Dienstag, 20. März 2018

Papiervögelchen "Knoten"

guckt mal, was ich heute gebastelt habe. Sind diese Vögelchen nicht niedlich? Ich finde sie ganz reizend. Vor allem das blau melierte hat es mir angetan. Und was auch schön ist, diese Vögelchen sind ganz schnell selbst gebastelt. Die Zutaten habt ihr alle zu Hause und so könnt ihr euch gleich an die Produktion begeben. Wie gefallen euch die kleinen Vögelchen, die sich auch prima als Frühlingsdeko eignen. Falls der Frühling dann doch mal kommen sollte . . .  Euch fällt da bestimmt genug ein. Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln.





Vögelchen auf Holzspieß als Blumenstecker

für diese Papiervögelchen benötigt man:
  • festeres Papier DIN A4
  • Lineal
  • Bleistift
  • Schere
  • Klebestift
  • Schaschlickspieße
  • Bindfaden

auf der langen Seite des Papieres eine Linie in beliebiger Breite markieren. Die Breite des Streifens kann 1,5cm sein oder aber auch 3cm. Je schmaler der Streifen desto kleiner wird der fertige Vogel. Den Streifen ausschneiden. 
Jetzt den Streifen an einem Ende vorsichtig verknoten und leicht festziehen. Am kurzen Ende den Streifen rund schneiden, das wird der Kopf. Das lange Ende mit Hilfe der Schere einschneiden, sodass ein Schwänzchen entsteht. Ein Punkt markiert die Augen und aus kleinen Papierresten kann noch ein Schnabel aufgeklebt werden und auch Flügel. Diese werden einfach mit der Schere ein wenig "gelockt". Dazu wird das Papier vorsichtig über die Schere gezogen, dass eine leichte Welle entsteht. Jetzt noch an passender Stelle aufkleben und fertig ist ein Vögelchen.

Möchte man das Vögelchen als Blumenstecker verwenden, dann einfach den Vogel auf einen Schaschlikspieß vorsichtig aufschieben.
Auch Aufhängen kann man sie, dafür einfach einen Faden mittig  befestigen. So können sie auch in den Osterstrauch gehängt werden.


Vögelchen aus 3cm und 2cm breiten Papierstreifen


hier sieht man als Beispiel wie man das Papier zuschneiden könnnte

🐦🐦🐦🐤🐤🐤🐦🐦🐦





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen