Montag, 7. Dezember 2015

Flaschenverschluß mit Kordel sichern und verschließen

heute möchte ich euch einen Tipp zum sicheren Verschließen von Flaschen verraten. Gestern konntet ihr so einen Verschluss schon bei dem Post der Glühwein - Essenz auf dem Foto sehen. Besonders für Flaschen mit Korkverschluß ist diese Art des Verschließens sehr geeignet. Es ist die sichere Art und Weise, dass z.B. ein Korken aus einer Flasche nicht herausrutschen kann. So hat man früher (und bestimmt auch noch heute) Flaschen mit Korkverschluß in den Apotheken verschlossen, verkauft und abgegeben.

Die Art des sicheren Verschließens ist wirklich sehr leicht. Wie es geht, zeige ich euch hier. Zum besseren Verständnis habe ich eine dicke Kordel gewählt, aber man kann durchaus jede Art von Kordel oder Band nehmen. je nachdem, wofür die Flasche (oder auch ein Glas mit Korken) verschlossen werden soll.

Ich hoffe, anhand der Fotos kann man sehen, wie aus der Kordel ein Verschluss wird.


  1. man halbiert die Kordel und legt sie wie in Nr. 1 zurecht
  2. dann legt man die Kordel mit der Schlaufe auf den Verschluss, die Schlaufe bleibt oben auf dem Verschluss, der "Kreis" wird unterhalb des Flaschenhalses gelegt und festgezogen
  3. die beiden Kordelenden werden nach unten hin festgezogen
  4. die Schlaufe auf dem Verschluss zieht sich fest, ebenso der "Kreis" um den Flaschenhals
  5. jetzt werden die Kordelenden nach oben genommen und verknotet. Zu lange Kordelenden kann man nun abschneiden.
  6. fertig. Der Verschluss geht nicht auf und ist gesichert. Ganz früher kam noch ein Klecks Siegellack darauf. . . 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen