Dienstag, 7. Oktober 2014

Dom - Kissen . . . Recycling-Idee aus Fleece

Heute mal ein Recycling-Tipp für Näh-, Deko- und Bastelfans. 
Beim Aufräumen fiel mir ein alter Fleecepulli in die Hände, den niemand mehr anziehen wollte, weil der Schnitt doch ein wenig aus der Mode gekommen ist. Zum Wegwerfen war er allerdings zu schade. Da kam mir eine Idee in den Sinn. Fleece ist ja kuschelig, warum daraus nicht was Anderes nähen. Gesagt, getan. Ich habe nun daraus ein Kissen genäht. Es ist ein wenig dick geworden, dafür ist es aber besonders weich und kuschelig. Köln-Fans wird es sicherlich gefallen und ein Dom-Kissen hatten wir noch nicht . . . 



Aus Zeitungspapier habe ich mir ein Schnittmuster ausgedacht und zurechtgeschnitten. Den Pullover habe ich in alle Einzelteile zerlegt, den Schnitt dann passend arrangiert und die Teile zugeschnitten. Die Kreuze sind aus Lederresten, die habe ich mit eingefasst. Das "Eingangsportal" habe ich aufgesteppt. Dann wurde alles zusammengenäht und mit Füllwatte ausgestopft. Fertig ist das Unikat und etwas andere Kuschelkissen ....

Ein anderes Kissen aus einem alten Fleecepulli könnte auch so aussehen. Den Fleece quadratisch zuschneiden, aus Fleeceresten Blüten und Blätter nähen, applizieren und dann die beiden Quadrate rechts auf rechts zur Kissenhülle zusammennähen. Fertig ist ein weiteres Kuschelkissen.

die Blüte fertigt man wie folgt:
einen langen Streifen Fleece zuschneiden, auf der langen Seite alle paar Millimeter parallele Schnitte einschneiden. Dann den Streifen aufrollen und mit der Hand an der Unterseite zusammennähen, damit die Blüte nicht aufgeht. Auf das Kissen aufnähen. Für die Blätter Ovale mit spitzen Ecken zuschneiden, mittig an einer Spitze zusammen fassen (wie auf dem Foto zu sehen) und ebenfalls mit der Hand auf dem Kissen befestigen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen