Donnerstag, 2. März 2017

Dinkel-Roggen-Brot "Joghurt - Kruste"

Seitdem ich einen neuen Knethaken für meine KitchenAid Küchenmaschine habe, da klappt das Kneten der Teige nochmals um Längen besser als mit dem alten Knethaken. So möchte man natürlich den Haken auch des öfteren ausprobieren. Heute war es dann wieder soweit. Das Brot war alle, wir brauchten Neues. Somit stand eine Backpremiere an, ich habe ein neues Brotrezept ausprobiert. Diverse Fotos von ikors Brot Joghurtkruste sahen im Internet so lecker aus, dass ich dieses Rezept einfach ausprobieren musste. Wer liebt nicht frisch gebackenes Brot, der Duft ist immer unbeschreiblich und macht Appetit und wenn man das Brot anschneidet und das Messer krachend durch die Kruste schneidet. . . hach, . . . was gibt es da besseres. Jetzt nur noch die Scheibe mit "guter Butter" bestreichen, vielleicht noch etwas Fleur de Sel aufstreuen und der Tag ist gerettet.
Aber wie immer habe ich etwas abgeändert. . . Das sehr leckere Brot habe ich wie folgt gebacken:

das frisch gebackene Brot kann auf dem Kuchengitter auskühlen

Dinkel-Roggen-Brot "Joghurt - Kruste"
  • 240 g lauwarmes Wasser
  • 1 Teel. Honig
  • 2 g Trockenhefe

  • 350 g Dinkelmehl 630er
  • 150 g Roggenmehl 1150er
  • 2 Teel. Salz
  • 1 Teel. Backmalz
  • 100 g griechischer Joghurt 
  • 2 Eßl. Apfelessig

die Hefe mit dem Honig in das warme Wasser geben und gut mischen. Die trockenen Zutaten in der Rührschüssel mischen und alle anderen Zutaten dazu geben und mit dem Knethaken in der Maschine zu einem glatten Teig kneten lassen. Das kann einige Minuten dauern.
Den glatten Teig bemehlen und ca. 1 1/2 Std. an einem warmen Ort gehen lassen bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat.
Einen Römertopf, einen Topf oder eine Edelstahlschüssel einölen und mit Mehl ausstreuen. Den gegangenen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche mehrmals falten bis die Oberfläche schön glatt ist. Den Laib in die Form geben, mit Mehl bestreuen und die Oberfläche mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden.
Einen ofenfesten Deckel auf die Schüssel oder den Topf legen und alles in den kalten Ofen stellen. Unterste Stufe. Dann den Ofen auf 240°C Ober-/ Unterhitze schalten und das Brot mit Deckel ca. 50 - 60 Min. backen lassen. Sollte das Brot dann noch nicht golden braun sein, das Brot noch einige Zeit ohne Deckel nachbräunen lassen.

das Brot vor und nach dem Backen




das frisch angeschnittene Brot - super lecker




Kommentare:

  1. Kann man anstatt Apfelessig auch normalen Essig nehmen?:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. statt Apfelessig kann man auch milden Weinessig nehmen oder normalen Essig. ich wünsche gutes Gelingen.

      Löschen