Sonntag, 24. September 2017

Kuriositäten, festgehalten mit der Kamera

jetzt habe ich schon so viele Rezepte und auch ab und an eine Bastelei gezeigt. Wie wäre es zur Abwechslung mal wieder mit ein paar Fotos? Heute mal eine wilde Mischung:


Dönerladen in Kassel


Werbung für das Staatstheater Kassel



Kunst in Kassel, Dokumenta 2017


gesehen in Husum/Nordfriesland


gesehen vor einigen Jahren auf Nordstrand/Nordfriesland:
gesammelte Flaschen als morgentliche Überraschung für das Brautpaar zum 15. Hochzeitstag


größtes Klo der Welt, Fa. Duravit in Hornberg im Schwarzwald, das Klo ist eine Aussichtsplattform. . . 











Mittwoch, 20. September 2017

Insekten vor der Kamera - rund ums Haus und im Garten aufgenommen

Wie ihr alle wisst bin ich immer ganz begeistert, wenn ich wieder ein schönes Insekt oder ein schönes Tier allgemein vor die Linse meines Fotoapparates bekomme. In loser Folge möchte ich euch einige meiner schönsten Tierfotos zeigen. Heute beginne ich mal mit Insekten. Die Aufnahmen habe ich rund ums Haus und im Garten aufgenommen.


.
diese dicke Hummel besuchte unseren Lavendel auf dem Balkon


das Tagpfauenauge frühstückte an einem Schmetterlingsstrauch in der Nachbarschaft

diese fingerdicke und ca. 8cm lange Raupe des Ligusterschwärmers war auf dem Weg zum Verpuppen. Zum fotografieren haben meine Nachbarin und ich sie auf eine Kehrschaufel genommen und nach den Aufnahmen im Wald ausgesetzt. Sie krabbelte direkt in die Botanik um sich im Boden einzugraben. Im Frühjahr wird sie als Falter ans Tageslicht kommen

immer wieder schön, wenn man die großen Hirschkäfer auf dem Bürgersteig am Waldrand sieht

fast wäre ich auf diese diese kleine Schnecke getreten, die mittig auf dem Weg dahin kroch



Samstag, 16. September 2017

knusprige Pommes von der Süßkartoffel mit gebratenem Köhler

Pommes isst jeder gerne, egal ob sie dick oder dünn sind. Wir bevorzugen die dicke Variante oder auch Belgische Pommes. Aber nicht nur aus Kartoffeln kann man leckere Pommes zubereiten, sondern auch aus den Süßkartoffeln. 
Bis vor einiger Zeit habe ich aus Süßkartoffeln immer nur eine Cremige Süßkartoffelsuppe gekocht. Und natürlich auch Süßkartoffel-Chips aus dem Backofen. Aber man kann auch knusprige Stäbchen daraus backen. 
Diese Stäbchen passen sehr gut zu allem wo man auch "normale" Pommes essen würde, aber gerade zum gebratenen Fisch finde ich sie besonders lecker. Als Gewürz habe ich mich von Spanien inspirieren lassen, denn ich habe nicht nur süßes Paprikapulver und Pfeffer verwendet, sondern auch geräuchertes Paprikapulver. Leider werden die Süßkartoffelpommes oft ein wenig weich, aber da hilft ein Trick. Übrigens, erst durch die ungewöhnliche Zutat "Eischnee" werden die Stäbchen knusprig. . . 


Süßkartoffel - Stäbchen mit gebratenem Köhler (Seelachs)


