Mittwoch, 3. Juni 2015

Basilikum für den Vorrat

heute habe ich einen wunderbar großen Topf Basilikum gekauft. Manch einer fragt sich bestimmt, wie man soviel Basilikum haltbar machen kann. Das getrocknete kann man ja vergessen, das schmeckt meiner Meinung nach nach nichts. . . Daher habe ich heute einen Tipp, wie man Basilikum für später aufheben und bevorraten kann. 


und so geht es:
  1. die Basilikum-Blätter abzupfen
  2. waschen und trocken tupfen
  3. die trockenen Blätter in einen ZipLock-Beutel legen
  4. gut verschließen und die Luft herausdrücken
  5. ab in den Gefrierschrank
  6. Wenn man nun Basilikum benötigt, dann braucht man die Tüte nur noch ein wenig zerdrücken und schon ist der Basilikum zerkleinert und kann sofort gefroren verwendet werden.

Zum Beispiel bei Bruscetta:
einfach den gefrorenen, zerbröselten Basilikum zuletzt auf das Bruscetta geben, fertig. Oder man mischt es kurz vorher unter die zerkleinerten Tomaten. Das Basilikum schmeckt wie frisch. Auf diese Art der "Konservierung" kann man das ganze Jahr über frisches Basilikum in der Gefriertruhe ernten.

1 Kommentar: