Sonntag, 10. September 2017

Prummetaat

Endlich sind die Zwetschgen reif und ich konnte dieses Jahr schon den ersten Pflaumenkuchen backen. Zwetschgen bzw. Pflaumen heißen im Kölner Raum auch Prummen, sodass ich meinem Kuchen dieses Mal den Namen "Prummetaat" verliehen habe.
Pflaumenkuchenrezepte gibt es wie Sand am Meer, ich habe auch einige. Dieses Mal habe ich mich für einen mit Quarkölteig entschieden. Allerdings enthält er keinen Quark, sondern Skyr. Eigentlich müsste er Skyrölteig heißen. . . Das isländische Milchprodukt "Skyr" ist mittlerweile richtig Mode geworden und in jedem Supermarkt zu finden. Er ist in etwa mit Quark, Joghurt und/oder Frischkäse zu vergleichen, sehr eiweißreich und sehr fettarm. Auch pur zum Müsli oder mit Früchten schmeckt Skyr sehr gut.
Nun aber zurück zur Prummetaat. Ideal finde ich so einen Teig, weil er nicht so schnell trocken wird wie reiner Hefeteig. Ich habe auch nicht so viel Zucker verwendet, so schmeckt er nicht ganz so süß. Durch die Mandeln unter den Pflaumen weicht der Boden bei sehr saftigen Zwetschgen nicht so durch und der Kuchen erhält mehr Biss. Oben auf dem Kuchen habe ich noch Mandelblättchen sowie Zimt und Zucker verteilt. Sie werden beim Backen durch den Zucker schön knusprig. Zimt verleiht dem Ganzen noch einen besonders guten Geschmack. 





der Teig ist ein wenig dick geworden, das nächste Mal rolle ich ihn dünner aus. Aber geschmeckt hat es trotzdem sehr gut

Prummetaat (Tarteform ca.3 2 cm Durchmesser)
  • 150 g Skyr natur (ist ein traditionelles isländisches Milchprodukt und ist in etwas mit Quark oder dickflüssigem Joghurt zu vergleichen)
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 3 Eßl. Milch
  • 5 Eßl. Öl
  • 1 Ei
  • 300g - 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Vanillezucker

  • 1000g Zwetschgen
  • 100 g Mandelblättchen
  • Zimt & Zucker

Skyr mit Salz, Milch, Öl und Ei gut vermischen, das Mehl mit dem Backpulver mischen, Salz und Zucker zugeben und in die Skyrmasse geben. Mit einem Knethaken alles zu einem glatten und nicht zu weichen Teig kneten. Eine Tarteform fetten, den Teig ausrollen und in die Tarteform legen und den Rand hochdrücken. Mit einigen Mandelblättchen bestreuen. Die Zwetschgen waschen und entkernen und von außen nach innen eng auf den Teig legen. Nach Wunsch mit Zucker und Zimt bestreuen und mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen. 
Die Tarteform in den auf 180°C vorgeheizten Ofen Heißluft schieben und ca. 20 Minuten golden backen.

Tipp: hat man keine Tarteform, dann kann man selbstverständlich auch eine Springform benutzen. Oder ein kleines Backblech.

kurz nach dem Abkühlen haben wir ihn sofort probiert


die Prummetaat vor dem Backen


Kommentare:

  1. Hallo Katharina,

    ein super Rezept das ich gerne mal testen möchte.

    Leider kann ich Deine Rezepte nicht mehr per Pdf speichern.

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Silvia, neben den grünen "print"-Feld steht auch "pdf". Dort müsste es mit zwei Clicks möglich sein das Rezept als PDF abzuspeichern. Viele Grüße von Katharina

      Löschen
    2. Hallo Katharina,

      danke schön für die Antwort. Der Tipp ging immer, aber jetzt gibt es keinen grünen Pfeil mehr. Jetzt wird man auf die Google Seite zum anmelden geleitet. Schade.

      Liebe Grüße Silvia

      Löschen
    3. Liebe Silvia, das tut mir leid, dass das Abspeichern nicht wie gewünscht klappt. Spätestens nächste Woche gucke ich mal nach, was der Fehler sein könnte und ob ich da etwas ändern könnte. Liebe Grüße von Katharina

      Löschen