Dienstag, 24. Juli 2018

mein Vanille - Eis "reloaded" 2018

Letzte Tage hatte ich wieder meine Sommer-Lieblingstarte gebacken. Es ist die Träubles-Tarte, also ein Johannisbeerkuchen mit Mürbeteig und Mandelbaiser. hach, der ist soooo lecker. . .
Bei diesem Rezept wird nur Eischnee verwendet und man hat Eigelb ** übrig. Das eignet sich hervorragend für mein Vanille-Eis. Es ist sooo cremig geworden und wird auch im Froster nicht steinhart.

Schon 2015 habe ich ein Rezept von meinem Vanille-Eis hier in meinem Blog veröffentlicht. Aber ich habe das Rezept überarbeitet und wie es jetzt ist, schmeckt es uns noch besser.
Seitdem wir dieses Vanille-Eis mit echter Vanille gegessen haben, schmeckt uns kein gekauftes mehr. . . aber urteilt und testet selbst:




und nun geht es los. Hier ist mein Rezept für mein leckeres "Vanille-Eis":
  • 300 ml Vollmilch 3,8%
  • 1 Prise Vanillesalz***
  • 1 Vanilleschote *  und das ausgekratzte Mark davon
diese Zutaten werden in einem Kochtopf fast zum Kochen gebracht. Bitte immer rühren, damit nichts ansetzt.
  • 3 Eigelbe *
  • 100 g Zucker
die Eigelbe werden mit dem Zucker schaumig gerührt und in die leicht simmernde Milch eingerührt. Vorsichtig rührend bis zur "Rose" erhitzen (mind. 82°C). Die Masse sollte dicklich sein. Dann vom Herd nehmen, abgedeckt abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.
Wenn alles gut durchgekühlt ist, die Vanilleschote*** entfernen, die Masse durch ein Sieb gießen und alles mit dem Mixer aufschlagen. Dann
  • 200 ml frisch geschlagene und gut gekühlte Sahne
vorsichtig unterrühren. Jetzt die gut gekühlte Masse in die laufende Eismaschine geben und gefrieren lassen. Das dauert je nach Maschine einige Zeit.
Das fertige Eis in eine Lock&Lock-Dose geben, in die Tiefkühltruhe stellen und noch ein paar Stunden reifen lassen. Fertig ist das leckere Vanille-Eis.

Es schmeckt pur super, aber auch mit Eierlikör, Krokant, Früchten, Sahne, . . .  der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

* von meiner Träubles-Tarte  hatte ich drei Eigelbe übrig. Die eignen sich natürlich sehr gut hier für die Eisherstellung. 

Tipp Eigelb **: Man kann aber die Eigelbe auch sehr gut einfrieren. Einfach in eine gut schließende Dose geben und in den Froster stellen. Benötigt man sie, dann einfach bei Zimmertemperatur auftauen lasen, mit dem Zucker und einem Schneebesen verrühren und wie im Rezept beschrieben fortfahren.

Tipps zur Vanilleschote ***:
die Schote abspülen, trocknen lassen und noch weiter verwenden. Die Schote kann ruhig mehrere Male verwendet werden. Am besten man bewahrt sie getrocknet bis zur nächsten Verwendung im Zucker auf (das ergibt nebenbei noch Vanillezucker) oder man macht davon Vanillesalz wie hier beschrieben:  

hier das "making of" Vanille-Eis 


weitere meiner Eis-Rezepte findet man hier:


  
mein Haselnuss - Eis







Beispielfoto für Eis aus der KitchenAid Eismaschine






Keine Kommentare:

Kommentar posten