Donnerstag, 6. August 2015

meine Gemüse - Rosen Tarte und ich bei "daheim + unterwegs" im WDR

gestern war für mich ein aufregender Tag. Ich wurde vom WDR in die Nachmittagssendung "daheim+unterwegs" eingeladen, um dort zu zeigen, wie die Gemüse-Rosen Tarte gebacken wird. Alles hat gut geklappt, die Tarte kam prima an und was mich noch mehr gefreut hat, sie hat allen sehr gut geschmeckt. Was will man mehr. Danke, liebes Team von "daheim+unterwegs" für die Einladung, ich habe mich sehr wohl bei euch gefühlt.
Hier noch einmal für alle, die diese leckere Tarte auch backen wollen, das Rezept mit den neuesten Fotos:

das ist die Original - Tarte, die in der Sendung  probiert wurde

Gemüse - Rosen  Tarte
  • 1 Rolle Blätterteig (alternativ könnte man auch salzigen Mürbeteig oder einen Quicheteig verwenden oder vielleicht sogar einen dünnen Pizzateig)
  • trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken

  • 1 Becher Schmand
  • 2 Eier
  • ca. 200 g geraspelter, mittelalter Gouda  
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika

  • 4 große Karotten (schön wären rote, gelbe und lila Möhren)
  • 3 große Zucchini (evtl. grüne und gelbe)
  • evtl. etwas Olivenöl zum Bestreichen der Gemüse-Rosen

Eine Quicheform mit dem Blätterteig auslegen und bei 180°C im vorgeheizten Ofen ca. 15 - 20 Min. blindbacken. Dafür auf den Blätterteig Backpapier legen, die Hülsenfrüchte hineingeben und backen. Alternativ kann auch eine Springform verwendet werden.

Der vorgebackene Teig soll keine Farbe annehmen, aus dem Ofen holen, das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und Boden auskühlen lassen. Tipp: Die ausgekühlten Hülsenfrüchte kann man immer wieder verwenden.

Die Möhren nur gut waschen und auf einem feinen Hobel der Länge nach dünn hobeln. Die Zucchini werden ebenfalls dünn gehobelt. Jede Gemüsesorte in der Mikrowelle einige Minuten dünsten, bis die Gemüse gerade eben weich sind. Alternativ kann das Gemüse natürlich auch auf dem Herd kurz  in Salzwasser blanchiert werden.
Wer einen Facebook-account hat, der kann sich ein kleines Video anschauen, wie die Röschen gedreht werden. facebooker gucken also hier:  daheim+unterwegs 
Den Schmand mit den Eiern, den Gewürzen und dem Käse verrühren, kräftig abschmecken und auf den vorgebackenen Boden geben. Jetzt kommt die Fleißarbeit. Die einzelnen Gemüsestreifen zu Röschen aufrollen und von der Mitte her beginnend in die Füllung setzen. Die Röschen evtl. noch mit etwas Olivenöl bestreichen.

Wenn das ganze Gemüse* verteilt ist, die Form in den vorgeheizten Ofen schieben, dort braucht die Tarte bei 180°C noch ca. 35 - 45 Min. und schon kann geschlemmt werden. Übrigens, die Torte schmeckt auch kalt sehr gut.

* Tipp: wer die Tarte nicht vegetarisch möchte, der kann noch Streifen von gekochtem Schinken zu Röschen drehen und zwischen die Gemüserosen stecken.

gelbe und grüne Zucchini, orange und blaue Karotten: noch im Rohzustand, nach dem Dünsten zu Rosen gerollt und aufgereiht auf der Tarte

kurz vor der Sendung: hier wartete die Tarte auf ihren Auftritt

nach der Sendung wurden die Reste verputzt. . . 



Kommentare:

  1. Sieht richtig toll aus, sicher auch gut mit Räucherlachsröllchen dazwischen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Ulrike, das ist eine gute Idee. Mit Räucherlachsröllchen schmeckt sie bestimmt auch.

      Löschen