Mittwoch, 14. März 2018

mein selbstgemachtes Gemüsebrühpulver

Letzte Woche hatte ich eine leckere Rindfleischsuppe gekocht, in die viel Gemüse hinein kam. Aber einiges an Gemüse blieb übrig und so kam bei mir die Frage auf, wie kann ich das restliche Gemüse jetzt noch verarbeiten. Meine Freundin Irmi hatte letztens  "Suppenpulver" selbstgemacht und so kam ich auf die Idee auch einmal welches zu probieren. Gesagt, getan und das Ergebnis hat mich positiv überrascht.
Die festen Gemüse waren von der Menge her ungefähr gleich groß und schwer und die Lauchzwiebeln nicht zu dick. Getrocknet habe ich die geschredderten Gemüse bei 95°C Heißluft in meiner Multimikrowelle. Zwischendurch habe ich immer wieder den Vorgang gestoppt, alles gut mit einer Gabel durchmischt und die Tür etwas aufgelassen. Dann habe ich den Vorgang wiederholt bis alles gut getrocknet war.







mein selbstgemachtes Gemüsebrühpulver
  • zwei Karotten
  • zwei Petersilienwurzeln
  • zwei Pastinaken
  • vier Lauchzwiebeln
  • feines Salz
alle Gemüse waschen, trocknen, schälen und grob schneiden. In einem Mixer (z.B. Thermomix, MyButler, Moulinette o.ä.) alles fein schreddern. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen, mit der Gabel kleine Furchen ziehen, damit alles besser trocknen kann und im Heißluftofen bei 70 - 95°C für ca. 90 Minuten trocknen. Dabei zwischendurch immer wieder die Masse mit einer Gabel auflockern und mischen. So lange im Ofen lassen, bis alles gut trocken ist. Dann das Pulver im Mixer fein mahlen. Eventuell noch einmal trocknen. Ist der gewünschte Trockengrad erreicht, dann wird das Pulver gewogen. Die Summe teilt man durch 5 und das Ergebnis ist die Menge* Salz, die noch dazu gegeben werden sollte. Alles schön schütteln und mixen, fertig ist das selbstgemachte Gemüsebrühpulver. 
Das Pulver ist nun einsetztbar in Suppen, Saucen und auch als Gewürzsalz. Ich bin jedenfalls sehr erstaunt, wie herrlich es schon beim Trocknen in der Küche duftete und auch das fertige Pulver schmeckt und duftet sehr aromatisch.

Die Menge auf dem obigen Foto ergab knapp 70 g getrocknetes Gemüsepulver.

* Beispiel: bei 100 g getrocknetem Gemüsebrühpulver wird 20 g Salz zugesetzt


das getrocknete Pulver ist fertig, muss nur noch mit der entsprechende Menge Salz vermischt und nochmals fein gemahlen werden. Fertig ist das Gemüsebrühpulver





1 Kommentar:

  1. Liebe Katharina
    schaut toll aus dein Gemüsebrühpulver👍👍👍.
    Du wirst sehen, das Pulver kann man sehr oft verwenden; immer wenn
    Gemüsegeschmack gewünscht wird hole ich es mir aus der Schublade.
    Übrigens, vielen lieben Dank für den Link.
    Ganz liebe Grüße aus Südtirol
    Irmi und HP

    AntwortenLöschen