Donnerstag, 29. März 2018

Stoff-Osterhasen im Topf und ein Marienkäfer . . .

War das eine Überraschung, als vor ein paar Tagen eine nette Redakteurin vom WDR anrief und mich in die Nachmittags Livesendung "hier+heute" eingeladen hat. Allerdings sollte ich nicht backen oder kochen, sondern man bat mich eine Osterdeko zu zeigen und zu nähen. 
Ich hatte mich auf einen Aufruf bei Facebook für Osterbasteleien beworben und einige Vorschläge eingereicht. Unter anderem auch diese Stoff-Osterhasen im Blumentopf . Ich  habe sie vor 20 Jahren in Texas genäht und sie sind schon richtig rumgekommen. Ich mag sie immer noch und so stehen sie im Frühjahr immer noch in unserem Wohnzimmer als Dekoration.

Gründonnerstag war es dann soweit, ich bin mit viel Freude nach Köln zum WDR gefahren. Um 13:30h sollte ich da sein. Eine Live-Sendung ist besonders aufregend, denn es wird alles sofort ausgestrahlt und alle Welt kann zuschauen. Jeder auch noch so kleine Patzer könnte nicht wiederholt werden und man weiß nie, wie es einem so live im Studio ergeht. Aber da ich nun schon zum 11. Mal im Studio war, wusste ich so halbwegs, was mich erwartet. Nur die Zeit, die ist immer knapp. Für das Nähen und Herstellen des Hasen waren rund 7 Min. Sendezeit veranschlagt gewesen, da muss man sich ganz schön sputen. Aber ich hatte mit der Redakteurin Marion Talke abgesprochen, dass ich die einzelnen Hasen in ihren verschiedenen Stadien mitbringe. Während der Probe gegen 15h haben wir dann zusammen mit Stefan Pinnow, dem Moderator der Sendung, besprochen, wie der Ablauf in der Sendung sein soll. Vorher musste ich noch in die Maske. Die Sendung startete pünktlich um 16:15h, und um 17:17h war es dann soweit, ich hatte meinen Auftritt. Ehe man sich versah, war die Zeit auch schon wieder vorbei. Es hat alles geklappt, alles, was ich zeigen wollte und sollte fand Platz, ich war mit mir sehr zufrieden. Und die Zusammenarbeit mit Stefan Pinnow ist immer kurzweilig und lustig. Auf dem Video könnt ihr euch den Auftritt noch einmal ansehen. Ich wünsche euch dabei viel Spaß. Zum Ende der Sendung haben dann alle Gäste der Sendung noch Marcel Seegers  leckere Osterlämmchen probieren dürfen. Das war noch ein schöner Abschluss. So ging dann ein aufregender Nachmittag zu Ende.
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch bedanken. Vielen Dank, lieber WDR für die Einladung. Es war wieder ein schöner, aufregender und spannender Tag für mich, an den ich sehr gerne zurück denken werde. Ich habe mich bei euch in der Sendung sowohl vor als auch hinter den Kulissen sehr wohl gefühlt. Herzlichen Dank an euch alle dafür. 

Und hier sind sie nun, meine Stoff-Osterhasen, die ich in der Sendung gezeigt habe.


die Anleitung für die Origamil-Schmetterlinge findet ihr hier

das sind die beiden Hasen, die ich in Texas genäht habe. Die sind schon ganz schön rumgekommen. . . 


Wie gefallen euch denn meine Osterhasen aus Stoff, die fröhlich über einen Blumentopf hüpfen? Na ja, hüpfen ist vielleicht ein wenig übertrieben, da sie ja einen Stock im Bauch haben, aber durch die Schleifen wird der Stock ein wenig überdeckt. . . 
Die Hasen sind aus Baumwollstoff und mit Bastelwatte gefüllt und stecken in einem mit Steckmasse gefüllten Blumentopf. Schleife drum und etwas Gras auf den Topf, fertig. Ich mag sie sehr gerne und sie erfreuen einen auch noch nach Ostern . . . 


was benötigt man für einen Hasen? Man nehme:
  • ein Stück Papier
  • Bleistift
  • Baumwollstoff
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Füllwatte
  • Kochlöffel
  • Holzstab
  • Schleifenband
  • Blumentopf
  • Steckmasse 
  • Ostergras oder Heu

den Hasen zeichnet man in gewünschter Größe und Form auf ein Blatt Papier und schneidet ihn aus. Den Stoff legt man rechts auf rechts, legt den Hasen darauf, steckt ihn mit Stecknadeln fest und zeichnet ihn auf. Mit der Maschine dann auf der aufgemalten Linie mit kleinem Steppstich entlang nähen.  Achtung, an der Bauchunterseite ca. 3 cm zum Wenden offen lassen. Nun den Hasen knappkantig neben der Steppnaht ausschneiden. An den schmalen Stellen zwischen den Ohren und dem Rücken und vorne an den Pfötchen den Stoff vorsichtig bis zur Naht einschneiden. Den Hasen mit Hilfe eines Kochlöffels vorsichtig wenden und alle Ecken herausarbeiten. Den Hasen mit Bastelwatte füllen.
Steckmasse in den Blumentopf stecken, einen Holzstab mittig hineinstecken und jetzt den Hasen aufstecken. Auf den Boden des Topfes etwas Gras legen und einige Schleifen unter dem Bauch des Hasens befestigen. Fertig. Sollten die Schleifen rutschen, entweder mit einer Stecknadel am Hasen feststecken oder mit etwas Garn am Hasen festnähen.


den Stoff doppelt zuschneiden, unten bitte die Öffnung beim Nähen offen lassen. Das wird die Wendeöffnung.


der gelbe Hase muss jetzt noch gewendet und gefüllt werden.
Der aufgezeichnete Hase auf dem blauen Stoff muss noch genäht und anschließend ausgeschnitten werden. 


der Streifenhase hat nach der Sendung ein neues Zuhause in Much gefunden und ein kleines Mädchen freut sich bestimmt darüber

Bei dem gestreiften Köln - Hasen ist mir ein Fehler unterlaufen. Könnt ihr den Fehler sehen? Ich hatte die beiden Stoffteile links auf links gelegt und dann zusammengenäht. Erst beim Wenden fiel mir der Fehler auf und ich konnte den Hasen so nicht wenden. Denn dann wäre die linke Stoffseite außen gewesen. Aber ich dachte mir, das ist jetzt auch nicht sonderlich schlimm. Mit der knappkantigen Naht außen ist er eben jetzt ein wenig "shabby Chic". Würde man Jeansstoff nehmen und den Stoff neben der Naht noch etwas breiter lassen, dann könnte man den Stoff auch noch ein wenig ausfransen, dann ist der Shabby-Chic-Look garantiert.

Das Video aus der Sendung könnt ihr hier ansehen.  Osterdeko leicht gemacht. Danke, lieber WDR für die Einladung, es war ein schöner, aufregender und spannender Tag für mich bei euch in der Sendung. 


🐞🐞🐞🐞🐞🐞🐞🐞🐞


Da Ostern bald vorbei ist, habe ich noch eine Dekoidee für den Mai für euch. Statt der Hasen könnte man auch Marienkäfer nähen. Die Idee dazu kam mir, als ich in meinem Stoffvorrat den gepunkteten Stoff gesehen hatte. Sofort habe ich noch einen ein wenig ulkig aussehenden Marienkäfer genäht. Jedes Mal wenn ich ihn hier so sehe muss ich grinsen, er sieht schon ein wenig lustig aus. Aber wie sagt man in Amerika. . . you got the idea. . . es ist ja nur ein Vorschlag.


was guckst du . . . 

🐞🐞🐞🐞🐞







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen