Dienstag, 23. August 2016

meine erste Ziegenmilch - Seife

am 03.07.2016 hatte ich meine erste Seife gesiedet. Das war für mich schon etwas besonderes, Seife wollte ich immer schon mal selber sieden. Wie es dazu kam und was man so alles dafür benötigt, das habe ich in meinem Blogbeitrag  vom 03.07.16 schon beschrieben. Meine Seifen bestehen alle aus reinen Zutaten, ohne Konservierungs- oder Farbstoffe und sie sind auch Parfumfrei.

Die erste Seife hatte nur destilliertes Wasser in der Lauge, die zweite Seife habe ich mit abgekühlten Grünen Tee statt Wasser gesiedet. In einen Teil des Seifenleims habe ich noch fein gemörserten Grünen Tee untergerührt. Und in der drittne Seife  habe ich statt Wasser frisch gepressten Möhrensaft verwendet. Diese drei Seifen sind schon wunderbar geworden. Die erste Seife ist bei ums im Bad auch schon seit ein paar Tagen im Einsatz. Ich bin ganz begeistert. Die Seife hat einen feinen, cremigen Schaum und ist auch leicht rückfettend, da sie 5% überfettet ist und somit die Haut auch nicht so austrocknet. Meinem Mann gefällt diese Seife auch sehr gut, er hat sie sogar schon als Rasierseife verwendet. . . selbst das gelingt sehr gut.

Gestern war es dann soweit. Ich wollte immer schon mal eine Ziegenmilch - Seife haben. Die findet man auch auf Märkten oder in Fachgeschäften sehr selten (oder ich habe bisher immer an den falschen Stellen nach Seife gesucht). Tja, nun habe ich es selber probiert. Die erste Ziegenmilch - Seife habe ich gestern gesiedet, in 6 Silikonförmchen gefüllt und bis heute Mittag stehen lassen. Nun ist sie frisch geschlüpft, sie gefällt mir sehr, sehr gut und sie muss jetzt nur noch mindestens 6 - 8 Wochen an einem trockenen, dunklen Ort reifen. Je länger sie reift umso milder soll sie werden.

Tadaa . . . und hier ist sie, meine erste Ziegenmilch - Seife:





Für die Ziegenmilch - Seife (das 25er Rezept**) benötigt man:
  • 125 g Bio - Olivenöl
  • 125 g Rapsöl
  • 125 g Kokosfett
  • 125 g Pflanzenfett

  • 70 g NaOH (Natriumhydroxid) aus der Apotheke
  • 175 g gefrorene Bio - Ziegenmilch in kleinen Würfeln


** das Grundrezept und die genaue Anleitung stammen aus dem Buch "Seife sieden für Einsteiger" von Sandra Cramm, ISBN: 9-783732-285556

das Arbeiten mit dem Natriumhydroxid bzw. der Natronlauge ist nicht ganz ungefährlich. Die Natronlauge kann bei unsachgemäßem Gebrauch schwere Verätzungen auf der Haut hervorrufen. Deswegen muss man einige Sicherheitsvorkehrungen treffen, die in dem Buch genau beschrieben sind. Die benötigten Gegenstände zur Seifenherstellung findet ihr >hier< Vor allem darf man seine Nase nicht über die heiße Lauge halten, da die Dämpfe ätzend sind und die Nase bzw. Lunge schädigen können.
Alle Zutaten müssen Gramm genau abgewogen werden. Ganz wichtig, nichts abmessen sondern wiegen! Die Fette werden geschmolzen, die Öle dazu gegeben, die Mischung lässt man handwarm abkühlen. In der Zwischenzeit wird die Natronlauge vorbereitet. Die gefrorenen Ziegenmilch-Würfel in einen großen Meßbecher geben, die benötigten Perlen/Pellets werden langsam und etappenweise auf die gefrorenen Würfel gegeben und ganz vorsichtig darin aufgelöst. Dabei wird die Lauge sehr heiß und kann auch spritzen. Vorsicht! Wenn die Lauge auch handwarm ist, dann wird sie unter Rühren vorsichtig in die Fett-Öl-Mischung gegossen. Beide Mischungen sollen höchstens ca. 40°C warm sein. Mit dem Pürierstab wird alles gemixt, zwischendurch gerührt, wieder gemixt, bis alles die Konsistenz von dicklichem Pudding hat. Die Masse in die Silikonförmchen füllen, mit Klarsichtfolie abdecken. Die Form beiseite stellen. Nach 24 Std. ist die Seife fest, sie kann aus der Form genommen werden. Sollte sie noch sehr weich sein, noch einen Tag länger warten. Auf der Unterseite kann man die Seife noch stempeln, ich habe dafür einen ausrangierten Keksstempel verwendet. Oder man kann seine Initialen mit einem Messer hineinritzen. Falls man möchte. Und nun muss man Geduld haben, die Seife benötigt noch ca. 6 - 8 Wochen bis sie gebrauchsfertig ist. Je länger sie reift um so besser soll sie werden. . . 


Und hier sind meine ersten drei gesiedeten 25er Seifen. Mit Bio - Olivenöl, Rapsöl, Kokosfett und Pflanzenfett. Von links nach rechts:
- 25 er Seife mit NaOH aufgelöst in Wasser
- 25 er Seife mit NaOH aufgelöst in frisch gepresstem Karottensaft
- 25 er Seife mit NaOH aufgelöst in Grünem Tee und fein gemörsertem Grüntee







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen