Freitag, 21. August 2015

Eis ohne Eismaschine in Null-Komma-Nicht

sehr cremiges Eis ohne Eismaschine und dann noch in Null-Komma-Nichts zusammengerührt? Das gibt es doch gar nicht . . . das dachte ich, als ich dieses Eisrezept von meiner Schwester bekommen habe. Sie sagte, sie hätte ein Rezept für leckeres, sehr cremiges Eis, welches man ohne Eismaschine herstellen kann. Das Zusammenrühren geht in wenigen Augenblicken. Und so habe ich es natürlich sofort ausprobiert. Es ist wirklich so, das Eis ist cremig (selbst nach Tagen im Froster), ist megaschnell zusammen gerührt und schmecken tut es auch noch. Einziges Manko ist vielleicht, es ist recht süß. . . 



Eis ohne Eismaschine
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (ca. 380g), z. B. Milchmädchen
  • 2 Becher Sahne
  • 1 Prise Vanillesalz
  • etwas geriebene Vanilleschote
  • ca. 100 g Krokant
  • ca.  50 g Schokostreusel
die Sahne mit dem Salz und der Vanille schlagen und die gezuckerte Kondensmilch einfach unterrühren. Zuletzt nur noch den Krokant und die Streusel einrühren. Fertig. Die Masse in eine gut schließende Lock&Lock - Dose füllen und für ca. 6 - 8 Std. gefrieren lasen. Dann steht dem Genuß nichts mehr im Wege. Ergibt ca. 1,2 Liter Eis.

Für einen schönen Eisbecher kann man noch Amarena-Kirschen, Eierlikör, Haselnusslikör und/oder Eis-Glasur darüber geben. Aber da fällt euch bestimmt selber noch genug ein. . . 


Kommentare:

  1. vielleicht sollte man mehr Sahne nehmen, damit es nicht so süss ist ... sollte doch funktionieren und der Cremigkeit nicht im Weg stehen ... oder?

    AntwortenLöschen
  2. habe ich auch schon gedacht, dass man zusätzlich vielleicht noch einen weiteren Becher geschlagene Sahne oder auch Saure Sahne/Schmand unter die Masse zieht.

    AntwortenLöschen