knusprige Süßkartoffel - Stäbchen ( 2 Portionen)
  • eine dicke Süßkartoffel, ca. 400 g 
  • ca. 1 Eßl. Mondamin bzw. Stärke
  • 1/2 Teel. mildes Paprikapulver
  • 1/4 Teel. geräuchertes, mildes Paprikapulver
  • 1/4 Teel. gemahlener Pfeffer
  • 1 Eiweiß, steif geschlagen
  • etwas Öl zum Bestreichen des Backpapieres *
  • Fleur de Sel zum Würzen am Tisch
die Süßkartoffel schälen und in 1 cm dicke Stäbchen schneiden. Diese mindestens 1 Stunde (oder auch länger) in einer Schüssel Wasser wässern. Dann die Stäbchen trocken tupfen. Die Stärke mit den Gewürzen mischen. Das Salz wird erst am Tisch auf die fertigen Stäbchen gestreut. Das Eiweiß steif schlagen und den Backofen auf 230°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und leicht ölen. Nun werden die getrockneten Stäbchen mit der Stärke-Gewürzmischung gut ummantelt. Jedes Stäbchen soll gleichmäßig ummantelt sein. Anschließend werden sie im Eischnee gut gewendet, bis alles vom Schnee überzogen ist.
Die Stäbchen werden einzeln nebeneinander aufs Blech gelegt und in den gut vorgeheizten Ofen geschoben. Nach 10 Minuten bitte die Stäbchen wenden und weitere 10 Min. backen lassen. Dann sollten sie knusprig sein, ansonsten eventuell noch einige Minuten länger backen. Ab auf den Teller und zum Abschluß fehlt jetzt nur noch das Fleur de Sel zum salzen. Ich empfehle das Fleur de Sel, weil die grobkörnige Struktur der Salzkristalle beim Essen schön im Mund knistern. 
Guten Appetit.

* anstelle des Backpapieres kann man auch sehr gut eine Pyramiden-Backmatte nehmen. Wie so eine Matte aussieht kann man auf dem untersten Foto sehen. Dann werden die Pommes rundherum golden und knusprig

P.S.: Die Gewürze und deren Mengen dienen nur zur Orientierung und sind ca.- Angaben. Natürlich kann man die Menge als auch die Gewürze an sich variieren und verändern. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Den Seelachs habe ich nur mit Pfeffer und Zitronensalz gewürzt, in etwas Mehl gewendet und in etwas Olivenöl und Butter sowie einem Zweig Rosmarin gebraten.

so sehen leckere knusprige Süßkartoffel-Stäbchen aus




hier sieht man die Pyramiden - Backmatte mit knusprigen Zucchini - Sticks






Mittwoch, 13. September 2017

Mandarinen Milchreislauflauf . . . eine leckere Kindheitserinnerung


Wenn ihr euch an früher erinnert, was ist euch auf Kindergeburtstagen am meisten in Erinnerung geblieben? Bei mir ist es ein Mandarinen-Reisauflauf. Ich habe immer schon sehr gerne Milchreis gegessen. natürlich mit Zimt und Zucker. Aber dieser Auflauf war mal ganz was anderes und soooo lecker, dass ich heute noch schwärme.
In den frühen 1970er Jahren war ich bei einer Schulfreundin eingeladen. Wir bekamen einen sehr leckeren Milchreis-Auflauf serviert. Und der war nicht mit Zimt&Zucker, wäre ja langweilig, sondern mit Mandeln und Mandarinen. Ich fand das Rezept so lecker, dass ich damals die Mutter der Schulfreundin um das Rezept bat und meine Mutter den Auflauf sofort nachkochen musste. Jahre später habe ich den Auflauf auch für meine Familie gebacken und auch sie ist von dem Rezept begeistert.
Hier ist das "Super-Rezept" für mega leckeren, lockeren, saftigen Milchreis. Ausprobieren lohnt sich wirklich. Ich habe sogar noch das Original-Rezept mit etlichen Flecken. . . 




so einen Auflauf aufs Bild zu bekommen ist nicht so einfach und manchmal optisch auch nicht so gelungen. . . 


Mandarinen – Reisauflauf   für 3-4 Personen als Hauptgericht (oder für 6-8 Personen als Nachtisch)

  • 200 g Milchreis (oder Arborio- oder Carnaroli-Rundkornreis)
  • ¾ l Milch
  • 1 Prise Vanillesalz
  • etwas Vanille
 Milchreis mit dem Salz und der Milch kurz aufkochen und ca. 30 Min.  ausquellen lassen
  • 65 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eigelb
Die Butter mit dem Zucker und dem Salz schaumig rühren und nach und nach die Eigelbe einrühren, alles unter den Reisbrei mischen.
  • 1 Dose Mandarinen, abgetropft
  • 100 g Mandelblättchen
  • 3 Eischnee
Die Mandarinen, die Hälfte der Mandelblättchen und den Eischnee vorsichtig unter die Reismasse heben und in eine gefettete Auflaufform füllen, mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Min. backen

Gutes Gelingen und guten Appetit! 



Anmerkung: Den fertigen Auflauf bitte vor dem Genuss etwas auskühlen lassen, weil die Mandarinen die Hitze des Ofens unheimlich lange behalten und gerade Kinder könnten sich an den kochendheißen Mandarinen sehr den Mund verbrennen. Ich spreche da aus Erfahrung. . . 

das Original -Rezept aus den frühen 1970ern















Sonntag, 10. September 2017

Prummetaat

Endlich sind die Zwetschgen reif und ich konnte dieses Jahr schon den ersten Pflaumenkuchen backen. Zwetschgen bzw. Pflaumen heißen im Kölner Raum auch Prummen, sodass ich meinem Kuchen dieses Mal den Namen "Prummetaat" verliehen habe.
Pflaumenkuchenrezepte gibt es wie Sand am Meer, ich habe auch einige. Dieses Mal habe ich mich für einen mit Quarkölteig entschieden. Allerdings enthält er keinen Quark, sondern Skyr. Eigentlich müsste er Skyrölteig heißen. . . Das isländische Milchprodukt "Skyr" ist mittlerweile richtig Mode geworden und in jedem Supermarkt zu finden. Er ist in etwa mit Quark, Joghurt und/oder Frischkäse zu vergleichen, sehr eiweißreich und sehr fettarm. Auch pur zum Müsli oder mit Früchten schmeckt Skyr sehr gut.
Nun aber zurück zur Prummetaat. Ideal finde ich so einen Teig, weil er nicht so schnell trocken wird wie reiner Hefeteig. Ich habe auch nicht so viel Zucker verwendet, so schmeckt er nicht ganz so süß. Durch die Mandeln unter den Pflaumen weicht der Boden bei sehr saftigen Zwetschgen nicht so durch und der Kuchen erhält mehr Biss. Oben auf dem Kuchen habe ich noch Mandelblättchen sowie Zimt und Zucker verteilt. Sie werden beim Backen durch den Zucker schön knusprig. Zimt verleiht dem Ganzen noch einen besonders guten Geschmack. 





der Teig ist ein wenig dick geworden, das nächste Mal rolle ich ihn dünner aus. Aber geschmeckt hat es trotzdem sehr gut

Prummetaat (Tarteform ca.3 2 cm Durchmesser)
  • 150 g Skyr natur (ist ein traditionelles isländisches Milchprodukt und ist in etwas mit Quark oder dickflüssigem Joghurt zu vergleichen)
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 3 Eßl. Milch
  • 5 Eßl. Öl
  • 1 Ei
  • 300g - 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Vanillezucker

  • 1000g Zwetschgen
  • 100 g Mandelblättchen
  • Zimt & Zucker

Skyr mit Salz, Milch, Öl und Ei gut vermischen, das Mehl mit dem Backpulver mischen, Salz und Zucker zugeben und in die Skyrmasse geben. Mit einem Knethaken alles zu einem glatten und nicht zu weichen Teig kneten. Eine Tarteform fetten, den Teig ausrollen und in die Tarteform legen und den Rand hochdrücken. Mit einigen Mandelblättchen bestreuen. Die Zwetschgen waschen und entkernen und von außen nach innen eng auf den Teig legen. Nach Wunsch mit Zucker und Zimt bestreuen und mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen. 
Die Tarteform in den auf 180°C vorgeheizten Ofen Heißluft schieben und ca. 20 Minuten golden backen.

Tipp: hat man keine Tarteform, dann kann man selbstverständlich auch eine Springform benutzen. Oder ein kleines Backblech.

kurz nach dem Abkühlen haben wir ihn sofort probiert


die Prummetaat vor dem Backen


Mittwoch, 6. September 2017

Moussaka - ein griechischer Auflauf

Wenn man in ein griechisches Restaurant geht, dann isst man meistens Gyros. Wir jedenfalls, denn so leckeres, gegrilltes und gewürztes Fleisch kann man zu Hause doch nicht so gut zubereiten. Bei Moussaka sieht das schon anders aus. Aber auch da gibt es große Unterschiede in der Zubereitung. Logisch, jeder Grieche wird da sein eigenes Rezept haben. 

Heute möchte ich euch noch einmal mein Moussaka-Rezept zeigen, das ich schon vor über zwei Jahren gepostet habe. Aber damals war die Anzahl der Blogleser noch ziemlich  klein, sodass ich es heute noch einmal poste . . . 

Kennengelernt haben wir Moussaka in den 80er Jahren in einem griechischen Lokal in der Nähe von Goslar. Das Moussaka gab es dort nur auf Vorbestellung und es schmeckte immer sehr gut. Leider fand und findet man ein gutes Moussaka selten und so hatte ich mich schon vor Jahren auf die Suche nach einem guten Rezept gemacht. Fündig geworden bin ich dann in einem Kochbuch aus den 1980er Jahren von "So kocht Frau Antje". Als ich dieses Rezept ausprobiert hatte, waren wir doch sehr erstaunt, dass es fast so schmeckte, wie wir es aus Goslar in Erinnerung hatten. Dieses doch ein wenig gehaltvolle Rezept schmeckt wirklich sehr gut und sollte etwas übrig bleiben, dann kann man es sehr gut in der Mikrowelle am nächsten Tag aufwärmen.

Jetzt seid ihr bestimmt schon auf das Rezept gespannt, ich bereite die Moussaka so zu:


eine Portion Moussaka, hier kann man die Schichten gut erkennen

Moussaka für 4 Personen:

für die Deckschicht:
  • 250 ml Vollmilch
  • 250 ml  Brühe
  • 60 g Grieß
  • 1 Eßl. Mehl
  • 130 g mittelalter Gouda, geraspelt
  • 30 g Butter
  • Muskat, frisch gerieben
  • 3 Eigelb
  • 3 Eischnee
3 große Auberginen (ca. 1 kg)
Olivenöl zum Anbraten

für die Hackmasse:
  • 2 dicke Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Rinderhack
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 1 Eßl. Oregano
  • 1 Teel. Thymian
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 100 g Tomatenmark
ca. 500 g gekochte und gepellte Kartoffeln

die Milch und die Brühe zum Kochen bringen, Grieß und Mehl mischen und in die kochende Flüssigkeit rühren und einige Minuten leise köcheln lassen. den geraspelten Käse und die Butter einrühren. Mit Muskat kräftig abschmecken und abkühlen lassen.

Die Auberginen waschen und in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. In Olivenöl von beiden Seiten golden anbraten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und beiseite stellen. Alternativ kann man die Auberginen auch im Ofen backen. Dafür die Scheiben mit etwas Öl bepinseln, golden backen und dann wenden und nochmals golden backen lassen.

das Hackfleisch mit den Zwiebelwürfeln und dem gehackten Knoblauch anbraten, bis alles gut durchgebraten ist. Mit Pfeffer, Salz und Paprika abschmecken, die restlichen Gewürze zufügen und alles gut durchschmurgeln lassen. Zuletzt das Tomatenmark unterrühren und auch einige Zeit anbraten lassen. Lorbeer nun entfernen und die Pfanne beiseite stellen.

Pellkartoffeln kochen, pellen und in gleichmäßige dünne Scheiben schneiden.

Nun geht es ans Schichten der Moussaka. Eine Auflaufform wird gefettet und der Boden mit Auberginen ausgelegt. Diese werden leicht gesalzen und gepfeffert. Darüber kommt die Hackfleischmasse. Nach dem Glattstreichen wird eine Schicht Kartoffeln dachziegelartig aufgelegt und darauf kommen noch die restlichen Auberginenscheiben.

Unter die abgekühlte Grießmasse werden die Eigelbe untergerührt und der Eischnee untergehoben. Diese Masse kommt dann als letztes gleichmäßig über die Moussaka.

Der Backofen wird auf 200°C vorgeheizt und die Moussaka ca. 50 Min. gebacken, bis die Oberfläche schön golden ist.

Sollte etwas übrig bleiben, die Moussaka kann man sehr gut und ohne Qualitätsverlust in der Mikrowelle aufwärmen.


einen Auflauf kann man immer sehr schlecht fotografieren, finde ich. Von daher bin ich mit meinen Moussaka-Fotos nicht ganz so zufrieden. Ich hoffe, ich kann euch trotzdem ein wenig Appetit auf diesen sehr leckeren Auflauf machen.












