Donnerstag, 11. Juni 2015

Erdbeerkonfitüre im Kupfertopf gekocht

endlich ist gestern meine neueste Errungenschaft für die Küche angekommen: ein Kupfertopf zum Marmelade kochen. Ich hatte mir schon lange vorgenommen, so einen Topf mal zu kaufen, aber ich bin nie so richtig fündig geworden. In Deutschland bekommt man sie relativ schlecht. Aber. . . wenn man mal ausgiebig googelt, dann wird man irgendwann auch fündig. Und da der Preis mir auch zusagte, habe ich mir den Topf direkt bestellt. Es ist ein "Marmeladen Kupfertopf der französischen Firma Baumalu"  . Wichtig war mir natürlich, dass der Topf innen auch aus Kupfer und nicht beschichtet ist. Dadurch benötigt man weniger Zucker, die Marmelade geliert besser, durch Kupferionen werden Bakterien eleminiert und der Geschmack wird intensiver. So verwenden viele Manufakturen zur Konfitüren- und Marmeladenherstellung Kupfertöpfe.
Und heute war es soweit. ich habe die erste Marmelade bzw. Konfitüre darin gekocht. Erdbeer-Konfitüre. Mensch, ist die gut geworden. . . sie schmeckt "wie früher". Unheimlich fruchtig, intensiv, mit wahnsinniger roter, intensiver Farbe und nicht zu süß.
Wie ich sie gemacht habe? So:


meine Erdbeer-Konfitüre mit klitzekleinem Schüsschen:
  • 1.000 g frische, deutsche, geputzte Erdbeeren
  • 600 g Zucker
  • 1/2 abgeriebene Schale einer Biozitrone
  • Saft einer großen Zitrone
  • etwas gemahlene Vanille
  • ein klitzekleines Schüsschen Birnengeist am Ende des Kochvorganges
die Erdbeeren mit allen Zutaten (außer dem Schnaps) in den Topf geben, einige Zeit ziehen lassen, bis sich Flüssigkeit bildet. Dann die Masse im Topf zum Kochen bringen. Ca. 20 Min. leise sprudelnd kochen lassen. Dabei immer wieder mit einem Silikonschaber rühren. Nach 10 Min. die erste Gelierprobe auf einem kalten Teller vornehmen. Wenn die Konfitüre dann noch nicht geliert ist, weiter kochen und immer wieder eine Probe nehmen. Am Ende der Kochzeit den Schnaps einrühren und die Konfitüre in gut gespülte Gläser füllen, den Deckel aufschrauben und das Glas zum Abkühlen auf den Kopf stellen.
Fertig ist eine megaleckere Erdbeer-Konfitüre. Jetzt freue ich mich schon auf Aprikosen und Schwarze Johannisbeeren und Himbeeren und . . . 


die Ausbeute von 1 kg Erdbeeren und 600 g Zucker



Keine Kommentare:

Kommentar posten