Donnerstag, 25. März 2021

Stoff-Osterhase im Blumentopf

Kaum ist Weihnachten vorbei, schon ist Ostern da. Die Zeit vergeht (gefühlt) immer schneller und mein Zeitgefühl ist mir Dank Corona auch abhanden gekommen. 

So ist es nun wirklich an der Zeit euch noch einmal meine Stoff-Osterhasen im Blumentopf vorzustellen. Ich liebe diese Hasen. Schon vor über 20 Jahren habe ich welche in Texas genäht und ich habe sie immer noch. Und da sie auch schnell zu nähen und zu basteln sind, ihr vielleicht noch Zutaten zu Hause habt, so könnt ihr auch gleich mit dem Basteln loslegen.







Wie gefallen euch denn meine Osterhasen aus Stoff, die fröhlich über einen Blumentopf hüpfen? Na ja, hüpfen ist vielleicht ein wenig übertrieben, da sie ja einen Stock im Bauch haben, aber durch die Schleifen wird der Stock ein wenig überdeckt. . . 

Die Hasen sind aus Baumwollstoff und mit Bastelwatte gefüllt und stecken in einem mit Steckmasse gefüllten Blumentopf. Schleife drum und etwas Gras auf den Topf, fertig. Ich mag sie sehr gerne und sie erfreuen einen auch noch nach Ostern.

Mein Tipp für ganz Eilige: 
Wer keine Nähmaschine hat, kann sie natürlich auch mit der Hand nähen oder man nimmt einen Bastelkleber. Dafür einfach den Stoff links auf links legen und den Rand schmal mit Kleber bestreichen und die beiden Stofflagen zusammenkleben. Nach dem Trocknen fortfahren wie beschrieben.


was benötigt man für einen Hasen? Man nehme:
  • ein Stück Papier
  • Bleistift
  • Baumwollstoff
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Füllwatte
  • Kochlöffel
  • Holzstab
  • Schleifenband
  • Blumentopf
  • Steckmasse 
  • Ostergras oder Heu
  •  
  • Bastelkleber

den Hasen zeichnet man in gewünschter Größe und Form auf ein Blatt Papier und schneidet ihn aus. Den Stoff legt man rechts auf rechts, legt den Hasen darauf, steckt ihn mit Stecknadeln fest und zeichnet ihn auf. Mit der Maschine dann auf der aufgemalten Linie mit kleinem Steppstich entlang nähen.  Achtung, an der Bauchunterseite ca. 3 cm zum Wenden offen lassen. Nun den Hasen knappkantig neben der Steppnaht ausschneiden. An den schmalen Stellen zwischen den Ohren und dem Rücken und vorne an den Pfötchen den Stoff vorsichtig bis zur Naht einschneiden. Den Hasen mit Hilfe eines Kochlöffels vorsichtig wenden und alle Ecken herausarbeiten. Den Hasen mit Bastelwatte füllen.

Steckmasse in den Blumentopf stecken, einen Holzstab mittig hineinstecken und jetzt den Hasen aufstecken. Auf den Boden des Topfes etwas Gras legen und einige Schleifen unter dem Bauch des Hasens befestigen. Fertig. Sollten die Schleifen rutschen, entweder mit einer Stecknadel am Hasen feststecken oder mit etwas Garn am Hasen festnähen.



den Stoff doppelt zuschneiden, unten bitte die Öffnung beim Nähen offen lassen. Das wird die Wendeöffnung.


hier lag der Stoff links auf links und die Naht liegt außen. Den Stoff habe ich dann knappkantig ausgeschnitten.
Die Anleitung für die Origami - Schmetterlinge findet ihr >hier<



nach dem Aufmalen wird der Stoff auf der Linie abgesteppt (blauer Hase), dann ausgeschnitten (gelber Hase). 
Nun noch wenden und mit Bastelwatte füllen.

🐰🐰🐰🐇🐰🐰🐰


das sind meine Texas-Hasen, die ich 1997 genäht habe


🐰🐰🐰🐇🐰🐰🐰


Ich wünsche euch trotz Corona ein schönes Osterfest




🐰🐇🐇🐇🐰

weitere Deko- und Bastelideen für Ostern findet ihr hier:










🐰🐇🐣🐤🐥🦋🐇🐰









Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    ich glaube, bei mir ist es auch schon so lange her, dass ich diese Art von Osterhasen genäht habe. Jedes Jahr vor Ostern steckte ich sie in die Balkonkästen und erfreute mich an ihnen. Eine so schöne Idee, ich sollte mir mal wieder welche antun. Hab vielen Dank fürs Zeigen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Sigrid, ich wünsch dir viel Spaß bei deiner Osterdekoration. Die Hasen sind immer wieder nett anzuschauen und man kann sie auch sehr gut seinem Einrichtungsstil anpassen. Egal ob uni, gestreift, bunt oder kariert. Die Idee sie als Deko in den Balkonkasten zu stecken find ich super. Ich glaub ich näh noch welche aus Folie...
      Liebe Grüße, herzlichst Katharina

      Löschen