Sonntag, 3. September 2017

homemade Hamburger mit selbstgebackenen Buns

Hach, so ein selbstgeklöppelter Burger ist schon etwas Feines. Da kommt selbst die beste Burgerbraterei (fast) nicht mit. Letzte Woche hatten wir lieben Besuch und alle wollten, dass mein Mann wieder seine legendären Burger grillt. Die Idee fand ich auch gut und ich habe dafür wieder Burger Buns selber gebacken. Das geht besser als man denkt und sie schmecken auch um Längen besser als die gekauften Pappbrötchen, die man überall bekommt.
Jeder Gast hat sich seinen Burger selber gestapelt, denn jeder liebt etwas anderes auf seinem Burger. Was wir alles auf den Burger gepackt haben habe ich euch mal aufgeschrieben.

Als erstes möchte ich euch aber nochmals das Rezept der selbstgebackenen Buns zeigen. Auf geht's:


hier ist das Rezept der Bacon Bombs 

Peters Burger mit Guacamole und Jalapenos

Zutaten für fünf  Hamburger Buns
  • 10 g frische Hefe
  • 17 g brauner Zucker
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 2 Eßl. Kondensmilch 4%, Zimmertemperatur

  • 250 g Dinkelmehl 630er
  • 4 g feines Salz
  • 40 g flüssige, aber nicht warme Butter
  • 30 g verquirltes Ei, Zimmertemperatur
  •  
  • für die Glasur:
  • 30 g verquirltes Ei, Zimmertemperatur
  • 1 Eßl. Kondensmilch 4%, Zimmertemperatur
  • 1 Eßl. lauwarmes Wasser
  • Sesam zum Bestreuen

die Hefe mit dem Zucker, der Milch und dem Wasser vermischen und kurz stehen lassen. in der Zwischenzeit das Mehl mit dem Salz vermischen, dann die Hefeflüssigkeit, das Ei und die Butter dazu geben und alles in der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten lassen. Den Teig zur Kugel formen, in eine bemehlte Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen, bis sich der Teig sichtlich verdoppelt hat. Den Teig in fünf gleiche Teile teilen, ein Stück sollte so ca. 90g wiegen.
Ein Backblech mit einem Backpapier belegen, die einzelnen Teigstücke mit bemehlten Händen zu einer glatten Kugel formen und rollen. Nähte sollte man keine sehen. Mit großem Abstand auf das Blech legen und jede Kugel gleichmäßig flach drücken, die Teigdicke sollte ca. 1cm hoch sein.
Die Teigruhe beträgt jetzt erneut ca. eine Stunde, bis sich die Buns deutlich vergrößert haben. Den Ofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Buns mit der Glasur bestreichen, Sesam nach Wunsch aufstreuen.
Im gut vorgeheizten Ofen werden sie nun ca. 15 - 20 Min. golden gebacken. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Die Buns vor dem Belegen durchschneiden und auf der Schnittseite kurz grillen, damit die Schnittfläche schön knusprig wird und die Saucen des Hamburgers nicht gleich das Brötchen durchweichen.

🍔🍔🍔🍔🍔🍔🍔🍔🍔

für die eigene Hochstapelei der Burger empfehle ich folgende Zutaten:
  • Burger Buns, Schnittflächen golden gegrillt
  • Ketchup
  • Hamburger Sauce
  • Remoulade
  • Romana, Eisberg Salat oder Rucola
  • Senf
  • Sandwich-Gurkenscheiben oder Gewürzgurkenscheiben
  • pro Person 175g Rinderhackpattie (nur gewürzt mit Salz, Pfeffer und Worchestershire Sauce)
  • Guacamole
  • Toast Scheibletten oder anderer Käse nach Wunsch
  • Tomatenscheiben
  • Jalapenos 
  • gegrillte Baconscheiben
die Burger Buns werden auf der Schnittfläche gegrillt, damit die Saucen das Brötchen nicht durchweichen. Die Patties werden beidseitig gegrillt. Wir mögen sie am liebsten, wenn sie innen noch leicht rosa sind. Für Cheeseburger kurz vor Ende der Grillzeit noch eine Scheibe Käse auf den Pattie legen, damit der Käse schon schmilzt. Dann kann das Stapen beginnen. Ganz nach Lust und Laune wird alles gestapelt was man möchte.
Ich bevorzuge folgende Reihenfolge: Brötchenunterteil mit Ketchup, Hamburger Sauce und Guacamole bestrichen, dann Salatblätter, Käse, Pattie mit Käse, Gurkenscheiben und zuletzt das Brötchenoberteil, welches auch mit Ketchup, Hamburger Sauce und Guacamole dick bestrichen wurde. 

Dazu essen wir immer unsere Bacon Bombs. Mehr braucht es nicht und alle sind mehr als zufrieden. Unser Besuch fragte anschließend, wann es denn wieder Hamburger gäbe. . . 


rechts sieht man eine kleine "Bacon Bomb"

der Cheeseburger im Anschnitt. Hier sieht man den "medium" gegrillten Rindfleischpattie.

Samstag, 2. September 2017

Samstag ist Badetag - auch bei den Piepmätzen

Früher war samstags immer Badetag. Da wurde abends die Badewanne mit heißem Wasser befüllt, und es wurde ein schönes Schaumbad eingelassen. Wir Kinder liebten immer "Badedas" oder die "Fichtennadel-Sprudeltabletten". Herrlich. Danach durften wir dann im Schlafanzug und Bademantel noch ein wenig fernsehen. z.B. Daktari, die Hitparade, das Ohnsorg Theater, "Einer wird gewinnen" oder auch schon mal "die Peter Alexander Show". Mannomann, was ist das lange her. . . 

So war das früher.  Heute wird meist geduscht, das geht schneller. Oder man macht ausgiebig "Wellness" im heimischen Bad oder in irgendeinem tollen Badetempel.

🐦🐥🐦🛀🐦🐥🐦

Mensch, was für eine Einleitung zu meinem nun folgenden Beitrag. .🙈 . hihi. . .  ich wollte nicht von unserem Badetag damals erzählen, sondern von unseren Piepmätzen im Garten. Die hatten heute auch Badetag. Es gibt extra einen kleinen Pool für unsere gefiederten Lieblinge. Schaut mal, wen ich da vor die Linse bekam.

Als erstes badete ein Rotkehlchen im Pool und etwas später eine Drossel. 





video

das Rotkehlchen badete als erstes



. . . und dann kam Frau Drossel und plantschte ein wenig


video








Mittwoch, 30. August 2017

Schmuckanhänger aus geswirltem Fimo

Kann eine Frau genug Schmuck haben? Tja, das frage ich mich auch oft. hihi. Aber ich denke mal nicht, Schmuck gefällt immer und ab und an bastel ich mir auch mal welchen. Warum auch nicht. Vor einiger Zeit habe ich schon mal Fimo Schmuckanhänger gebastelt. Sie sind auch sehr hübsch geworden, wie ich finde.
Ich hatte vom letzten Basteln noch Fimo übrig und folglich habe ich nochmals einige Anhänger gebastelt. Ist es nicht irre, wie verschieden die einzelnen Anhänger geworden sind? Jeder ist anders und man kann es nicht beeinflussen, wie die fertige Linse sein wird. Also ran ans Werk, jedes Stück ist ein absolutes Unikat und auf seine Art schön. Oder nicht? Die neuesten Anhänger möchte ich euch heute zeigen:


jetzt fehlt noch eine Schnur, Kordel, ein dünner Reif oder eine feine Kette und sie sind fertig zum Umhängen


man kann sich nicht entscheiden, welche einem am besten gefällt . . . 

