Donnerstag, 23. Juni 2022

Erdbeer - Marmelädchen mit Mango

Alle Jahre wieder - die Erdbeeren sind reif, da koche ich auch Marmelade, äh, darf man ja zu Erdbeeren nicht mehr sagen, also Konfitüre, Fruchtaufstrich . . . oder eben Marmelädchen. Wie man hier im Rheinland sagt. So ein Erdbeer - Marmelädchen ist immer lecker. 

Seit ich vor einigen Jahren den Tipp mit Mango in der Erdbeermarmelade bekam, koche ich sie am liebsten nur noch so. Durch die Mango wird das Marmelädchen im Geschmack noch intensiver. Nicht nur im Geschmack, sondern auch in der Farbe. Der Mangogeschmack kommt nicht so groß durch, aber sie unterstreicht und intensiviert den Erdbeergeschmack. Ich finde das ganz erstaunlich.



Erdbeer Marmelädchen mit Mango

  • 800 g Erdbeeren
  • 200 g reife Mango
  • 1000 g Gelierzucker 1:1
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 1 Schuss Kirschwasser (wenn man mag)
  • 1 Schuss natives Olivenöl
  •  
  • kleine Marmeladengläser mit Twist-Off-Verschluss

die geputzten und geviertelten Erdbeeren mit den Mangowürfeln zusammen in einen ausreichend hohen Topf* geben. Den Gelierzucker darüber steruen und über Nacht (oder einige Stunden) stehen lassen. Dann das Salz dazu geben, alles gut umrühren und die Masse mit einem Stabmixer gut pürieren. Jetzt die Masse zum Kochen bringen, dabei immer rühren. Zwischenzeitlich einen kleinen Teller in den Froster stellen. Wenn alles blubbert, die Masse noch ca. 5 Min. köcheln lassen. Nicht wundern, das schäumt. Deshalb soll man auch einen ausreichend hohen Topf nehmen. Am Ende der Kochzeit das Kirschwasser unterrühren und einen kleinen Schuss Olivenöl. Der Schaum wird durch das Öl weniger. Jetzt den Teller aus dem Froster nehmen, einen Klecks Marmelade darauf geben. Sie sollte sehr schnell fest werden und nicht mehr laufen. Sollte sie noch laufen, die Marmelade noch etwas kochen lassen und erneut testen.

Jetzt ist die Marmelade fertig. Sie kann nun in gut gespülte und ausgekochte Gläser bis zum Rand gefüllt werden. Deckel drauf und sofort fest verschließen. Beim Abkühlen "knacken" die Deckel und die Gläser sind somit luftdicht verschlossen. Man muss sie nicht unbedingt auf den Kopf stellen, wenn die Gläser und Deckel sorgfältig sterilisiert wurden. 

Die Gläser nach Wunsch noch beschriften und fertig ist ein sehr leckeres, fruchtiges Erdbeer - Marmelädchen mit Mango.

* Ich habe mir zum Marmelade kochen vor einigen Jahren einen Kupfertopf gekauft. Er ist sowohl innen als auch außen komplett aus Kupfer. In Frankreich wird die Marmelade oft in Kupfertöpfen gekocht, denn sie geliert besser und die Farbe und der Geschmack werden intensiviert. 





hier noch eine Collage, wie ich vor Jahren eine Erdbeerkonfitüre gekocht habe. Damals habe ich noch die Gläser auf den Kopf gestellt, aber später hörte ich mehrfach davon, dass das nicht notwendig sei. 





 

3 Kommentare:

  1. Hallo Karin, Erdbeermarmelädchen mag ich besonders gerne zum Frühstück und dieses hier liest sich extra lecker. Mit Mango, das ist mal ganz was anderes. Großes Kompliment 👍👍👍👏👏👏
    Liebe Grüße von Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Irmi,
      die Mango hebt unheimlich den Erdbeergeschmack. Hätte ich nie gedacht, du solltest sie mal unbedingt testen. Liebe Grüße schickt dir Karin

      Löschen
  2. Guten Morgen Karin,
    lecker, lecker!!
    Erdbeermarmelade, ja auch ich nenne diesen Brotaufstrich so :-) mag ich sehr gerne. Ich habe auch schon mehrere Kombinationen mit anderen Früchten ausprobiert, aber mit Mango war mir neu. Ich werde es probieren.
    Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen