon kann der Boden weiter in der Torte verwendet werden. So kann sich der Biskuit nicht zusammen ziehen und bleibt in der Größe, wie ihr ihn haben wollt.






🐰🐰🐰 🐣 🐤 🐣 🐰🐰🐰



Mittwoch, 17. April 2019

kleine Ostertüten "Hasi"

Ostern kommt wie auch Weihnachten jedes Jahr immer so plötzlich. Habt ihr schon alles für die österliche Tafel bzw. die Osternester für die Kleinen zusammen? Wenn nicht, vielleicht findet ihr meine heutige Bastelidee noch ganz witzig und hilfreich.

Ich hab mal kleine Verstecke bzw. Ostertüten für kleine Schoko-Ostereier gebastelt. Das geht ganz schnell, zaubert beim Betrachter bestimmt ein Lächeln oder Grinsen ins Gesicht und die Zutaten habt ihr bestimmt alle zu Hause. Schon kann es losgehen.


Hasi hat im Innern ein paar Schoko-Ostereier versteckt


für die Ostertüten "Hasengesicht" benötigt man:
  • große Filtertüten für Kaffee
  • Schere
  • Filzstift
  • Bindfaden
  • Schoko - Ostereier o.ä.
wie man auf dem folgenden Foto im "Schnittmuster" sieht, einfach von der Filtertüte zwei Ohren schneiden. Mit einem Filzstift ein Gesicht aufmalen. Die kleinen Ostereier hineingeben und jedes Ohr mit Bindfaden abbinden. Fertig ist die Ostertüte mit "Hasengesicht".

ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln und Frohe Ostern.


oben links die fertige Tüte, mittig sieht man das "Schnittmuster" für die Tüte.

🐇🐇🐇🐇🐇


bei der linken Tüte hat der Hase sogar ein paar "strubbelige Haare"


🐇🐇🐇🐇🐇

hier kommt der wahre Osterhase *: 😍




+++ WERBUNG +++
* dieser Beitrag kann Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung, Ortsnennung  und/oder Verlinkung)

🐇🐇🐇🐇🐇





Dienstag, 16. April 2019

saftige Karottentorte mit Mandeln und Haselnüssen

jetzt steht Ostern vor der Tür und was wäre Ostern ohne Rübli- Möhren- bzw. Karottentorte. . . Deshalb habe ich heute ein schönes Rezept für euch. Diese Möhrentorte kann man sehr gut schon einige Tage vor dem Fest backen.

Rezepte für Möhren-, Rübli- oder Karottentorte gibt es bestimmt wie Sand am Meer. Aber ich behaupte mal, dass mein Rezept zu den ausgefallenen zählt. Diese starke Behauptung möchte ich auch gleich erklären. Vor ewigen Zeiten bekam ich dieses Rezept in die Hände. Es stand ganz klein auf einer Zwieback-Packung. Da ich immer schon mal eine Möhren-Torte ausprobieren wollte, habe ich das Rezept ausgeschnitten, in meinen Ordner abgeheftet und auch bald ausprobiert. Das Ausgefallene in dem Rezept, ihr ahnt es bestimmt schon . . . , sind die Zwiebäcke. Außerdem kommen noch Karotten, Zucker, Nüsse, Mandeln ,Zitrone und Eier hinein. Das war's auch schon. Und die Torte ist schnell gebacken, das einzige was vielleicht aufhält und etwas arbeitsintensiv ist, dass ist das Reiben der Möhren. Aber dafür habt ihr vielleicht eine Küchenmaschine, die das für euch erledigt. Die Torte schmeckt sehr nussig, sie ist sehr saftig und hält sich dadurch auch einige Tage frisch.





🐇🐇🐇🐇🐇

saftige Karottentorte mit Mandeln und Haselnüssen
  • 5 Eigelbe, Gr. L
  • 170 g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz 
  •  
  • 1 abgeriebene Zitronenschale
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 g fein geriebene Möhren
  • 12 geriebene Zwiebäcke
  • 1 Tütchen Backpulver

  • Saft der Zitrone
  •  
  • 5 Eischnee, steif geschlagen
  •  
  • ca. 200 g Schokoladenglasur oder Kuvertüre
  • gehackte Pistazien für die Deko

die Eigelbe mit dem Zucker und dem Salz sehr schaumig rühren und dickcremig aufschlagen. Die Zitronenschale, die Nüsse und nach und nach auch die Möhren und die mit Backpulver vermischten Zwiebäcke dazu geben und gut unterrühren. Dann den Zitronensaft unterrühren. Zuletzt wird der steif geschlagene Eischnee portionsweise vorsichtig unter gehoben.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) oder eine Margeritenform gut einfetten und mit feinem Paniermehl ausstreuen. Den Backofen auf 180° - 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 60 Min. backen. 

Den ausgekühlten Kuchen mit geschmolzener Schokolade oder Kuvertüre überziehen, die Pistazien in die Mitte streuen und die Glasur fest werden lassen.

Ich wünsche gutes Gelingen und vor allem guten Appetit bei dieser leckeren, saftigen Möhren - Karotten - Rübli - Torte. Dazu noch ein Tässchen Kaffee oder Tee und ein Klecks geschlagene Sahne, der Kaffeeklatsch kann beginnen.




🐇🐇🐇🐇🐇


die Anleitung für die Papier-Osterhasen findet ihr hier



🐇🐇🐇🐇🐇





Sonntag, 14. April 2019

Zucchini - Gnocchi - Tomaten - Auflauf

Heute habe ich mal ein Auflaufrezept für euch. Dieses Rezept habe ich von meiner lieben Freundin Walburga. Wir waren letztens bei ihnen zu Besuch und abends gab es diesen leckeren Auflauf. Ich war von diesem Gericht ganz angetan und bat sie, mir doch bitte das Rezept zu verraten. Das tat sie sehr gerne. Sie meinte auch, dass sich dieses Gericht gut vorbereiten ließe und die Köchin folglich nicht so viel zu tun hätte, wenn man mit dem Besuch den ganzen Tag schon verbringen würde. Wir waren nämlich schon am Vormittag bis in den späten Nachmittag hinein zusammen wandern. So hat man abends nicht noch so viel Arbeit mit dem Abendessen.

Und hier ist nun das leckere Rezept, dankeschön, liebe Walburga, für das leckere Rezept.  


leider sieht ein überbackener Auflauf auf dem Foto nie so gut aus, wie ich finde,
aber ich hoffe, er macht euch trotzdem Appetit

🍅🍅🍅🍅🍅


Zucchini - Gnocchi - Tomaten - Auflauf  4 Portionen
  • 2 dicke Zucchini
  • 4 große Roma-Tomaten

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • natives Olivenöl
  • 500 g Rinderhack
  • 2 Teel. Oregano
  • 2 Teel. Thymian
  • etwas Rosmarin
  • etwas Paprikapulver
  • schwarzer Pfeffer 
  • Salz
  • evtl. etwas Chili aus der Mühle
  • 1 Dose gehackte Tomaten, 400 g
  • 1 Dose gehackte Tomaten mit Basilikum und Knoblauch, 400 g 
  • 200 ml Sahne

  • 600 g Gnocchi aus dem Kühlregal
  • 200 g geriebener Pizzakäse

die Zucchini in schmale Scheiben schneiden, die Tomaten in grobe Stücke schneiden, die Zwiebeln und den  Knoblauch fein würfeln.

Das Öl erhitzen, die Zwiebeln darin golden anbraten, das Hackfleisch zugeben und alles krümelig braun braten. Den Knoblauch zugeben und nochmals kurz anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen und die Kräuter dazu geben. Die Dosentomaten sowie die Sahne zum Hack geben, alles gut mischen und einige Minuten köcheln lassen. Abschmecken und ggfls. nachwürzen.

Den Backofen auf 175°C Heißluft vorheizen.

In eine große Auflaufform die Hälfte der Hackfleischmasse einfüllen, darauf die Hälfte der Gnocchi gleichmäßig verteilen und die Hälfte der Zucchinischeiben und Hälfte der Tomatenstücke. Dann wieder Hackfleischsauce, Gnocchi und Zucchini und Tomaten einfüllen. Zuletzt noch einige Löffel Hackfleischsauce.

Die Form in die Mitte des vorgeheizten Ofens stellen und ca. 30 Min. backen. Die Form aus dem Ofen holen, den Käse auf dem Auflauf verteilen und alles nochmals ca. 20 Min. backen, bis der Käse schön geschmolzen und leicht gebräunt ist.

Und schon kann serviert werden. Ich wünsche guten Appetit. Sollten Reste übrig bleiben, dann den Auflauf am nächsten Tag in den kalten Ofen schieben und bei 175°C Heißluft in ca. 15 Min. gut heiß werden lassen. Der Käse wird wieder knusprig und alles schmeckt (fast) wie frisch gebacken.


🍅🍅🍅🍅🍅


der Auflauf oben links ist noch ohne Käse, rechts oben mit Käse
unten links der fertige Auflauf, rechts unten eine große Portion auf dem Teller



🍅🍅🍅🍅🍅


der kleine Zwerg wollte unbedingt in Walburgas Garten fotografiert werden 😉


🍅🍅🍅🍅🍅


Freitag, 12. April 2019

Hefeschnecken mit Marzipan, Rosinen und Mandeln

Es ist Wochenende und da isst man gerne etwas Leckeres zum Kaffee. Auf Kuchen oder Torte hatte ich keine Lust, aber Lust auf leckere Hefeteilchen.

Gesagt, getan, ich hab mal einige Hefeschnecken mit Marzipan, Rosinen und gehackten Mandeln gebacken. Mensch, was sind die lecker geworden. So frisch gebacken und noch leicht lauwarm sind sie ein Gedicht und schmecken nach mehr. Die fluffigen Teilchen sind nicht zu süß, sie haben einen leichten Marzipangeschmack, saftige Rosinen und die knackige Mandelstückchen geben ein wenig Biss. Ich bin sehr zufrieden mit mir. Genug der Lobhudelei . . .

Wenn ihr solche Hefeteilchen auch mal backen wollt, dann gefällt euch mein Rezept bestimmt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und einen guten Appetit.


Hefeschnecke mit Marzipan, Rosinen und Mandeln


🐌🐌🐌🐌🐌

Hefeschnecken mit Marzipan, Rosinen und Mandeln, ca. 12 Schnecken

  • für den Teig:
  • 500 g Dinkelmehl 630er
  • 20 g frische Hefe
  • 75 g Zucker
  • 2 Eßl. Vanillezucker 
  • ca. 200 ml lauwarme Vollmilch
  • 2 Eier Gr. L
  • 1 Prise Vanillesalz 
  • 5 Eßl. neutrales Öl

  • für die Füllung:
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 200 g Marzipan
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 100 g eingeweichte Rosinen *

  • für den Guss:
  • 4 Eßl. Puderzucker
  • 1 Eßl. weiche Butter
  • etwas Kondensmilch

alle Zutaten zu einem glatten Hefeteig verkneten und den Teig an einem warmen Ort abgedeckt ca. 30 Min. gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat. 

Währenddessen die Rosinen * in etwas kochendem Wasser und einem Schuss Rum einweichen, damit sie sich mit der Flüssigkeit vollsaugen und beim Backen nicht trocken werden. Sollen Kinder mitessen, dann bitte den Rum weglassen.

Das weiche Marzipan zwischen Klarsichtfolie ganz dünn und so groß wie möglich rechteckig ausrollen. Möglichst fast so groß wie das Teigrechteck.

Den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen (ca. 35 x 45 cm), mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Die Marzipanplatte auflegen. Die Rosinen gut abtropfen lassen und auf dem Teig gleichmäßig verteilen, ebenso die gehackten Mandeln. Das Rechteck von der schmaleren Seite her aufrollen. Die Teigrolle in ca. 12 gleichmäßige Schnecken schneiden. 

Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Schnecken mit Abstand darauf legen und etwas flachdrücken. Nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen, das Blech in die Mitte schieben und die Schnecken in ca. 20 . 25 Minuten golden backen.

Den Puderzucker mit der Butter und der Milch verrühren und die noch warmen Schnecken damit dick bestreichen. Die Schnecken dann gut auskühlen lassen.

mein Tipp für den Vorrat: die gerade ausgekühlten und NICHT glasierten Schnecken sofort in einen Gefrierbeutel legen, die Luft herausdrücken und die Schnecken sofort einfrieren. Wenn man sie essen möchte, die Schnecken einige Minuten im heißen Backofen aufbacken und weiterfahren wie im Rezept beschrieben.
🐌🐌🐌🐌🐌


der Guss hätte auch noch ein wenig dicker ausfallen können . . . 


🐌🐌🐌🐌🐌







Dienstag, 9. April 2019

Kuschelkissen "Fisch Glubschi"


Letztes Jahr im August habe ich euch schon meine Recycling- bzw. Upcyclingidee Fischkissen "Fiete" gezeigt. Ich hatte seinerzeit einen Wollpullover meines Mannes geschrumpft und daraus eben jenes Fischkissen genäht. Fiete ist ein wirklich schönes Kuschelkissen geworden und er ist für ein Nickerchen ein prima Ruhekissen. Und er bringt Freude ins Haus, jeder, der ihn sieht, muss schmunzeln.

Von diesem geschrumpften Pullover hatte ich noch die Ärmel übrig und von einer alten Jeans, die eine Bermuda wurde, die abgeschnittenen Beine. Aus diesen Zutaten habe ich nun "Fisch Glubschi" genäht. Das Kissen ist wieder richtig nett geworden, wie wir finden und auf die Frage hin, welchen Namen das Kissen denn bekommen solle, meinte mein Mann: Glubschi. Ich hab erst einmal eine Runde laut gelacht, aber der Name gefiel mir sofort. "Glubschi" passt aber auch zu gut zu diesem glubschäugigen Fisch. 

Ich bin schon jetzt gespannt, was der Empfänger des Kissens sagen wird, wenn er es überreicht bekommt . . . ich hoffe, "Glubschi" fühlt sich in der neuen Umgebung wohl und der neue Besitzer hat viel Freude an ihm. 





🐟🐟🐟🐡🐠🐡🐟🐟🐟


was guckst du . . . 👀 . . . 

🐟🐟🐟🐡🐠🐡🐟🐟🐟




für ein Kissen in Fischform benötigt man:
  • ein verfilzter Pullover *
  • Stoffreste (z.B. Walkstoff, Jeansstoff)
  • Papier
  • Stift
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nähgarn
  • Nähnadel
  • Nähmaschine
  • Maßband
  • 2 Knöpfe
  • Lederreste
  • Bänder oder Borten
  • Füllwatte 

Den verfilzten Pullover auseinander schneiden. Aus einem Bogen Papier ein Schnittmuster in der gewünschten Form herstellen und ausschneiden. 

Den Schnitt auf ein Pulloverteil legen und zweifach ausschneiden. Der Pulloversaum ergibt die Schwanzflosse. Die beiden Teile (Vorder- und Rückenteil) nach Wunsch verzieren und rundherum mit Zickzack versäubern. Beide Teile dann rechts auf rechts legen. Die beiden Teile nun rundherum knappkantig zusammennähen, dabei an der Unterseite des Fisches ca. 10 cm offen lassen. Den Fisch wenden und mit der Füllwatte ausstopfen. Die offene Naht mit ein paar Stichen per Hand zunähen.

Fertig ist ein Kissen in Fischform. Ich bin schon gespannt, was der Empfänger des Kissens sagen wird, wenn er es überreicht bekommt . . . ich hoffe, Glubschi fühlt sich in der neuen Umgebung wohl und der neue Besitzer hat viel Freude an ihm.

* alternativ kann man auch ein altes Sweatshirt oder Fleecepullover verwenden

PS: beim Betrachten der Fotos muss ich sagen, Glubschi sieht in Natura noch besser aus als auf den Fotos . . . 🤔😊


Fiete  und Glubschi


was guckst du . . . . jetzt hab ich Konkurrenz