man benötigt:
  • mehrere verschiedene Päckchen "Fimo soft" in verschiedenen Farben (ich habe 5 verschiedene Farben verwendet)
  • ein Stück Glasscheibe in Postkartengröße (z.B. von einem alten Fotorahmen) oder eine CD-Hülle 
  • etwas Silberdraht
  • Bastelzange
  • Backofen
  • Seidenband, Kautschukschnur, Lederband, dünner Silberreif oder eine dünne Kette
ein Stück Fimo zu einer langen Schlange formen. Das mit allen Farben wiederholen. Die verschiedenen Stränge verdrehen und zu einer Kugel formen.
Die Kugel auf eine glatte Platte/Holzbrett/Tischplatte legen und die Glasscheibe parallel zum Untergrund darauf legen. Mit beiden Händen nun langsam und ohne großen Druck im Uhrzeigersinn rollen. Durch die Glasscheibe wird nach und nach die Kugel geswirlt und leicht kegelförmig. Nun rollt man so lange weiter bis einem der Swirl gefällt. Dann so langsam die Glasscheibe stärker drücken, dass die Kugel bzw. der Kegel zu einer flachen Linse wird.
Aus dem Silberdraht eine Öse formen und in das fertige Fimoschmuckstück drehen. Die Anhänger auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Den Backofen auf 110°C Ober- /Unterhitze vorheizen und das Fimo dann für 30 Minuten im vorgeheizten Ofen "backen" bzw. härten.
Das Werkstück abkühlen lassen, ein Stück Schnur einfädeln und schon ist die Kette fertig.


Detailansicht der Fimo Linsen

man kann gar nicht sagen welcher Anhänger einem am besten gefällt


so entsteht eine geswirlte Fimo - Linse






Sonntag, 27. August 2017

Milchhörnchen zum Frühstück

Am Wochenende frühstücken wir immer ausgiebig mit allem Drum und Dran. Dann gibt es nicht nur leckere Mohnbrötchen und ein weichgekochtes Ei, manchmal backe ich auch ein paar leckere Milchhörnchen. Dazu "gute Butter", vielleicht etwas selbstgemachtes Erdbeer - Mango - Marmelädchen und/oder auch Honig, Leberwurst oder Gouda. Ach man könnte noch manches aufzählen, erlaubt ist natürlich alles, was einem schmeckt. Ohne alles schmecken sie natürlich auch. . .
Solche Milchhörnchen liebe ich seit meiner Kindheit. Wenn ich mit meiner Mutter in die Stadt ging, dann bekam ich fast immer beim Bäcker um die Ecke ein Hörnchen. Das war immer das Highlight, weil es doch irgendwie etwas besonderes war.
Und so ändern sich die Zeiten, was damals besonderes war, ist heute gang und gäbe. Ich habe lange nach einem leckeren Rezept gesucht, was mich an die Milchbrötchen meiner Kindheit erinnert. Bei diesem Rezept hier bin ich schon sehr nah dran. Die Hörnchen schmecken super. Ich bin schon gespannt, was ihr sagen werdet.


frisch gebacken kommen sie gerade aus dem Ofen, jetzt noch kurz auskühlen lassen und der Schmaus kann beginnen

für 16 Hörnchen benötigt man:

  • 125 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe (= 20 g)
  • 500 g Dinkelmehl 630er*
  •  50 g Zucker 
  • 1/2 gestr. Teel. Salz
  •  50 g weiche Butter
  • 1 Eiweiß
  • 250 g Magerquark 
  •  
  • 1 Eigelb
  • 2 Eßl. Milch
die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz gut vermischen, dann die Hefe-Milch, die weiche Butter sowie das Eiweiß und den Quark zugeben und alles in ca. 5 Min. zu einem glatten, weichen Teig kneten. Evtl. noch etwas Milch dazugeben.
Abgedeckt gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Das dauert ca. 30 - 60 Minuten. Den Teig noch einmal kurz kneten, halbieren und jeweils zur Kugel formen. Jede Kugel zu einer runden Platte von 35 cm Durchmesser ausrollen und diese jeweils in 8 Tortenstücke teilen. Jedes Tortenstück zum Hörnchen aufrollen.
Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Hörnchen darauf legen und ca. 30 Min. gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze oder 160°C Heißluft vorheizen und das Eigelb mit der Milch verquirlen. Die gegangenen Hörnchen mit der Eiermilch bestreichen. Das Blech kommt sofort in den vorgeheizten Ofen, die Backzeit beträgt etwa 18 Minuten. Nach dem Backen die Hörnchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

*wer kein Dinkelmehl da hat, kann auch ohne weiteres Weizenmehl 550er oder 405er nehmen

Tipp: gleich die doppelte Menge backen und direkt nach dem Auskühlen gut verpacken und einfrieren. Dann hat man für das nächste Wochenende noch ein paar Hörnchen.