Freitag, 20. November 2015

Karins Mohntorte

nun naht das Wochenende und da backt man gerne Kuchen. Aber welchen Kuchen kann man zum Kaffeeklatsch backen? Welchen Kuchen hatten wir schon lange nicht mehr? Fragen über Fragen . . . Ich habe mich dieses Mal für eine saftige Mohntorte mit knusprig-buttrigem Mürbeteigboden entschieden. Mohn hatten wir schon ewig nicht mehr gegessen und ich habe lange überlegt, was für einen Kuchen ich mit Mohn backen soll. Mohnstriezel, Mohntorte ohne Boden, Mohnkuchen mit Streuseln, etc . . . Man hat aber auch manchmal Sorgen . . . Irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden und so habe ich mir spontan ein neues Rezept ausgedacht. Die Füllung besteht aus Mohnmasse, die auch Rosinen und Apfel enthält. Und Mürbeteig war mir sehr wichtig, denn den esse ich immer bei Torten so gerne . . .




meine Mohntorte  26 cm

für den Mürbeteigboden:
  • 250 g Mehl
  •  60 g Zucker
  •  1 Prise Vanillesalz
  • etwas geriebene Vanilleschote
  • 125 g Süßrahmbutter
für die Mohnfülle:
  • 250 g Mohn, gemahlen
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 350 ml Vollmilch
  • 40 g Butter
  • 3 Eßl. Grieß
  • 100 g Rosinen*
  • 1 Schuß Rum
  • 1 großer Apfel, geschält und grob geraspelt
alle Zutaten für den Mürbeteig verkneten und einige Zeit in Klarsichtfolie verpackt im Kühlschrank kühlen. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Edelstahl-Backrahmen 26 cm darauf stellen. Den Teig zwischen Folie ca. 0,5cm dünn ausrollen und in die Form legen. Den restlichen Teig in lange Streifen, 5cm hoch, schneiden und als Rand an den Rahmen stellen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach anpiksen und backen. Hat man keinen Edelstahl - Backrahmen, dann kann man selbstverständlich auch eine Springform nehmen.

den Backofen auf 225°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und den Boden auf der 2. Schiene von unten 15 Min. vorbacken.

Während der Teig im Kühlschrank ruht wird die Mohnfülle hergestellt. Den Mohn in einem Mixer (z.B. Thermomix, Moulinette, Food-Prozessor, my Butler) fein mahlen. Die Milch zum Kochen bringen, den Grieß mit einem Schneebesen hineinrühren. Zucker, Salz, Butter und Mohn ebenfalls zugeben und so lange leise köcheln, bis alles andickt. Sollte die Masse zu dick sein noch etwas Milch angießen. Vom Herd nehmen, die Rosinen unterrühren, ebenso den Schuß Rum und den grob geraffelten Apfel. Die Mohnmasse abkühlen lassen und zwischendurch immer mal wieder umrühren.

Wenn der Boden vorgebacken ist, ihn aus dem Ofen holen und die Temperatur auf 175°C stellen. Die Mohnmasse einfüllen und glatt streichen. Zurück in den Ofen stellen (ebenfalls 2. Stufe von unten) und nochmals 35 - 40 Min. backen. Wenn der Rand schön golden ist, dann sollte der Kuchen fertig sein.

Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Guten Appetit.


* PS.: an Rosinen scheiden sich ja die Geister. . . wer absolut keine mag, der kann sie selbstverständlich auch weglassen. Die Torte wird dann ohne Rosinen bestimmt auch sehr gut schmecken.


knusprig - buttriger Mürbeteig und saftige Mohnfüllung mit Apfel und Rosinen



1 Kommentar:

  1. MAHHHHH guat,,,,hobs grod auf FB gsehn;;FREU;;;FREU;;;;

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen