Samstag, 5. November 2016

Stempelkekse - Cookiestamps

mittlerweile sind die Keksstempel auch in Deutschland angekommen. Und ihr habt diese Stempel mit Sicherheit hier auch schon gesehen oder habt sie sogar schon in eurer Küche. Keksstempel findet man mittlerweile in jedem Laden. Egal ob im Drogeriemarkt, im Supermarkt, im Dekoladen oder natürlich auch im Küchenladen oder im Internethandel sind sie zu kaufen.

Meine ersten Stempel habe ich nun schon fast 20 Jahre, ich habe sie damals in den USA gekauft und für mich war die Idee damals ganz neu.

Ein Rezept lag den Stempeln direkt bei und so konnte man sofort mit dem Backen loslegen. Für jede Jahreszeit gab es die passenden Stempel und so ist meine Sammlung ganz schön stattlich. Stempel für den Valentinstag, Ostern, Sommer, Kindergeburtstag, Herbst, Halloween und Weihnachten habe ich, ebenso Stempel von Mickey Mouse und Minnie Mouse. Also genug Auswahl ist vorhanden.
Die großen Stempel aus Keramik gab es damals auch in vielen Varianten, sie sind aber eher Sammlerobjekte. Die Kekse werden ca. 10 cm groß. ich bevorzuge von daher die kleineren Stempel.

Das Originalrezept verwende ich immer für die Kekse, und natürlich kann man das Rezept auch mit hiesigen Keksstempeln benutzen. 



hier das original amerikanische Rezept für gestempelte

Buttercookies
  • 220 g Butter
  • 1 großes Ei
  • 1 Teaspoon Vanilla oder 1 dicke Messerspitze Vanillepulver*
  • 3 Cup Mehl (1 cup = 225ml)
  • 1 Cup Zucker
  • 1 Prise Salz
  •  
  • Zimt, Tonkabohne oder Kardamom kann man anstelle der Vanille auch nehmen.
  • auch Zitronen- oder Orangenschalen schmecken sehr gut im Keksteig 
  • Spekulatiusgewürz ist auch lecker

Butter, Zucker und Ei werden gemischt, der Rest wird untergeknetet. Den Teig zu langen Stangen formen.  Die Teigstangen in Stücke schneiden und Teigkugeln in Ein-Euro-Stück-Größe formen und aufs Blech setzen.  Das Backblech sollte beschichtet oder mit Backpapier belegt sein. Stempel in Mehl tauchen. Die Teigkugeln mit bemehltem Stempel stempeln. Jedes Mal den Stempel neu bemehlen, damit kein Teig kleben bleibt.

Backofen vorheizen auf 200 °C ,  die Kekse in ca. 15 Min. backen bis der Rand hellbraun ist und das Muster hell.

Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren, damit die Kekse knusprig bleiben.

* anstelle des Vanillas oder des Vanillepulvers kann man natürlich auch das ausgeschabte Mark einer Vanilleschote nehmen








diese Stempel sind sehr ausgefallen und ergeben sehr große Kekse





Kommentare:

  1. Den Homemadestamel hatte ich mir auch zugelegt und bin jedesmal enttäuscht.
    Auf deinen Bildern konnte ich auch keinen Keks damit entdecken.
    Die anderen sind richtig toll geworden!
    Vielleicht sollte ich es ja doch nochmal versuchen.
    VG
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Petra,
      schau mal, ich habe noch ein Foto mit gebackenen "homemade" Keksen dem Blogbeitrag dazu gefügt.
      LG, Katharina

      Löschen
  2. Hallo,
    Kannst du mir sagen von welcher Firma deine Keksstempel sind oder wo man sie bestellen kann?
    Die Keksstempel, die ich bei Amazon finde, drücken das Motiv alle in den Keksteig hinein. Ich würde aber viel lieber mit deinen arbeiten, wo die Motive aus dem Keks herausstehen. lg. Conny

    AntwortenLöschen
  3. hallo Conny,
    meine Keksstempel sind von der Fa. Wilton aus den USA, die aus Keramik sind von "BrownBag" http://brownbagcookiemolds.com/index.php/new-classic-cookie-stamps/
    Ob man die Wilton Cookie Stamps noch bekommt kann ich leider nicht sagen, weil ich meine Stempel schon ca. 20 Jahre habe. Die von Brown Bag auch...
    Ich drücke die Daumen, dass du noch welche findest.
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen