Donnerstag, 9. März 2017

Süßkartoffel - Chips aus dem Backofen

Ich esse für mein Leben gerne Chips. Am liebsten Kartoffelchips ungarisch oder auch mit Sourcream and Onions gewürzt. Und fange ich erst einmal mit dem knabbern an. . .  ach, ihr kennt das bestimmt auch. . . .
Seit einiger Zeit findet man megaviele Chipssorten im Handel, sogar Gemüsechips und welche aus Süßkartoffeln. Mit Süßkartoffeln habe ich auch schon einiges gemacht, wie z.B.  knusprige Süßkartoffelstäbchen oder auch eine cremige Süßkartoffelsuppe. Aber Süßkartoffelchips hatte ich noch nicht gegessen. So habe ich mich jetzt mal an Süßkartoffelchips probiert. Selbst ist die Frau und es ging leichter und besser als gedacht. Folglich habe ich da mal was ausprobiert:
Was soll ich euch sagen, ich bin restlos begeistertDiese Chips sind sowas von lecker. Die verschiedenen Gewürze mit der Süße der Süßkartoffel - super. Ich habe mich nicht mehr beruhigen können, so lecker waren sie . . . und schwups, schon waren sie alle aufgefuttert. Naja, ich habe sie mit meinem Mann natürlich geteilt. Und es war nicht anders zu erwarten, auch er war sehr begeistert von diesen leckeren Chips. Was mir sehr gut gefällt, sie werden im Backofen gebacken und sind nicht fettig.

sehen sie nicht appetitlich und knusprig aus?


Jetzt aber zum Rezept. Und so habe ich sie gemacht.

pro Person:

  • ca. 1 dünnere, längliche Süßkartoffel
  • etwas natives Olivenöl
  • etwas Salz
  • etwas schwarzer Pfeffer
  • etwas "Kürbiskönig"-Gewürz von Herbaria *
die Süßkartoffel waschen, schälen und in gleichmäßig dünne Scheiben hobeln. Die Scheiben mit dem Öl benetzen und mit den Gewürzen nach Wunsch würzen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Scheiben nebeneinander auf das Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Heißluft in ca. 20 Min. backen. Vorsicht, kurz vor Ende der Garzeit werden die Chips leicht dunkel. Aber auch wenn sie etwas dunkler sind, sie schmecken immer noch. Jetzt brauchen sie nur noch kurz abkühlen und schon kann das Knabbern beginnen.
Ich wünsche euch guten Appetit bei diesen leckeren Chips. Ich glaube, ich gehe mal in die Küche. . .

* diese Mischung enthält folgende Zutaten:
Kokos, Steinsalz, Rohrohrzucker, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Paprika, Zimt, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Kardamom, schwarzer Pfeffer, Vanille, Cayennepfeffer.


video

the making of "Süßkartoffel - Chips"

PS.: das ist hier übrigens mein erstes Video, was ich (mehr schlecht als recht) ein wenig laienhaft per Handy gedreht habe. Eigentlich sollte der Film hochkant zu sehen sein, warum er nun quer zu sehen ist weiß ich leider nicht. . . aber egal. . . ich hoffe er gefällt euch ein wenig 😉. Die Musikuntermalung hat mein Mann hinzugefügt. Er meinte, das Video würde so noch besser zur Geltung kommen. Ich kann ihm da nur zustimmen und ganz  lich Danke für die Unterstützung sagen.

man könnte direkt losknabbern. . . 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen