Donnerstag, 21. Dezember 2017

winterlicher Apfelkuchen mit Sternendecke

Wir hatten letztes Wochenende lieben Besuch von Freunden und da backe ich natürlich etwas Leckeres. Es stellt sich dann immer die Frage, was für ein Kuchen soll es denn werden. Manchmal wird es eine Torte, manches Mal aber auch "nur" ein Kuchen. Da wir alle sehr gerne Apfelkuchen mögen war die Frage dieses Mal aber schnell geklärt.
Ich habe mich für einen winterlichen Apfelkuchen mit Boskoop Äpfeln, Zimt und Haselnüssen entschieden. Rosinen oder Korinthen wollte ich auch hinein geben, aber das fiel leider weg, weil unsere Freunde nicht gerne Rosinen essen. Aber auch ohne Rosinen war die Entscheidung richtig, uns allen hat der Kuchen super gut geschmeckt. Ich glaube, das liegt auch an den Boskoop Äpfeln, sie sind für diese Art von Kuchen (oder auch für Apfelstrudel) sehr geeignet. Sie bleiben fallen nicht so auseinander, sind mürbe, leicht säuerlich und ziehen kaum Saft. Also der ideale Apfel für leckeren Kuchen.


der Besuch kann kommen . . .

winterlicher Apfelkuchen mit Sternendecke, ca. 28cm Durchmesser
  • 200 g Süßrahmbutter
  • 150 g Zucker
  • 1 Eßl. Vanillezucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 1 Ei Gr. L
  • 400 g Dinkelmehl 630er
  • 2 Teel. Backpulver
  •  
  • 2 Eßl. Paniermehl
  • 3 Eßl. gemahlene Haselnüsse

  • ca. 1 kg Boskoop Äpfel
  • ca. 1/2 Teel. abgeriebene Bio - Zitronenschale
  • etwas Zitronensaft
  • Zucker nach Geschmack
  • ca. 1 Teel. gemahlener Ceylonzimt
  •  
  • Puderzucker
  • geschlagene Sahne
  • etwas Vanillezucker nach Geschmack

die Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker, Salz und Vanillezucker zugeben und zuletzt das Ei. Wenn alles gut schaumig und schön cremig ist, das mit Backpulver vermischte Mehl löffelweise dazu geben und alles vermischen. Zuletzt das restliche Mehl unterkneten bis alles schön glatt ist. Den Teig ausrollen und ca. 2/3 davon in eine Springform legen und den Rand ca. 5cm hoch formen. Die Form in den Kühlschrank stellen. Aus dem restlichen Teig Sterne ausstechen, auf einen Teller legen und ebenfalls in den Kühlschrank stellen und alles gut durchkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln und fein blättrig schneiden. Mit Zitronenschale, Zucker und Zimt mischen. 

Den Backofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Springform aus dem Kühlschrank holen, den Boden mit Paniermehl gleichmäßig bestreuen und dann die Haselnüsse ebenso auf dem Boden verteilen. Jetzt die Äpfel üppig und gleichmäßig bis zum Rand einfüllen, leicht festdrücken und die Oberfläche glattstreichen. Dann die ausgestochenen Sterne auflegen.
Die Form in den vorgeheizten Ofen in die Mitte stellen und ca. 50 Min. golden backen. Den Kuchen nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen und zusammen mit Schlagsahne (aromatisiert mit etwas echtem Vanillezucker) servieren.

mein Tipp: den Kuchen nur mit einem Küchenkrepp abdecken, wenn man ihn erst am nächsten Tag servieren möchte. So wird der Mürbeteig nicht weich.


nun kann der Apfelkuchen in den Backofen


die Äpfel sind ein wenig geschrumpft, der Kuchen hätte noch einige mehr vertragen können  . . .

den Kuchen haben wir mit Vanille aromatisierter Sahne genossen, aber fürs Foto hatte ich den Schlag Sahne vergessen . . . 


nähere Infos zum Boskoop-Apfel >hier< oder  bei Wikipedia

Ich wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken. Lasst euch den Kuchen gut schmecken, vielleicht backt ihr ihn sogar für die weihnachtliche Kaffeetafel. Optisch und auch geschmacklich ist er auf jeden Fall ein Highlight. 

🎄🎄🎄🍎🍏🍎🎄🎄🎄
✬✬✬⭐⭐⭐✬✬✬


Kommentare:

  1. Hallo Katharina,
    herrlich, dieser Kuchen. So eine tolle Idee mit der Sternendecke.
    Muss ich mir merken.
    Liebe, liebe Grüße an euch
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank für das Rezept, eine supertolle Idee. Werde ich zum nächsten Apfelbaumfest backen liebe Grüße Ina- Maria

    AntwortenLöschen