Mittwoch, 11. Mai 2022

Apfelrosen mit Mango, Passionsfrucht und Nüssen

Blätterteig habe ich immer im Kühlschrank oder Froster. Man weiß nie, man man mal Appetit auf leckere Blätterteigteilchen hat. So war es jetzt auch. Mir stand der Sinn nach was Leckerem zum Kaffee am Nachmittag. So habe ich mal eben so nebenbei ein paar Apfelrosen mit Mango und Passionsfrucht gebacken. 

Es braucht nur vier Zutaten. Einfacher und schneller geht es nicht. Einfach einen frischen Apfel und einen Fruchtaufstrich nehmen und das ist schon fast alles. Den Fruchtaufstrich bekam ich vor einiger Zeit von meiner Schwester geschenkt. Sie mag so gerne Mango und Passionsfrucht und kocht daraus gerne einen Fruchtaufstrich. Da diese Früchte auch gut mit Apfel zusammen passen, dachte ich mir, mit dem Aufstrich schmecken die Apfelrosen bestimmt nochmal so gut.

Und hier ist nun mein schnelles, leckeres Rezept:


vier Apfelrosen und eine Papierrose *


Apfelrosen mit Mango, Passionsfrucht und Nüssen,    4 Stück

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 großer Apfel
  • ca. 8 Teelöffel Mango - Passionsfrucht - Fruchtaufstrich
  • etwas gehackte Nüsse
  •  
  • Puderzucker zum Bestreuen 

Den Teig 10 Minuten vor Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen und den Backofen auf 200°C Ober/- Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und jedes Viertel der Länge nach in dünne Scheibchen schneiden. Den Blätterteig der Länge nach in 4 Streifen schneiden. Jeden Streifen mit je etwa 2 Teelöffeln Fruchtaufstrich bestreichen. Die Apfelscheiben auf den oberen Teil des Teigstreifens legen. Den unteren Teil des Blätterteiges über die Apfelscheiben klappen und alles von der Seite her lose aufrollen. 

Die Apfelrosen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit gehackten Nüssen bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Obere-/ Unterhitze in ca. 25 Minuten golden backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen, das sieht noch hübscher aus. ich hatte es allerdings vergessen . . . 

* die Papierrose dreht man folgendermaßen:
Pro Rose benötigt man einen Butterbrotbeutel aus Papier. Man öffnet die Tüte, geht mit der linken Hand hinein und hält dann den Boden der Tüte nach oben. Mit der rechten Hand dreht man nun langsam mit Daumen und Zeigefinger den Tütenboden zusammen. So entsteht nach und nach die Rose. Das untere Teil dreht man dann zum "Stängel" zusammen. Fertig.



Die Apfelrosen sind so schnell gebacken und sehr lecker. Beim Schreiben des Rezeptes hier fiel mir auf, ich hätte noch etwas Puderzucker über die Teilchen streuen können. Das hätte noch hübscher ausgesehen.


ein Apfel der Sorte "Red Love" mit rotem Fruchtfleisch



aus den Schalen kann man noch Apfelrosen zur Deko drehen







4 Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    so wenig Aufwand und so leckere Ergebnisse. Mit den Apfelrosen sieht ein gedeckter Kaffeetisch gleich nochmals so nett aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      beim Schreiben des Blogbeitrags fiel mir auf, dass ich den Puderzucker zum Bestreuen vergessen hatte... irgendwie ist mir das komplett dadurch gegangen, denn mit Puderzucker sehen die Apfelrosen noch etwas hübscher aus.
      Liebe Grüße schickt dir Karin

      Löschen
  2. Liebe Karin, leckere Apfelrosen sind immer willkommen und schmücken zugleich den Kaffeetisch. 👍👍👍
    Liebe Grüße von Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      Apfelrosen sind immer eine leckere Kleinigkeit für den Kaffeetisch und so schnell gebacken.
      Habt ein schönes Wochenende, herzlichst Karin

      Löschen